Frage von Darek1975, 44

Die Dritten?

Die Keramikkronen wurden mit Stiften in den Kiefern fest eingeklebt. Jetzt, nach knapp 2 Jahren muss ich sagen, eine einzige Katastrophe.Sie beginnen zu wackeln und brechen regelmässig aus. Einmal die eine, dann denk ich, endlich Ruhe, eine Woche später die nächste. Die paar Zähne, die ich noch habe, sind auch nicht mehr die Besten und teilweise abgebrochen. Aber ich habe einfach Panik vorm Zahnarzt, weil wenn ich an die Schmerzen von damals, bei den Kronen erleiden musste, denke, stellen sich mir schon beim Gedanken daran, sämtliche Haare. Und wenn ich überlege, dass ich für 9 Kronen fast 3000 Euro draufzahlen durfte, wird mir schlecht. Ich spiele jett mit dem Gedanken, ernsthaft die restlichen Zähne rausmachen zu lassen ( schon alleine, weil sie auch sanierungsbedürftig sind) und mir die Dritten machen zu lassen. Allerdings habe ich große Angst davor, dass es mehrere tausend Euro kostet und ich die hohen Kosten nicht tragen kann. Aber da ich geschäftlich mit Kunden zu tun habe, kann ich nicht wochenlang ohne Zähne rumrennen. Da bekommen ja meine Kinder Angst vorm Papa. Ich selbst bin 41 Jahre alt und hab ehrlich, auf deutsch gesagt, die Schnauze voll, ständig wegen den Kronen zum Zahnarzt zu rennen. Sitz seit Monaten fast mehr in der Praxis als zu Hause.

Hat jemand Erfahrung mit den Dritten in Sachen Preis. Ich brauch keine High-Tech-Gebisse, sondern einfach welche, mit denen ich mich nicht schämen muss, zu lachen und die beim Sprechen nicht gleich meinem Gegenüber in den Schoß fallen. Bin über jede ernstgemeinte Antwort dankbar, weil ich echt nicht mehr weiter weiss. Ich versuch es erst auf diesem Weg, bevor ich zum Zahnarzt geh und der mir irgendwelche Summen um die Ohren haut, die ich dann glauben muss, weil ich mich vorher nirgends informiert habe. Vielen Dank schon mal im Voraus und ich hoffe, jemand meldet sich. Gruss, der fast Zahnlose

Antwort
von Vampire321, 38

Tja, deine Zähne haben ihren Zustand ja wahrschrinlich NICHT von übermässiger Pflege bekommen - was soll man dir nun raten?

Zu deinem Problem:

Lass dir deinen Schrott ziehen, und den Rest (wieviele?) im schlimmsten Fall eine sog.Cover Denture Prothese verpassen mit teleskopkronen auf den verbleibenden Zähnen (2-4)

Dann solltest du Ruhe haben

Aber vergiss nicht- das befreit nicht von der zahnpflege!

Kommentar von Darek1975 ,

Das hat bei mir nix mit der Pflege zu tun. Das ist bei mir schon von klein auf. Hab Eisen- und Zinkmangel und in den letzten Jahren war es mit Stress verbunden, darum gehen mir auch langsam sämtliche Haare aus..... Wünsche ich niemandem....

Kommentar von Vampire321 ,

Aber wenn du doch weißt, das du Eisen und zinkmangel hast, frag mal deinen Hausarzt was gegen eine medikamentation spricht!

Gerade Eisen Mangel ist ja nun wirklich nix seltenes...

Kommentar von Darek1975 ,

Ich bekomm ja Medikamente gegen Eisenmangel. Habe immer meine Zähen versucht zu pflegen.So gut es ging und machbar war.Was noch dazu kam, ich hatte in der späten Jugend einen Unterkieferbruch und da wurden mir die Kiefer verdrahtet. Und beim lösen der Drahtschlingen,hörte sich jede einzelne ziehen der Schlingen an , als ob man mit der Feile drüberfährt(wenn ich dran denke, bekomm ich schon ne Gänsehaut). Machte mir halt keine Gedanken dabei. Aber irgendwie scheint es,als ob sich dort die Wurzeln beschädigt hat. Und im Laufe der Zeit,fing es an die Wurzeln in Mitleidenschaft zu ziehen.Eine Katastrophe. Jetzt ist im Grund alles kaputt und natürlich auch die vorderen. Sieht natürlich Sch.....aus.Ich weiss nicht mehr weiter. Nächste Woche hab ich Termin, dann gehts rund.Mal sehen, welche Lösung gefunden wird...

Antwort
von tommy0802, 26

Ich würde dringend mal zu einem anderen Zahnarzr zur Kontrolle. Vor Ablauf der 2 Jahresfrist! Falls es ein Verarbeitungsfehler sein sollte ist diws entscheidend! Mit 41 ist es noch viel zu früh für eine Prothese. Da hast du in 30 Jahren keinen Kieferkamm mehr wo diese hält. 

Kommentar von Darek1975 ,

Vielen Dank. Das werd ich glaub mal machen.

Antwort
von Blindi56, 36

Bin in einer ähnlichen Sitauation: Durch Parodontitis fallen mit nach und nach alle (gesunden) Zähne aus. Da auf die Art Implantate eh nicht gehen (Kieferknochen würde das nicht halten, Brücken halten die zeitweise wackeligen Zähne auch nicht)), habe ich mit dem Zahnarzt meines Vertrauens ausgemacht: ich warte, bis ich zu wenig Zähne zum halbwegs gut kauen habe, oder bis die vorderen, sichtbaren betroffen sind. Dann besteht die medizinische Notwendigkeit, alle zu ziehen und ein Komplettgebiss zu bekommen. Und das zahlt dann weitestgehend die Krankenkasse, wenn man ein ordentlich geführtes Bonusheft hat. Man endet bei ca. 800 EUR Zuzahlung.

(für mich zwar eine Horrorvorstellung, mit Gebiss und Haftcreme, und ich tu alles dafür, dass das noch lange dauert, aber dann doch eine Alternative).

Kommentar von Darek1975 ,

Tut mir leid. Bei mir kommt es von Eisen-Mangel und seit ca. 2 Jahren durch Stress, wobei bei mir auch die Haare betroffen sind. Hab manchmal mehr Haare in der Haarbürste, als sonst was. Muss mich damit abfinden, dass ich in 4-5 Jahren keine Haare mehr am Körper habe,wovor ich zusätzlich Angst habe. Ist keinem zu Wünschen, sowas......Aber dank dir für die schnelle Antwort und alles Gute...

Kommentar von Darek1975 ,

Hallo. Jetzt bin ich es nochmal. Darf ich fragen, in welchem Alter du bist?Weil ich auf meine Frage ne Antwort bekommen hab, dass es mit 41 zu früh wäre und ich dann in 30 Jahren keinen Kieferkamm mehr hätte, der die Prothese hält.

Kommentar von Blindi56 ,

Ich bin jetzt 63, da ist das wohl fast normal. Trotzdem, es fing bei mir auch mit etwa 40 an, damals bin ich ständig wegen seltsamer Zahnschmerzen zum Zahnarzt und der hatte nie was gefunden. Das waren dann wohl die ersten Kieferentzündungen. Die waren wohl damals noch nicht so weit.... ich hatte wegen guter Pflege fast nie Karies oder Zahnstein, also war alles in Ordnung...


Stimmt aber wohl, dass bei einer Vollprothese Zahnfleisch udn kiefer ständig weiter zurückgehen und das immer wieder nachgefüttert werden muss. Aber was soll man sonst machen?

Die Luxusversion: Kieferknochen aufbauen etc kann ja keiner bezahlen. Wenn es überhaupt geht bei Dir.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten