Frage von mbmama 09.10.2010

Die Deutsche Post und ihre Geheimnisse

  • Hilfreichste Antwort von Nightshifter 09.10.2010
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Nur weil du keine Sendungsnummer bekommst bei der Einlieferung und das Päckchen nicht versichert ist, bedeutet das nicht, dass es keine Sendungs-ID hat.

    Die Adressen werden bei jeder Sendung Codiert und auf das Paket geklebt, somit ist eine Nachforschung auch nicht unmöglich. Sowas kann immer mal passieren. Die Nachforschung solltest du in Auftrag geben. Das ist der nächste Schritt.

    Zur Verantwortung ziehen, kannst du am Ende nur dich, wenn du das Päckchen eben nur als Päckchen verschickt hast, denn dann war es nicht versichert.

  • Antwort von Hubertt 09.10.2010
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Das Wort " einen Brief oder ein Paket aufgeben " hat einen Beigeschmack von Wahrheit.

  • Antwort von OnkelBerni 29.10.2010
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Ist das Päckchen wieder aufgetaucht ??

  • Antwort von vollimleben 09.10.2010
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Hallo mbmamma!Ich kann dir nur schreiben,was ich jetzt machen würde.Ich würde bei der Hauptzentrale(Link folgt)Kontakt anklicken und denen das Problem schildern,dabei die Belegnummer mitangeben.Mehr fällt mir im Moment auch nicht ein.LG Bea

    http://www.immogate.de/projektentwicklung/referenzen/dhl-zentrale-am-frankfurter...

  • Antwort von tschegga 09.10.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Ich hatte mal einen ähnlichen Fall, bei dem das Päckchen aus Österreich an mich ging, hat etwa 2 Wochen gedauert. Also vielleicht noch etwas Geduld und ggf. dann den nächsten Schritt einleiten.

  • Antwort von Narva 09.10.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Was war in dem Päckchen? Könnte es sein das es der Zoll hat? Die machen von Zeit zu Zeit Stichproben und dann dauert es eine ganze Weile bis man ans Päckchen kommt....Vorrausgesetzt es war nichts im Päckchen was Probleme macht.

  • Antwort von wolschi 09.10.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Du kannst Dich zwar bei der Post beschwehren, aber bringen wird`s Dir letztendlich nichts. Deshalb sollte man bei Päckchen und Paketen lieber auf Nr. Sicher gehen und sie versichert abschicken. Da geht komischerweise kaum mal was verloren.

  • Antwort von knuspakeksii 09.10.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    verantwortung trägst du bei unversicherten päckchen leider selbst. du kannst den nachforschungsantrag stellen,aber glaub mir.. wenns weg is isses weg. deshalb immmer versicher versenden, da hat man ne sendungsverfolgungsnummer und das versandunternehmen haftet bei verlust des pakets. da du aber n päckchen verschickt hast, trägst du die verantwortung nun selbst. hoff darauf, dass es noch ankommt. ansonsten verbuch es als lehrgeld und verschicks das nächste mal als paket

  • Antwort von Kectour 09.10.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Den Nachforschungsauftrag auf jeden Fall abgeben. Das hat nichts mit einem Wertpaket zu tun.

  • Antwort von iDani 09.10.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    wird schon noch ankommen ;)

    wenn nicht schalt nen anwalt ein

  • Antwort von Scanner 09.10.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Die Konsequenzen sind, es das nächste Mal versichert zu verschicken.

    Zur Verantwortung kannst Du Dich selbst ziehen.

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!