Frage von beyhanyi, 41

Die Darmbewegung sind autonom. Wie erklären sie sich das äußere Einflüsse (Aufregung einer Klassenarbeit) zu einer gesteigerten Darmtätigkeit führen können ?

Antwort
von AppleTea, 16

Weil sich alle möglichen äußeren und inneren Einflüsse auf die Darmtätigkeit auswirken können. Autonom heißt ja nur, dass du die Kontraktionen nicht selbst steuern kannst.

Antwort
von blechkuebel, 30

Autonom bedeutet nicht: Nicht durch äußere Einflüsse steuerbar. Das bedeutet nur, dass wir die Darmtätigkeit nicht willentlich steuern können, so wie wir die Hand heben können, und dass Verdauung keine bewusste Arbeit erfordert. Theoretisch kann man auch lernen, autonome Prozesse zu steuern, oder man könnte sich bewusst gewissen Stimuli aussetzen (z.B. einer Klassenarbeit), von denen man weiß, dass sie z.B. die Darmtätigkeit beeinflussen.

Antwort
von kokomi, 23

der darm hat ein gehirn!?

Kommentar von AppleTea ,

Könnte man fast meinen :) manche Därme sind schon sensibelchen

Kommentar von kokomi ,

kann man nachlesen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten