Frage von dohhi, 116

Die Christen fasten zwei Tage in der Woche, am ____ und _____?

a)Montag und Donnerstag b)Mittwoch und Freitag c)Samstag und Sonntag

Expertenantwort
von Enzylexikon, Community-Experte für Religion, 39

Du schriebst bei einer deiner zahlreichen Fragen mit Wahloption freundlicherweise folgendes dazu:

ich mache grade ein quiz über die religionen und muss diese schwierige Frage beantworten. danke für eure Hilfe

Dann löse deine Quizaufgaben doch bitte alleine - wir verfügen hier über ausreichend Allgemeinbildung und sind alt genug um zu googeln.

Kommentar von MarkusKapunkt ,

Kann man das nicht irgendwie unterbinden? Ich traue mich aber nicht, es zu melden. Habe gestern einen Homo-Feind wegen seiner Hetze gemeldet und wurde für 24 Stunden gesperrt (ohne dass ich etwas angreifendes geschrieben hatte!)

Kommentar von Enzylexikon ,

Derartige "Arbeitsaufträge" im Sinne von "Macht meine Hausaufgaben für mich!" sind seit neustem zulässig. Der nächste Tiefschlag für das Niveau von gutefrage.net

Hier kannst du dich an der Diskussion beteiligen und beschweren:

https://www.gutefrage.net/forum/thread/5119879/adios-arbeitsauftraege/1

Antwort
von TheAllisons, 88

Das ist nicht richtig. Es war mal, dass am Freitag wenn möglich kein Fleisch gegessen wurde, ist aber auch schon überholt, hält sich fast keiner mehr dran. Es gibt nur ein paar Tage die "Fasttage" sind, der Karfreitag z.B.

Kommentar von MarkusKapunkt ,

Doch, traditionell sind Mittwoch und Freitag Fastentage, auf denen man auf Fleisch verzichtete. Doch heute hält sich kaum noch jemand daran, wie du richtig schreibst.

Kommentar von josef050153 ,

Das mag vielleicht für größenwahnsinnige Sekten gelten, aber nicht für Christen, obwohl in der Didache so etwas erwähnt wird.

Kommentar von MarkusKapunkt ,

Bei einem Blick in die Geschichte müsstest du die katholische Kirche ebenfalls als größenwahnsinnige Sekte bezeichnen (obwohl ich nicht ganz verstehe, was das Fasten mit Größenwahn zu tun hat). Bei den ganzen Fastenzeiten und Fastentagen kam man auf über ein Drittel des Jahres, so dass sich die Kirche gezwungen sah, die Fastengebote von Papst Gregor I. aus dem sechsten Jahrhundert wieder zu lockern. Der hatte nämlich den Verzehr von Fisch an einem Fastentag ausdrücklich erlaubt. Auf dem Konstanzer Konzil (1414-1418) wurde dann beschlossen, dass Biber, Dachs und Fischotter bei der Zubereitung als Fische gelten sollten, und auch, dass es bei einer Fleischhaltigen Speise okay war sie zu essen, solange man das Fleisch als solches beim Essen nicht erkennen konnte. Ravioli und Maultaschen sind also aus katholischer Sicht keine Fleischgerichte (schwäbische Maultaschen heißen noch heute im Volksmund "Gotts Bescheißerle") Den Gläubigen kam die Kirche also etwas entgegen, aber den armen Biberfisch hat diese Erklärung damals an den Rand der Ausrottung getrieben. Dachs und Otter schmecken wohl nicht so gut.

Antwort
von chrisbyrd, 7

Gläubige Christen können, müssen aber nicht unbedingt fasten. Wenn sie fasten, bleibt es ihnen überlassen, an welchen Tagen sie fasten, wie lange sie das tun, auf was sie in dieser Zeit verzichten wollen usw..

Das Fasten kann sich auf Essen und/ oder Trinken beziehen, aber auch auf Fernsehen oder andere Dinge. Es gibt keine Vorschriften. Manche verzichten ganz auf Essen, andere essen nur Gemüse. Wieder andere verzichten auf Alkohol oder Süßigkeiten usw.

Wichtig ist aber, dass Christen nicht fasten sollen, um Gottes Gunst zu verdienen oder Seine Liebe zu „vergrößern“. Gottes Liebe zu uns kann nicht größer werden als sie es bereits ist.

Die Bibel sagt in Johannes 3,16-18: "Denn so sehr hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verlorengeht, sondern ewiges Leben hat. Denn Gott hat seinen Sohn nicht in die Welt gesandt, damit er die Welt richte, sondern damit die Welt durch ihn gerettet werde. Wer an ihn glaubt, wird nicht gerichtet; wer aber nicht glaubt, der ist schon gerichtet, weil er nicht an den Namen des eingeborenen Sohnes Gottes geglaubt hat."

Antwort
von Wuestenamazone, 33

Mittwoch und Freitag. Ob das noch so ist weiß ich nicht ich habe nie gefastet und denke da hält sich kaum einer dran

Antwort
von Eselspur, 32

b: Mittwoch und Freitag - nach der Tradition und von Anhängern von Medjugorje (und vielleicht auch anderen) auch wieder heute

Antwort
von PWolff, 44

Richtig ist

d) Donnerswoch und Neutronensterntag.

Antwort
von Chaoist, 51

Am Freitag gibt es traditionell Fisch.

Antwort
von josef050153, 9

Wer hat dir diesen Unsinn erzählt?

Es war einmal vor langer, langer Zeit (das klingt wie ein Märchen, ist aber wahr), dass Mitglieder der römisch-Katholischen Kirche (also nicht die Christen) am Freitag kein Fleisch essen durften. Da sich aber praktisch sowieso niemand daran gehalten hat, wurde das aufgehoben.

Antwort
von alexxxflash, 30

Also Freitag müsste stimmen, weil man da doch kein Fleisch essen soll... Aber Mittwoch? Keine Ahnung :D

Antwort
von hummel3, 55

Es gibt im Christentum kein ausdrückliches Fastengebot! - Fasten, wann, wie oft und wie, ist eine individuelle Entscheidung des einzelnen Christen.  Alles klar?

Antwort
von Cosinera, 27

Würde sagen D wie Dienstag :-D

Antwort
von Garfield0001, 12

ich habe noch nie gefastet

Antwort
von MarkusKapunkt, 52

Hinfort mit dir! Mach dein olles Quiz doch mal, ohne zu mogeln! Das ist echt schwach. Brauchst du auch Hilfe beim selbstständigen Atmen und Sche!ßen?

Richtig ist b).

Kommentar von MarkusKapunkt ,

Pfeil nach unten? Warum? War meine Antwort nicht hilfreich? Undankbares Blag!

Kommentar von josef050153 ,

Sie war dumm.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community