Die bünde an meiner neugekauften Gitarre sind zu lang sodass ich Kratzer an meiner Hand kriege was soll ich tun?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Also der nächst größere Laden bei mir lässt auch Wunsch die Bünde vor dem Kauf oder kurze Zeit danach kostenlos abrichten. 

Wenn man es so machen lässt (Gitarrenbauer oder im Laden) sollte es zwischen 10 und 50€ kosten (genauer kann ich es nicht sagen. Mehr sollte es aber nicht sein). 

Ich nehme bei meinen Instrumenten immer eine feine Nagelfeile aus Stahl und Schleife die Bünde ggf. selber runter. Das sollte auch für jemanden ungeübtes schaffbar sein. Einfach vorsichtig und mit gesundem Menschenverstand arbeiten. Dann sollte nichts passieren. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Reklamieren. Der Händler wird das schon irgendwie Richten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von haschproblem
17.02.2016, 15:50

da is auch n lackfehler und n kratzer drauf musste dafür aber weniger zahlen was ist damit? muss ich dann wieder den originalpreis zahlen?

0

Das hab ich ja überhaupt noch nie gehört. Spielst du irgendwie schräg verkrampft? oder zu fest? 

Kann auch sein, dass durch Luftfeuchtigkeit, Temperatur und Co das Holz sich irgendwie verzogen hat. Das ist aber wirklich ein billigst-Teil dann.

Geh unverzüglich in den Laden und reklamiere. Selbst wenn es die schönste Gitarre der Welt ist, man kann sie nicht spielen. Da macht man keine Kompromisse. Such dir ne andere aus oder Wechsel den Laden.

Auch nicht mit rum-reparieren anfangen. Das kostet mehr als die Gitarre selbst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von haschproblem
17.02.2016, 16:22

Nein war im Laden auch schon so die kratzer an meiner hand da aber nur leicht und ich wusste noch nicht woher es kommt...unverzüglich._.? 


Und nein ich spiele normal es liegt an den bünden. Man siehts auch das sie einfach zu lang sind 

0

Es wurde zwar schon (fast) alles gesagt, aber noch nicht von mir  ;-)

Zwei mögliche Gründe für das Problem, eventuell sind auch beide gemeinsam schuld:
Einerseits wurde die Bünde schlampig abgerichtet. Bünde abrichten heißt, sie werden eingebaut, es wird überprüft, ob sie sauber im Griffbrett sitzen, so dass nirgends unerwünschter Kontakt mit der schwingenden Saite entsteht (unschöne Nebengeräusche etc...) und sie werden seitlich abgezwickt und dann noch seitlich abgefeilt und oben poliert. 

Vor allem bei günstigen / billigen Gitarren erfolgen diese Arbeitsschritte manchmal nicht vollständig oder sorgfältig genug.

Selbst ordentlich abgerichtete Bünde können aber seitlich (wieder) vorstehen, wenn die Gitarre z.B. längere Zeit viel zu trocken gelagert wurde. Dann zieht sich das Holz zusammen dun das kann man eventuell spüren. DAs kann also in Deinem Fall zum Problem beigetragen haben.

Ein Musikhaus hat üblicherweise einen Gitarrenbauer an der Hand. Für den ist es eine einfache Übung, die Bünde seitlich so zu bearbeiten, dass nichts mehr passiert. Das läuft dann im Rahmen der Gewährleistung. Und lass' Dich nicht abwimmeln, das ist ein erheblicher Mangel. 

Nach § 439 BGB hast DU die Wahl zwischen Nachbesserung und Tausch.
http://www.kanzlei-flick.de/bgb_kauf.html

Nebenbei: Was für ein Instrument ist es denn geworden?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von haschproblem
18.02.2016, 15:59

wollt eigentlich eine ibanez pf15 gab aber nur eine pf17 also nahm ich die..

0

Zurück in den Laden und nachbessern lassen.

Man könnte das auch selber machen, das setzt aber ein wenig handwerkliches Geschick und Erfahrung mit den "optimalen" Bünden voraus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?