Die Brille immer tragen?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Es ist so das sich deine Augen wenn du die Brille nicht immer trägst, immer neu auf die seh verbesserung bzw. wen du sie dann wieder absetzt sehverschlechterung einstellen bzw. verändern muss und dein Kopf sich sehr anstregt (kann zu Kopfschmerzen führen).

Die Menschen die die Brille immer mal wieder absetzten und nur auf wenn sie sie brauchen, sind Weitsichtig und brauchen die Brille nur zum Lesen. Da dieser Bereich vom Kopf (Gehirnteil )  nicht so angestrenkt kontroliert und verändert - bei auf und absetzten der Birlle- macht es den meisten nichts aus. Andere bekommen aber auch da Kopfschmerzen.

Also im Klartext - trage die Brille du sagst ja auch das du dann besser siehst dann strengt sich dein Kopf auch nicht so an

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Nadschi wenn Du Deine neue Brille aufhast, bist Du in genau derselben Situation, wie jemand der wirklich keine Brille Braucht. Das heißt, mit Brille siehst Du von der Nähe bis ins Unendliche scharf und angenehm.

Also, setz sie sie morgens auf und abends wieder ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Trag sie immer, du hast dich mittlerweile nur daran gewöhnt, schlechter zu sehen, deswegen war es heute auch so eine Wohltat. Weitsichtige müssen die Brille nicht immer tragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nadschi
18.02.2016, 17:15

ach da ist wohl der unterschied, danke :D

0

Ziehe die Brille lieber immer an ist besser für die Augen und man gewöhnt sich auch sehr schnell daran

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Setz sie immer auf - und Du wirst Dich immer so fühlen wie heute beim Augenarzt.

Wieso machen die das so?

Manche sind vlt. zu eitel.Oder sie brauchen sie wirklich nur für diese Anlässe.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du wirst schnell merken das es viel angenehmer mit Brille ist wie klar man dann sehen kann. Bin selber kurzsichtig und trage die Brille immer. Man gewöhnt sich schnell dran und es gibt doch auch so schöne Brillengestelle 😉

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

weil es verschiedene sehschwächen gibt.

entsprechend kann es ein, das man beim lesen schwierigkeiten hat udnd ann eien brille aufsetzt oder eine geringe sehschwäche, die sich aber beim autofahren bemerkbar macht, weil da relativ viel in kurzer zeit sieht und das auge dadurch sehr angestrengt wird. da schaut man ja auch in die spiegel udn dann wieder schaut man nach vorne, um möglichst früh ein hindernis zu sehen.

wenn feststellst, das du mit brille besser siehst, ist das doch prima.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die meisten Kurzsichtige tragen ihre Brille ständig. Bei den meisten Tätigkeiten stellt sie eine enorme Sehverbesserung dar und damit auch eine Steigerung der Lebensqualität. Manchen gefällt vielleicht die Brille nicht und sie wollen sie eben nur in den Situationen wo es am nötigsten ist, tragen (etwa Autofahren, Schule oder Uni mit Beamer,...). Das ständige Auf- und Absetzen der Brille fordert eine ständige Umstellung von Gehirn und Augen, so dass dies u.a. zu Kopfweh führen kann. Dauerndes Tragen schadet auf keinen Fall, Brille ist nur ein Hilfsmittel und hat keinen Einfluss auf deine Sehstärke - sofern dir die Brille gefällt und du sie gerne trägst spricht auch nichts dagegen. Daher solltest du dir wirklich auch nur ein Gestell aussuchen welches dir auch super steht, gefällt und du dich damit wohlfühlst. Lasse dir ruhig etwas Zeit dabei und sehe dich, sofern du noch unsicher bist, in mehreren Optikergeschäften mal um. Welche Stärke hast du denn? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?