Frage von HistoryHunter, 222

Die Ausrüstung eines Wehrmachts, sowie Waffen-XX Landsers?

Hallo zusammen, Ich würde gerne in einem Regerat (12 Klasse), über die Ausrüstung der Wehrmachts, sowie der Waffen-XX Landser eingehen (ich denke da gibt es Unterschiede). Kann jemand genaue Angaben zur Ausrüstung und der Uniformen machen, oder kennt eine gute Internetseite ? Danke !

Antwort
von PeterKremsner, 110

Soweit mir bekannt ist, war die Befaffnung der Waffen SS und der Wehrmacht größtenteils gleich, die SS hatte nur meistens die Moderneren Waffen bzw mehr von diesen als die normale Wehrmacht. Wobei es bei der Bewaffnung stark auf das Jahr ankommt.

Bei den Uniformen gibt es je grundsätzlich auch keine Unterschiede, wobei bei der SS Tarnuniformen häufiger waren als bei der normalen Wehrmacht. Der größte Unterschied sind aber die Unterschiedlichen Kragenspiegel.

Weil die SS andere Ränge und Rangbezeichnungen hatte wie die normale Wehrmacht gab es dafür auch eigene Kragenspiegel, zusätzlich war auf den Uniformen bzw den Helmen die SS Rune.

Kommentar von HistoryHunter ,

Danke, 

Kennen Sie die Genauen Gegenstände die  die Landser mit sich trugen ?

Kommentar von PeterKremsner ,

Nein die genaue Bewaffnung weiß ich nicht, kommt aber auf die Aufgabe der jeweiligen Einheit bzw des jeweiligen Soldaten an.

Die Doku von TIMgreen kenne ich und geht auf die Ausrüstung der Landser ein ;)

Kommentar von HistoryHunter ,

Oke super danke :)

Kommentar von Namenlos002 ,

Du hast größteteils recht, die SS hatte gegen Kriegsende tatsächlich mehr moderne Gerätschaften(Tigerpanzer,Infrarotzielfernrohre) litt aber insbesondere am Kriegsanfan unter Waffenmangel, zb. Bestand der Maschinengewehrbestand nur zu knapp 200 Stk. aus dem berühmten MG34 und MG42, der Rest waren erbeutete tschechische ZB30.Als anderes Beispiel wäre die Browning Hi-Power zu nennen, die als Pistole 635(b) vor allem an die SS ausgegeben wurde und auch während des krieges weiter in belgien unter deutscher Aufsicht produziert wurde.

Antwort
von Lightking, 22

Die Wehrmachts- und SS-Ausrüstung variierte je nach Kriegsjahr und Kriegszeit. 

Im Jahre 1939 war ein deutscher "Standard"-Wehrmachtssoldat mit einem Kar 98 (Karabiner 98) und einer Walther P38 ausgerüstet. Dazu kommen noch die Stielhandgranaten 29 bzw. die Weiterentwicklungen. 

Später wurden Wehrmachtssoldaten mit der MP40 oder dem G43 ausgerüstet. Die Handwaffen variieren je nach Kriegsjahr. (Ca. im Jahr 1942 kam noch das Seitengewehr 42 [Kampfmesser] dazu). Einige Wehrmachtssoldaten hatten in den letzten Kriegsjahren Glück ein Sturmgewehr 44 zu erhalten. Andere aber hatten bis zum Kriegsende das Kar 98.

Die SS-Ausrüstung war am Anfang fast gleich zur Wehrmachtsausrüstung, änderte sich aber dramatisch im fortlaufen des Krieges. SS-Soldaten waren zuerst mit den Standard-Gewehren ausgerüstet, später (sehr) häufig mehr MP40, teilweise mit Leichten MG 42 und Sturmgewehr 44 (StG 44).

Von den Jahren 1943-1945 unterschieden sich die SS-Soldaten sehr stark von den Wehrmachtssoldaten. Sie erhielten getarnte Uniformen mit dem sogenannten Tarnmuster "Eichentarn", "Splittertarn" und "Rauchtarn". Die SS-Soldaten bekamen alles früher und sie bekamen bessere Ausrüstung. Das zeigt z.B: das viele SS-Soldaten in den späten Kriegsjahren mit dem ersten Sturmgewehr ausgerüstet wurden (StG 44).

Antwort
von chog77, 106

Schau dich mal auf dieser Seite um

http://www.wehrmacht-lexikon.de/waffen-SS/waffen/

http://www.wehrmacht-lexikon.de/heer/bekleidung/

Kommentar von HistoryHunter ,

Danke

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten