Frage von Turkmen1996, 224

Die afd ist ja rechts orientiert und wieso redet man nicht über die themen und warum merkt niemand das die afd mit npd parollen arbeiten?

Man sagt ja das die NPD endlich verbieten sollen damit kein rechter gesinnte mit Politik macht und wieso jetzt kommt die afd und macht das gleiche wie die npd ? Man wählt ja den kleinen "Bruder" also die.afd die ist doch genauso rechts und sie will mit der NPD koallieren. Ist das gut oder sollte man versuchen auch die afd zu verbieten ? Dann kommt ja wieder die nazi Partei und verbietet dann die Meinungsfreiheit und Pressefreiheit und das will man doch nicht in Deutschland oder doch ? Keine Ahnung was sagt ihr den ? Was passiert dann wen die rechten im Parlament sitzen ?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von sirahHD, 97

Rechts zu sein ist nicht verboten. Man kann von der AFD halten was man will, aber solange sie sich rechtens verhalten, haben sie eine Daseinsberechtigung.

Wenn einzelne aus der Partei mit nazi Parolen arbeiten, distanziert sich der Rest der Partei ja direkt. Deswegen ist schwer darüber zu urteilen, ob die ganze Partei direkt verfassungswidrig ist.

Die NPD hatte das Problem, dass sie mit echten Neo Nazis zu tun hatten und auf ihren Veranstaltungen tauchten Radikale Leute auf. Aber diese wurde ja auch bisher nicht verboten.

Noch dazu sollte es dir lieber sein, dass diese Idioten öffentlich ihre dumme Meinung äußern,anstatt sich im Untergrund zu organisieren.
So kann man die AFD zumindest noch irgendwie Kontrollieren.

Kommentar von Turkmen1996 ,

OK danke für deine Antwort 

Antwort
von lillifee0406, 92

Die AfD verpackt ihre Aussagen teils ganz gut. Grundsätzlich kann man gegen jede Partei einen Versuch starten, sie zu verbieten, allerdings ist das hierbei noch viel schwieriger als bei der NPD. Ich zum Beispiel fände es toll, wenn die AfD verboten würde, allerdings sehen das zu viele Menschen in Deutschland anders. Was passiert wenn diese beiden Parteien Teil der Regierung werden, darüber möchte ich garnicht erst nachdenken. Aber vergleiche die beiden lieber nicht, da kommt es wohl ziemlich schnell zu Missverständnissen. Dass du richtig wählst, ist die Hauptsache

Kommentar von Turkmen1996 ,

Bin überzeugter SPD Wähler bin lieber international bin auch dafür das die npd und afd verboten werden sollten 

Kommentar von Turkmen1996 ,

Bin kein afd Wähler mein Lehrer hat mir alles erklärt was die nazi zeit gemacht hat und das will ich nicht jetzt stelle ich die rechten eher mit krieg zussamen sowas darf nicht nochmal passieren mehr Aufklärung in schulen gegen rechts und mehr gegen rechte tun 

Kommentar von Sagittarius1989 ,

jetzt stelle ich die rechten eher mit krieg zussamen sowas darf nicht nochmal passieren mehr Aufklärung in schulen gegen rechts und mehr gegen rechte tun

Ja du bist das perfekte beispiel das man in der schule mal aufgeklärt werden soll was rechts ist.dann wirtest du so ein mist nicht schreiben, ist dein Lehrer linksextrem?? wenn ja klein wunder

Kommentar von Turkmen1996 ,

Mein Lehrer ist parteilos und ich wurde super aufgeklärt man sollte so weiter machen und den die zeit vom schlimmen krieg zeigen was die NSDAP gemacht hat den nichts gutes Zerstörung und leid über deutschland 

Antwort
von Daria700, 21

Wäre nicht anders als heute!Zumindestens würde dan mal Abschiebungen von Kriminellen kommen oder?

Antwort
von Apfelkind86, 31

Man redet sehr wohl darüber, den Anhängern ist das allerdings egal. Die haben sich längst von allen Fakten und der Realität abgekoppelt.

Es geht nicht um echte Angst, es geht um gefühlte Angst, nicht um echte Überfremdung, sondern um gefühlte Überfremdung.

Experten sprechen inzwischen schon vom "postfaktischen Zeitalter", weil du diese Menschen nicht mehr mit Tatsachen erreichst.

Donald Trump ist das gleiche Phänomen: Jeder andere Politiker wäre schon längst politisch tot, wenn er nur halb so viel Sche** erzählt hätte wie dieser Halbaffe, ihm kann es nichts anhaben (naja, zumindest verliert er die Wahl deutlich).

Und jede andere Partei außer der AfD wäre ebenfalls längst erledigt, hätte sie nur halb so viel Grütze erzählt und nur halb so viele Rassisten in ihren obersten Reihen.

Ein Beispiel:

Petry hat auf einer PK behauptet, in ihrer Heimatstadt gäbe es No-Go-Areas, in die die Polizei sich nicht mehr reintraue. Die Polizei des Ortes hat ca. 30 Minuten später widersprochen, selbst ihr ehemaliger Lehrer, der seid zig Jahren in dem Ort lebt, konnte sich den Müll nicht mehr anhören und hat das auf Facebook klargestellt.

Reaktion bei Facebook: "Jetzt erst Recht AfD!"

Anderes Beispiel:

Bei der Wahl in MV gaben nur knapp ein Viertel der AfD-Wähler an, die Partei aus Überzeugung zu wählen. Selbst bei ihren Wählern hatte die AfD nichtmal halb so hohe Werte bei der Problemlösungskompetenz wie CDU und SPD. Die Leute wählen also eine Partei, von der sie überzeugt sind, dass sie deutlich unfähiger ist als die großen Parteien.

Noch Fragen? -_-

Kommentar von Ontario ,

Inzwischen hat sich seit deiner Antwort einiges geändert. Trump ist Präsident der USA. Er hat in 20 Tagen seiner Amtszeit mehr Dekrete erlassen, wozu man bei uns in der Regierung 2-3 Jahre bräuchte, um das auf den Weg zu bringen. Sicher wird Trump nicht alles durchsetzen können, was er sich zum Ziel setzt, dafür gibt es den Kongress der in Teilen seine Zustimmung geben muss.

Wie sich alles mit Trump entwickelt, bleibt abzuwarten. Es gibt keine Regierung die fehlerfrei ist. Frage ist nur, welche Fehler gemacht werden und welche Auswirkungen die Fehler haben ?

Dann muss man sich die Frage stellen, warum es bei uns eine Partei wie die AfD oder die NPD überhaupt gibt ? Soweit die AfD ihr wahres Gesicht zeigt weiss man doch, welche Ziele sie verfolgt und dennoch hat diese Partei  einen gewissen Zulauf, was unserer Regierug zu denken geben sollte. Ich glaube, dass viele NPD Wähler bei der nächsten Bundestagswahl die AfD wählen. Die AfD wird mit Sicherheit eine der nächsten Oppositionsparteien sein. Davon muss man ausgehen. Damit haben die schon mal einen Fuss zwischen der Türe.

Es dürfte aber auch Wähler geben die sonst eine der etablierten Parteien gewählt haben, aber aus Gründen , dass sch bei uns etwas ändern muss, dem rechten  Parteienspektrum ihre Stimm geben, auch wenn es nur Ausdruck des Protestes ist.

Die AfD kann als Oppositionspartei in den nächsten 4 Jahren zeigen, zu was sie fähig ist. Dann sind wieder Wahlen und die Bürger entscheiden neu. Deshalb sehe ich keine grosse Gefahr darin, wenn die AfD als Oppositionspartei dem Parteienmix, den wir haben, angehört.

Wir haben die LINKE. Das sind Kommunisten. Haben die GRÜNEN mit ihren mittelalterlichen Vorstellungen. SPD  und CDU sind inhaltlich fast nicht mehr zu unterscheiden, was auch der Grund sein könnte, warum die SPD in der Wählergunst so schlecht abschneidet.

Vielleicht kommt die FDP wieder, die früher immer das Zünglein an der Waage gewesen ist, wenn es um Regierungsbildung ging. Diese Zeiten sind allerdings vorbei.

 

Antwort
von ZitronenMelli, 4

:D ich glaube eher Du würdest gerne die Presse- und Meinungsfreiheit verbieten, in dem Du gern alles "rechts orientierte" verbieten möchtest... 

weiß nicht ob es besser ist in einer Welt ohne Meinungsfreiheit zu leben die links ist, oder die rechts ist... oh nein, Moment mal - das kommt ja aufs Gleiche raus!

Antwort
von 5tesRad, 75

Hallo erstmal.

Ich verstehe nicht, warum diese Leute immer als rechts hingestellt werden, nur weil sie der Meinung sind, dass sich was ändern muss und wieder mehr auf die eigene Bevölkerung geschaut werden muss?

Im Gegenteil, ich finde es rassistisch, dass der heutigen deutschen Generation jeglicher klitzekleiner Funken Nationalstolz verboten wird.

Unsere Generation hat nie etwas verbrochen (was irgendwelche Vorfahren getan haben, zählt nicht, dafür können wir doch nichts). So etwas wie eine Erbschuld gibt es nicht. Du würdest doch auch keinen kleinen Jungen eines Verbrechens verurteilen, das sein Großvater begangen hat, oder?

Wir haben immer in Frieden gelebt und wollen auch nix anderes.

Aber wir sollen uns immer nur Bücken und uns für die Taten unserer Vorfahren schämen.

Ich finde das echt arm und musste mir das jetzt einfach mal von der Seele reden, weil mich das echt langsam ziemlich runterzieht, dass wir Deutschen gleich wieder unter Nazi-Generalverdacht gestellt werden, nur weil ein großer Teil der Bevölkerung die "offene Tür"-Politik von Merkel nicht mitgehen will.

Kommentar von Turkmen1996 ,

Selbstverständlich kann man auf sein Land stolz sein aber die anderen menschen werden verfolgt und werden umgebracht. Ich denke nicht an mich und sage hey der Ausländer ist schuld nein die sind nicht daran schuld das bei denen krieg ist die wollen auch in frieden leben wie wir in deutschland. Deutsche erst danach die Ausländer nein keiner ist erster das ist falsch. 1933-1945 war Deutschland im krieg und wer war dann Flüchtlinge wir und hat der rechte weg was gebracht nein. Ich bin erster nein wir sind alle zweiter und niemand ist erster oder dritter oder vierter. Jeder besteht aus Fleisch und Blut so wie du und ich. Am Ende sind wir die Spezies mensch. Zum Glück war mein Opa nicht im krieg dabei . Weil krieg einfach schlecht ist. Wir sind eine internationale Familie 

Kommentar von Turkmen1996 ,

Verbrechen kann man nicht verhindern oder komplett auslöschen es passiert halt und es gibt keine 100% Sicherheit das ist unmöglich es gibt kriminelle die von hier sind oder anders wo von denen kann man nicht wegrennen man kann Vorsichtsmaßnahmen treffen oder ein gitterzaun am Fenster anbauen ganz einfach und da keiner Kameras haben will was die CDU oder CSU sagt Kameras können Diebe einfangen und man kann seine schöne Stadt mit der weit teilen online ist doch eine gute Sache 

Kommentar von Sagittarius1989 ,

Deutsche erst danach die Ausländer nein keiner ist erster
Oh doch wir haben hier genug Probleme die zu erst gelöst werden sollen,zu erst das eigene Volk,dann kann man weiter sehen. 

Kommentar von Turkmen1996 ,

Und was gibt es den für Probleme seit wann haben die rechten ein Problem gelöst gar nicht es herrschte Chaos 

Kommentar von Sagittarius1989 ,

rechten ein Problem gelöst 
da die rechten seid 1918 nicht an der macht waren sondern nur Linke und Extreme,kann man das nicht sagen wirt aber mal zeit, die linken sind doch schult am chos, was für Probleme junge schaust du dich mal um,Obdachlose,wenig kitas,keine Wohnung die bezahlbar sind für Schüler,Studenten und klein Verdiener, ausnutzen von harz 4,viele arbeitslose,wenig rente, Ausländer die sich nicht einbürgern wollen,und auch noch vom Steuerzahler leben,usw......

Kommentar von Turkmen1996 ,

Die rechten werden bestimmt keine Lösung finden eher nur angst scheuen und den 3weltkrieg anzeteln 

Kommentar von PatrickLassan ,

da die rechten seid 1918 nicht an der macht waren

Mal abgesehen von der Zeit zwischen 1933 und 1945. Das 'sozialistisch' in der Bezeichnung der damals herrschenden Partei war ein Etikettenschwindel, und das sollte eigentlich bekannt sein.

Kommentar von atzef ,

Wieder mal nur rechte Lügenpropaganda ohne auch nur den leisesten Versuch zu unternehmen, die verlogenen, dümmlichen Behauptungen zu belegen. Geht aber auch nicht, weil es für diesen verlogenen Porpagandamüll keinerlei Belege gibt.

Wo wird wem Nationalstolz in Deutschland "verboten"? Zitier mal die Verbotsvorschrift...

Wer sagt, wir sollten uns für die Taten unserer Vorfahren schämen?

Du musst dich vielmehr für deine dumpfbackigen Propagandalügen schämen! :-/

Niemand stellt "die Deutschen" unter Nazigenralverdacht, weil ein kleiner, rassistischer und Ausländer hassender Teil die AfD wählt. Auch das ist schlicht Blödsinn und kann von dir nicht belegt werden.

Petry ist bekannt als die verlogenste Politikerin Deutschlands und repräsentiert damit vortrefflich ihre Anhänger! :-/

Kommentar von WeinerGmbh ,

@atzef Etwas derartig dummes habe ich seit Claudia Roth nicht mehr gehört. 1.Natürlich steht nirgendwo geschrieben, dass man nicht patriotisch sein darf. Es ist zum einen ein von Linken ungeschriebenes Gesetz (schau dir auf YouTube mal "Claudia Roth/(hier beliebigen grünen Politiker einfügen) über Patriotismus" an). Natürlich gibt es auch hier wieder Ausnahmen. Was der Autor aber wahrscheinlich meinte sind die gesellschaftlichen Regeln, die einem verbieten sein Land zu lieben (obwohl man dagegen wenig tun kann). 2.Wer sagt, wir sollen uns für die Taten unserer Vorfahren schämen? Schon mal was von der sogenannten 'Weltschuld' gehört auf Grund derer wir angeblich Flüchtlinge aufnehmen müssen, etc.? 3. Hier pauschal 'Die Deutschen' zu sagen, war wahrscheinlich eine allgemeine Aussage, die sonst von jedem verstanden wird. Gemeint sind hier der Anteil der Deutschen, die auch nur im geringsten konservative Ansichten zeigt. Mit "Ich wähle die AfD/die CSU (oder in Härtefällen) /die CDU!" wird man von mancherlei Leuten als Nazi bezeichnet (und das bedarft keines Beweises, denn das erlebt man jeden Tag auf sämtlichen Social Media Plattformen, du hast das perfekte Beispiel gemacht). Außerdem ist es sehr wohl angebracht zu sagen, dass der leiseste Erfolg einer rechten Partei in Deutschland/Österreich Aufruhr in der restlichen Welt verursacht! 4.Da fehlen mir die Worte.

Kommentar von Toastrider ,

Warum sollte man bitte auf sein Land stolz sein? Ein Stück Erde mit nen Namen, mehr nicht.

Antwort
von trallalahopsasa, 6

Man redet nicht über die Themen der AfD, weil man dann zugeben müsste, dass diese völlig ok sind. Die politischen Eliten wollen einfach nur verhindern, dass eine neue Partei ihnen Wählerstimmen wegnehmen könnte.

Deshalb glaube nicht jeden Mist, den die Hetzmedien so verbreiten. Du wirst im Parteiprogramm der AfD nicht eine einzige demokratiefeindliche Forderung finden. Viele der Forderungen, für die man sie heute so kritisiert, wurden übrigens früher auch schon von den Altparteien gestellt.

Hier ist ein gutes Beispiel.

Das hat Petry gefordert:

http://www.stern.de/politik/deutschland/afd--frauke-petry-will--dass-asyl-nur-no...

Das hat die CDU im Jahr 2000 gefordert:

https://www.welt.de/print-welt/article525778/CDU-CSU-Individuelles-Grundrecht-au...

Hier noch eine Rede über Zuwanderung von Frau Merkel von 2004:

https://www.facebook.com/KonradsErben/videos/344596042564159/

Antwort
von Velodogs, 39

.....die ist doch genauso rechts und sie will mit der NPD koallieren.

Du erzählst Unsinn......

Und das liegt warscheinlich daran, daß du bei dem Mist der in den Medien über die AFD erzählt wird bloß mit halbem Ohr zuhörst und dir daraus dann sowas wie eine Meinung bastelst.

Die AFD will natürlich nicht mit der NPD koalieren und hat das auch nirgendwo behauptet.

Bei dem Vorgang auf den sich deine Behauptung warscheinlich bezieht ging es lediglich darum, daß die AFD vernünftige politische Vorschläge anderer Parteien unterstützen würde, auch welche von der NPD.

Genau das macht nämlich Politik aus die den Menschen und dem Land dient.....: sich nämlich in Sachfragen auch mit dem politischen Gegner zusammenzuraufen, wenn seine Ideen nur sinnvoll und nützlich für die Allgemeinheit sind.

Denn genau dieses Kindergarten-Verhalten welches die sogenannten " etablierten " Parteien an den Tag legen indem sie alles ablehnen und blockieren was von den vermeindlich " falschen " kommt hängt den Menschen inzwischen zum Halse raus.

Daran erkennt man nämlichdeutlich, daß es nicht um das Wohl der Bürger und des Landes geht, sondern schlicht um das durchsetzen der eigenen Ideologie um jeden Preis.

Kommentar von Turkmen1996 ,

Abschotten durch afd und NPD ist auch keine Lösung und rechte haben noch nie eine Lösung gebracht die leben von angst der menschen 

Kommentar von WeinerGmbh ,

Du hast keine Ahnung was 'rechts' bedeutet, oder?😒

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community