Frage von Sonja66, 36

Die 4 Fälle des Nomens: gibt es da eine Erklärung dafür, warum das Nomen durch diese Fälle geführt wird?

Einführung brauche ich dazu keine, aber eine Erklärung wäre toll :-) Warum diese Deklination? Warum ändert sich ihre Form bzw. Endung? Warum werden sie gebeugt? Und soll es für das Akkusativ eine Änderung geben?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Volens, Community-Experte für Grammatik & deutsch, 29

Bei einer Sprache ist es nicht besonders sinnvoll, nach dem Warum zu fragen. Es hat sich eben in Jahrtausenden so entwickelt. Die Deutschen meinen, mit vier Fällen auskommen zu können. Bei den Lateinern waren es fünf, die russische Sprache kennt sogar sechs.

Die Fälle repräsentieren verschiedene Zustände, die man in einer Sprache denkt, auseinderhalten zu müssen. Bei uns ist das neben der Grundform (Nominativ) eben der Besitz (Genitiv), eine Zielrichtung (Akkusativ - wohin = in wen?) und (im Wesentlichen) eine Darstellung des Aufenthaltsorts (Dativ - in wem?), aber nicht nur.

Antwort
von Neuundgierig, 36

Deutsch ist eine der flektierenden Sprachen. Die Rolle eines Substantivs im Satz wird durch die Deklinationsform bestimmt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community