Frage von Japadi, 1.145

Die 24-Stunden SEGUFIX challenge?

Ich wollte fragen ob man so was wie die: 24-Stunden SEGUFIX challenge überhaupt aushält( 24-Stunden am bett gefesselt zu sein, 24-Stunden nicht zu essen und zu trinken und das Alles zu Filmen oder das im liveStream zu zeigen.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von XxApocxX, 898

Wenn man Komplett bewegunglos gemacht wird mit allen gemeinen S Fix Produkten für nicht kooperativen Patienten wird das eher nichts.

Denn durch die fehlende bewegung  kommt der schleichende Schmerz nach wenigen Stunden.

Bei etwas lockerer Fixierung mit der Fußhalterung , SEGUFIX-Standard egal weche von beiden varianten, Handhalterung verlängert eventuell noch Schulterhalterung ist im bereich des möglichen

Bei ganz unartigen würde ich noch die schwarzen Standartschlösser austauschen.Diese lassen sich vom Patienten manipulieren Stichwort Rotations Trick.

Das könnte man auch verhinder mit passenden Handchuhen aber das wird wohl hier reichen.

Aber da kommt das andere Problem , urinieren must du so oder so selbst wenn du wärend der Session nicht trinkst .Da sollte jemand dir schon eine

Urinflasche reichen können oder dir vorher eine Windel anziehen .

Antwort
von Eichel123, 879

Das ist wieder so eine unnötige Aufmerksamkeitschallenge, warum sollte man das machen? Überleben würde man das schon, aber es wäre sicher nicht gut....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community