Frage von Reimalicious, 58

Dichtung gewechselt ~ Habe Ich alles richtig gemacht und muss ich noch was ändern?

Servus ^^

Da meine alte Enduro ein bisschen am Zylinder geölt hat, habe Ich ihr eine Ladung neue Dichtungen spendiert. Ich habe den Zylinder fachgerecht demontiert und die alten Dichtungen abgeschabt und kleine Reste abgeschliffen. Alles ist super gelaufen und die Fläche sieht eben aus und ist es auch ( => Mit Haarlineal nachgemessen ). Nachdem Ich alles noch mit Luftdruck gereinigt habe frage Ich mich folgendes: Soll Ich die Dichtungen einfach einsetzen oder** erst mit Curil** einschmieren? Wenn ja, sollte man da eher sparsam sein oder einfach treu dem Motto "Viel hilft viel"?

P.S Dumme Frage, aber Ich muss überstehende Stücke der Dichtung abschleifen oder?

Danke für alle Antworten ^^

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von jloethe, Community-Experte für KFZ, 30

zusätzliches dichtmittel empfielt sich wenn die oberflächen nicht 100 % glatt sondern Riefig oder mit größeren Poren ( kommt bei Alu häuffiger vor )  übersäht sind.. ab werk ist da normal nix drann .

Eine feine Haut aufzutragen halte ich  für durchaus legitim  und  vor der Montage das etwas antrocknen zu lassen ( sollte jedoch nochklebrig sein ) kann schon einiges vermeiden.  Ich würde Hillomar ( Blaue Dichtflüssigkeit ) empfehlen ..Das ist aber jedermanns eigene Entscheidung..  Curril halte ich nicht für temperaturbeständig genug..

Die Dichtung einzuschmieren ist falsch denn die saugt schnell eine menge Material ein,   besser ist die beiden metallflächen leicht  damit  zu behandeln..  und dann eben zu montieren. Besorge  vorher jedoch die Anzugsdrehmomente und vorschriften...   und das entsprechende Werkzeug . Sonst kanns Schiefgehen .

Das man bei solchen  Arbeiten die Verschraubungen  insbesondere  die selbstsichernden Muttern  und eventuelle Dehnschrauben  erneuert ist Pflichtarbeit. Sollte das Reparaturhandbuch auch Schraubensicherungsmaterial  empfehlen würde ich das auch besorgen..und daruf achten das das Zeug auch Hochtemperaturtauglich ist .  gerde beim kopf ist da wichtig.     Hoffe du kommst so besser klar..

Uund sauberkeit sauberkeit sauberkeit .... das wichtigste beim Schrauben  egal woran... Joachim


Kommentar von Reimalicious ,

Vielen Dank für die gute Antwort! :) Aber soll ich wirklich die kleinen Überstände der Dichtung dranlassen oder doch beischleifen? 

Kommentar von jloethe ,

würde ich drannlassen..  Die Dichtung  nach möglichkeit nicht beschädigen weder  im Dichtbereich noch aussen.. Joachim

Antwort
von PapaVon2Teenies, 31

Auf Papierdichtungen gehört keine Dichtmasse. Übrigens schleift man Reste nicht runter, sondern benutzt Dichtungsentferner, z.B. Weicon Dicht- & Klebstoffentferner.

Wenn die Zylinderfuß- oder Zylinderkopf-Dichtung übersteht, ist das kein Problem. Sollten eh keine riesigen Überstände sein, wenn die Dichtung ordentlich gefertigt ist. Abschleifen der Dichtung ist kontraproduktiv; evt. fangen die Dichtungen an diesen Stellen an zu reißen. Laß´ das sein :-)

Grüße

Chris

Antwort
von cJ0815, 33

die dichtflächen sollten staub und fettfrei sein... also mit silikonentferner abreiben

das ist die standardantwort... die trifft immer zu ;)

edit: die alte dichtung muss komplett runter... aber ich geh mal davon aus, dass du das gemacht hast

Kommentar von Reimalicious ,

Und soll Ich trotzdem zusätzlich ein Dichtmittel verwenden? 

Kommentar von cJ0815 ,

nur noch mal fürs verständnis... du redest von ner zylinderkopfdichtung oder?

Kommentar von Reimalicious ,

Ne es geht primär um die Zylinderfußdichtung 

Kommentar von cJ0815 ,

also ich würd persönlich keine dichtmasse benutzen... wenn beide dichtflächen sauber sind und du ne neue dichtung dazwischen machst... sorgt die masse letztlich nur für eventuelle unebenheiten... auch wenn das unlogisch klingt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community