Frage von piaaaxaa, 23

Diat und Muskelaufbau?

Hey, Ich bin 14 Jahre alt und fühlte mich vor circa einem jahr zu dick (60kg bei 160cm, weiblich) und habe dann auch relativ schnell abgenommen, jedoch ohne irgendwelche sportlichen Betätigungen. Dabei habe ich auch ziemlich meine Gesundheit vernachlässigt, und nun läuft mein Stoffwechsel Amok. Ich wiege derzeit 52-54 kg, es schwankt ein bisschen, aber mein eigentliches Problem ist:

Ich kann nur noch circa 1000 kalorien zu mir nehmen, ohne irgendetwas zuzunehmen. Um diese Gewichtszunahme jedoch zu mildern, habe ich mich schlussendlich doch dazu entschlossen Sport zu machen und es hat mir gefallen. Ich will wieder Muskeln aufbauen, wieder mehr essen können und mich fitter fühlen, als ich es bisher war. (Bei etwa 800 Kalorien pro Tag fühlt man sich nicht wirklich fit.)

Aber habe ich gehört, dass man Muskeln nur aufbauen kann, wann man mehr zu sich nimmt als normalerweise. Und da ich quasi noch immer in einer "Diat" bin, also nur so um die 1000 Kalorien pro Tag zu mir nehme, frage ich mich, ob es für mich überhaupt möglich ist, Muskeln aufzubauen, ohne jetzt wieder an Fett zuzunehmen.

Danke für die Antworten im vorhinein :)

Antwort
von Nadinio4, 19

Heey, wenn du es wagen möchtest, steigere deine kcal auf 2000 :) das bringt deinen Stoffwechsel in Schwung, und du wirst wahrscheinlich nur ganz wenig zunehmen. Aber dann versuche, dich nach und nach wieder von kcal loszulassen und nach Hunger und Appetit essen. Du willst doch nicht, dass du immer kcal zählen musst und sich alles ums Essen dreht. An deiner Stelle würde ich das Wiegen auch lassen. Vielleicht wirst du schwerer werden, es wird dir aber nicht auffallen und du fühlst dich wohl, wenn du dann auf der Waage eine grössere Zahl siehst, möchtest du evt. wieder abnehmen. Also weg mit dem Ding ;) Da du ja erst 14 bist, Sport machst kannst du bestimmt auch 3000 kcal essen :) Du musst ja noch wachsen. Versuche wirklich etwas mehr zu essen, denn wenn du wieder etwas pummelig wirst, kannst du, wenn du erwachsen bist auf vernünftige Weise abnehmen :) In der Pubertät ist es normal, dass man etwas breiter wird, das ändert sich aber bestimmt.

Wenn du langsam steigern willst kannst du das auch. Aber dann steigere jeden 2. Tag 200 kcal. Aber du musst steigern!! Egal ob du zunimmst. Darum empfehle ich die erste Variante, ich glaube das funktioniert bei vielen.

Falls du nicht einfach wieder normal essen kannst (und genug!!) hol dir professionelle Hilfe. Man rutscht nämlich schnell in eine Essstörung hinein.

Wie viel Sport machst du denn?

Falls du weitere Fragen hast ;)

Lg Nadine

Kommentar von piaaaxaa ,

hi Nadine, 

danke für deinen Rat. Zu deiner Frage:

also ich mache zurzeit eigentlich relativ viel Sport im Gegensatz zu früher und habe auch gefallen daran gefunden.

Mein Wochenplan sieht ungefähr so aus:

Montags: 2 Stunden Schulsport

Dienstags: Krafttraining um Muskeln auf zu bauen, meistens 1 Stunde.

Mittwochs: Ballettunterricht, 1 Stunde

Donnerstags: Hiphopkurs, 1 Stunde, und ein Cardiotraining (meistens gehe ich laufen)

Freitags: Schulsport 1 Stunde

Samstags: Krafttraining, 1 Stunde.

Sonntag: Ruhetag :)

LG Pia 

Kommentar von Nadinio4 ,

Wow ;)

da kannst du bestimmt 3000 essen ^^ wenn du davon viel zunimmst reduzier wieder etwas. Aber nie unter 2000 :)

Antwort
von jamielenz, 23

Hi, du bist erst 14. 2000kcal isst man normalerweise erst wenn man ausgewachsen ist. Ich würde auf jeden Fall Kalorien zählen und mich Tag für Tag steigern. Wenn du Sport machst, kommt der Hunger von ganz alleine, ess dann am besten so viel bist du satt bist, natürlich gesundes Essen. Um Muskeln aufzubauen isr es außerdem gut wenn du viele Proteine isst. Diese sind in zb Linsen :) musst du einfach mal gucken was dir da so schmeckt :)

Antwort
von Rockstar9413, 21

Du musst einfach nur viel Eiweiss essen und dich ansonsten einfach gesund ernähren.
Und das du nur noch 1000 Kalorien Essen kannst um nicht zu zunehmen ist wahrscheinlich der Jojo-Effekt, weil sich dein Körper auf die wenige Nahrungsaufnahme gewöhnt hat.
Eigentlich sollte man um das zu verhindern und Später wieder etwas mehr essen zu können immer seinen täglichen Kaloriengrundbedarf decken.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community