2 Antworten

Moin Ilias,

die Klampfen scheinen ihr Geld wert zu sein.

Ob die dir vom Klang etc. gefällt musst Du selber testen. Tomann ist ein spitzenmäßiger Laden, mehr als kulant. Falls die dir absolut nicht geallen sollte, kannst du die innerhalb von 30 Tagen einfach zurückschicken, one Angabe von Gründen.

Am besten ist es natürlich immer, Du gehst in einen Laden und nimmst einige Diamonds (oder auch andere Hersteller) selbst in die Hand.

Klanglich sollte die Bolero ziemlich nach Les Paul klingen, konstruktionsbedingt. Die hat allerdings Seymour Duncan Custom-PU´s, welche sie wohl "moderner" klingen lassen sollen.

Grunsätzlich klingt aber jede Klampfe anders, weil auch jedes Stück Holz anders ist, und es gibt immer Produktstreuung.

Auch deutlich teurere Les Pauls von Gibson klingen immer unterschiedlich, manchmal auch schlecht, Montagsproduktion, miese Holzcharge...weiss der Henker.

Hier mal ein Link : https://en.wikipedia.org/wiki/DBZ_Guitars

Ich persönlich würde wohl eine FGN nehmen : http://www.fgnguitars.de/ueber-fgn.html

Wie gesagt, am besten einige Klampfen selbst in die Hand nehmen und testen.

Grüße aussem Pott

Kommentar von IliasMann
23.03.2016, 18:12

Hattest du schon einmal in der Hand? Wie ist die Verarbeitung, irgendwelche Mängel? Aber trotzdem nochmal danke.

0

Hi Ilias, falls die Frage noch aktuell ist: Ich bin Besitzer einer Halcyon ZB FR KB seit nun fast nem halben Jahr. Grundsätzlich geb ich meinem Vorredner Recht, vor allem mit Thomann! Teste sie, dir muss sie liegen! Die Verarbeitung ist wahnsinnig gut. Ich bekam sie als Rückläufer und der "Vorbesitzer" hatte mit seinem (ich schätze mal) Gürtel nur ein paar kleine Kratzer reingemacht die sich rauspolieren ließen und dadurch gleich nen hunni gespart. Aber nun gut zurück zur Klampfe. Die Bespielbarkeit ist wunderschön! Ich habe sie mit NYXL Saiten bezogen und neu eingestellt. Das Floyd Rose Tremolo ist sehr sehr geil, aber bedenke den "Stress" wenn du neu beziehen musst oder umstimmen! Das Tremolo ist freischwingend, d.h. beim Stimmen Saiten überspringen und immer wieder nachstimmen bis es passt. Aber wenn gestimmt und wieder zugeschraubt ist die Stimmstabilität gewaltig! Der Hals ist schön schlank und lässt sich wunderbar umgreifen und gleiten. Sie ist ziemlich klein und dadurch sehr leicht und lässt sich daher schön im Stehen spielen aber die Form erlaubt auch die sitzende Position. Die Form ist sehr vorteilhaft, man kommt sehr schön in die unteren Bünde ohne die Handstellung zu verändern. Sie ist schmal und ausbalanciert, die Gurthalter halten, dennoch rate ich zu den SaftyLocks als Nachrüstteil. Die PUs haben dampf, klar Seymour Duncan halt, sollten sich aber problemlos wechseln lassen. Und last but not least: Die Optik! Das Kona Brown ist tatsächlich braun und nicht wie auf den meisten Bildern rötlich! Dachte erst schade aber finde es deutlich edler, je öfter ich sie sehe (steht auf nem Einzelständer vor nem Gitarrenrack ;D). Ich spiele auch schon mit dem Gedanken mir noch eine Diamond zu holen, denn die Qualität ist bei diesem Preis der absolute Hammer! Ich hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen.

Gruß, Tom

Was möchtest Du wissen?