Frage von derapfelbaum, 66

Diagnostik Borderline; ist das selbstschädigendes Verhalten?

Ich habe einen Diagnostikbogen für Borderline mit heim bekommen und soll den bis Montag ausfüllen. Ich habe eine chronische Krankheit, bei der ich eigentlich sehr auf meine Ernährung achten, das tue ich aber nicht, weil mir die Folgen schnuppe sind, auch, wenn es verheerend enden kann..

Ist das selbstschädigendes Verhalten?

Danke und Gruß

Antwort
von salin14, 46

guten Abend ...

Ja das zählt zum selbstschädigen verhalten . Was nicht gut ist ( aber das weist du ja bestimmt ) . Du hast eine Krankheit , und weist , wodrauf du besonders achten musst . Du kennst die Folgen , aber achtest nicht darauf , wodurch du dich selbst schädigst !!!

Kommentar von derapfelbaum ,

Danke sehr!

Antwort
von oxygenium, 43

 ich denke dazu nicht selbst-schädigend.

Ich befinde mich zwar nicht wie du in psychologischer Behandlung,habe aber die Erfahrung gemacht, je mehr Diagnosen ein Mensch um die Ohren bekommt, desto kranker wird er.;-)

Deshalb sehen mich die Ärzte auch ganz selten in der Praxis.

Dich kann übrigens keiner zwingen diesen Bogen auszufüllen und wenn du das nicht möchtest, dann lässt du es eben.

Kommentar von derapfelbaum ,

Ist nur, damit die wissen, in welche Richtung die Therapie gehen muss, wenn ich die Bögen nicht ausfülle, verzögere ich die Behandlungszeit nur. Generell bin ich auch kein Arztgänger. Danke :)

Kommentar von oxygenium ,

ich habe mich mit Psychologie mal intensiv beschäftigt und es wäre vielleicht gut sich mal  Roger-Therapie durchzulesen.In dieser Therapie wird der mensch nicht in die Enge getrieben.

Viel Erfolg

http://www.carlrogers.de/grundhaltungen-personenzentrierte-gespraechstherapie.ht...

Kommentar von derapfelbaum ,

Danke

Antwort
von TorDerSchatten, 30

Ja, ist es. Das ist das gleiche wie wenn jemand wegen Rauchen schon ein Bein abgenommen wurde und immer noch qualmt.

Es gab bei uns im Viertel einen alten Mann, der hatte am Ende schon beide Beine verloren weg. sog. "Raucherbein", saß im Rollstuhl und rauchte immer noch eine nach der anderen.

Was du machst, ist nichts anderes.

Kommentar von derapfelbaum ,

Danke! :) Bei ihm ist es schon etwas anders, weil er vermutlich schon sein ganzes Leben lang süchtig ist aber im Grunde genommen schon das Selbe.

Kommentar von ASRvw ,

Na ja, da die Folgen des Rauchens hinlänglich bekannt sind, müsste man jedem Raucher per se Borderline bescheinigen.

Wird nur niemand tun, weil Tabak die einzige Droge ist, an der unser Staat Milliarden verdient und sie - auch wenn Ärzte das wehement abstreiten - mit ihren Folgen und deren Behandlung unser ganzes Gesundheitssystem am kacken hält.

Kommentar von derapfelbaum ,

Ähm, was laberst du für Schrott? Zu Borderline gehört weitaus mehr als nur das Rauchen bzw die Selbstschädigung! Das ist so, als würde ich sagen, dass jeder, der auf seine Linie achtet magersüchtig ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community