Diagnosewert Diabetes Typ1?

... komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 3 Abstimmungen

<700 33%
<500 33%
<300 33%
>800 0%
<800 0%
<600 0%
<400 0%

6 Antworten

<700

Hallo!

Blutzuckerwerte über 150mg/dl sind schon erhöht. Diabetes Typ 1 entwickelt sich sehr schnell. Der Körper kann schnell nur noch sehr wenig Insulin und dann keines mehr erzeugen.

Mein Diabetes ist nach einer Grippe entstanden, während der Weihnachtsfeiertage. Ich habe mich immer weiter schlecht gefühlt und habe stark abgenommen.

Nach den Feiertagen bin ich ins Krankenhaus zu einer Blutabnahme gegangen und bereits drei Stunden danach hatte ich einen Anruf vom Krankenhaus. Ich sollte am nächsten Tag sofort nochmal kommen, denn mein Blutzucker war da schon bei über 400mg/dl.

Da ich mich sehr schlecht gefühlt habe, konnte ich bis zum nächsten Tag nur noch Wasser trinken. Ich konnte mich kaum noch auf den Beinen halten und bin mit dem Taxi gefahren, denn Autofahren konnte ich nicht mehr.

Im Krankenhaus hat man schon auf mich gewartet und ich bekam sofort ein Bett. Mein Blutzuckerwert war da schon auf über 700mg/dl angestiegen, obwohl ich nichts mehr gegessen oder süßes getrunken hatte.

Du siehst also, der Blutzucker steigt dann auch ohne Mahlzeiten sehr schnell an.

Ich hatte zu Weihnachten die Grippe und am 8. Jänner lag ich schon im Krankenhaus. Ich hatte den Diabetes höchstens 2 Wochen und war schon knapp vorm Umkippen. Ein oder zwei Tage länger und ich wäre ins diabetische Coma gefallen, hat die Oberärztin gesagt.

Ist der Blutzucker einmal über 400mg/dl, steigt er immer weiter rapide an, wenn zu wenig Insulin erzeugt wird.

Da die meisten Menschen wenig Ahnung von Diabetes und den Symptomen haben, braucht es einige Tagem bis man bemerkt, dass etwas nicht stimmt. Danach braucht es noch ein paar Tage, bis man einen Termin beim Arzt bekommt oder die Zeit für den Arzt hat und der Blutzucker steigt und steigt.

So kommen die oft extemen Werte zustande.

Ich hofe, das hilft dir weiter!

Gruß Lirin


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
<500

Bei mir wurden damals, als mein Diabetes entdeckt wurde, 480 mg/dl festgestellt, allerdings als Typ 2. Ausser das ich mehr Durst hatte und häufiger zur Toilette musste, gab es keine Symptome.

Meine damalige Lebensgefärtin, Typ 1 LADA (42), hatte über 800, konnte nicht mehr gerade laufen und sah nur noch verschwommen und stand kurz vorm Zuckerkoma (laut Aussage der Ärzte).

Die Freundin eines Bekannten ist mit über 800 Blutzucker zur Arbeit gegangen.

Es ist also sehr individuell, wie jemand auf erhöhten Blutzucker reagiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
<300

Bereits lange vorher habe ich mich nicht gut gefühlt, aber eben gedacht man wird ja nicht jünger. Als es dann gar nicht mehr anders ging und ich kurz vorm Zusammenklappen war, bin ich zu meiner Hausärztin. Mein Blutzuckerspielgel lag da schon bei 356. Bei der anschließenden Aufnahme im Krankenhaus war er schon bei 389. Die Diagnose war denn Typ 2.

Auf der Station habe ich einen Mitpatienten getroffen der, ohne groß was zu merken, über 900 hatte. Die ersten Tage hat er auf der Intensivstation verbracht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also als ich ins Krankenhaus musste, hatte ich so einen Wert von ca. 500...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich weiß nicht ob du das meinst aber für mich ist immer so 120 der 'perfekte' wert 😂.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also auf den "Snapshot" mit 600 oder 700 oder 400 kannst du nicht gehen. Ich hatte um die 600, wäre ich einen Tag früher gegangen vielleicht 400 oder 800 -- niemand weis.

Langzeitwert war bei 15% (normal ca 5-6)

Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung