Diagnose Krebs, wie geht man damit um?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Hallo

bei Krebs gibt es keine Unterscheidung zwischen gut- oder bösartig. Krebs ist immer bösartig. Eine Gewebevermehrung muss aber nicht gleich heißen, dass es Krebs ist. oft wird in der Mammo auch nur ein Knoten gesehen. Erst die Histologie (es wird eine Probe genommen und im Labor untersucht) zeigt, ob es sich um einen bösartigen Knoten handelt.

Dann kommt es auf die Struktur des Gewebes an, ob die LYmphknoten oder evtl. Organe oder Knochen bereits betroffen sind. Daraus ergibt sich dann der Vorschlag der Therapie.

Sollte es so sein, in den Krankenhäusern gibt es einen psychoonkologischen Dienst, den ihr anfordern könnt bzw. der euch angeboten wird. Davon würde ich Gebrauch machen. Die und auch der Sozialdienst des Krankenhauses kann euch auch in Bezug auf den Vater weiter helfen.

Ihr könnt euch auch nach Nachbarschaftshilfe erkundigen. Dort arbeiten ehrenamtlich Frauen und Männer zu einem vertretbarem Stundenlohn. (ich bin dort auch beschäftigt und habe Brustkrebs).

Auch wenn es schwer fällt, erst mal ruhig bleiben und das Ergebnis abwarten.

Alles Gute für Euch

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dickerchen123
17.07.2016, 13:46

vielen Dank fürs Sternchen :)

0

Wartet doch erstmal ab bis die Diagnose kommt, noch wisst ihr gar nicht, ob es gutartig/bösartig ist. Danach den nächsten Schritt überlegen.

bis wann bekommt ihr bescheid?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist natürlich hart.
Aber die Diagnose Brustkrebs ist heutzutage ja nicht gleich ein Todesurteil.
Selbst wenn es was bösartiges ist, besteht ja eine akzeptable Chance auch diese Erkrankung in den Griff zu bekommen.

Positives denken ist hierbei ein wichtiger Faktor den man nicht unterschätzen darf.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FemaleVampyre
14.07.2016, 22:47

ich hoffe sehr, dass es gut wird.

0
Kommentar von Nightlover70
14.07.2016, 22:48

Ich drücke Dir und Deiner Familie die Daumen.

Aber nicht vergessen, nur wer kämpft kann gewinnen, wer nicht kämpft hat schon verloren.

2

Hallo. Im Februar 2012 gab es für meine Schwester auch die Diagnose - bösartig. Ich stand daneben, hab kurz geweint und danach war ich wie betäubt. Aber das lässt wieder nach. Sie hat den Krebs besiegt und das wird auch deine Mama schaffen! Aber der Schock liegt eben erst mal in der Luft ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Brustkrebs hat sehr gute Heilungschancen. Du gast schon sehr viel getragen (das mit deinem Vater) du kannst das nicht alleine stämmen, ihr müsst Hilfe holen - Für die Verpflegung des Vaters und zur Hilfe für den seelischen Zustand

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FemaleVampyre
14.07.2016, 23:10

Ich will nicht, dass er ins Heim geht.

Ich habe meiner Mutter angeboten zuhause zu bleiben da ich ja vor kurzem das Fachabitur schon gemacht habe, aber sie will dass ich mein allgemeines Abitur abschließe.

Mein Vater weiß von nichts, er ist momentan für ein paar Tage in einer Gefäßklinik, da ihm ein Zeh amputiert wird und hat nichts mitbekommen und solange wir nicht wissen was bis Dienstag rauskommt, will es meine Mutter auch dabei belassen.

1

Krebs wäre zwar eine schlimme Diagnose, aber schon lange kein Todesurteil mehr. Die Angst davor ist verständlich, aber viele Krebsarten sind selbst in fortgeschrittenem Stadium noch heilbar, zumal ein Krankheitsverlauf auch immer individuell zu betrachten ist. Kommt die Diagnose Krebs tatsächlich, wäre deiner Mutter anzuraten, ein Tumorzentrum zu besuchen und sich nicht in die Hände des Hausarztes zu begeben. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich weiß jetzt nicht wie man damit umgeht aber deine Mutter sollte so wenig Zucker und Kohlenhydrate wie möglich Essen das hindert das Wachstum von den Krebszellen da sie sich ausschließlich von Zucker ernähren aber der Körper kann sich auch auf Fett umstellen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich rate euch erst einmal die Befunde abzuwarten. 

Es gibt keinen gutartigen Krebs, ich vermute man hat bei deiner Mom einen Tumor entdeckt und nun muss geklärt werden ob er gutartig ist, oder ob es sich um Krebs handelt. 

Ich verstehe diese Aussage von dir nicht : 

Heute bekam meine Mutter nun bei der Mammographie die Diagnose Krebs.
Ob gutartig oder bösartig kann bis jetzt nicht gesagt werden, das erfährt sie nächste Woche. 

Die Ärzte sind sich nicht sicher und vermitteln die Diagnose Krebs? Ich kann das nicht nachvollziehen, um eine solche Diagnose zu äußern muss der Befund eindeutig sein. Mich macht das Verhalten des zuständigen Arztes gerade sauer. 

Es ist schwierig etwas zu empfehlen, wichtig ist Klarheit. 

Macht euch stark und lasst euch nicht abwimmeln, die Wartezeit sollte hier so kurz wie möglich gehalten werden. 

Alles Gute euch....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FemaleVampyre
14.07.2016, 22:59

Sie war vollkommen aufgelöst. von der Ärztin hat sie nur gesagt bekommen, dass sie bis Dienstag bescheid bekommt, weil sie eine Termin für die Operation woanders ausmachen muss. Von Chemo usw. hat sie nicht ein Wort verloren

0

Hanföl und Aprikosenkerne sollen Krebs heilen 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FemaleVampyre
14.07.2016, 23:00

Für Homöopathie Tips hab ich grad keine Nerven, aber danke trotzdem.

0

Mammo heißt Brustkrebs?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mandelmond
14.07.2016, 22:48

Nein mit einer Mammographie findet man heraus, ob jemand Brustkrebs hat

0

Ganz wichtig: zeig ihr jetzt Deine Verzweiflung nicht, sondern gib ihr das Gefühl: wir schaffen das (ich meine nicht die leere Angela-Merkel-Worthülse, sondern den Ausdruck von ehrlicher Zuversicht).

Mutter sollte sich umgehend mit einer Selbsthilfegruppe / Beratungsstelle in Verbindung setzen. In so gut wie allen Städten gibt es Patientengruppen, die Hilfe und Beratung anbieten können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FemaleVampyre
14.07.2016, 22:56

Ich habe versucht sie zu trösten, aber ich denke eine Selbsthilfegruppe werde ich im schlimmsten Fall auch in Betracht ziehen. Sie hat Angst und ich werde mich mit einer Freundin unterhalten, die den Brustkrebs besiegt hat ob sie meiner Mutter mit ihrem Rat hilft.

0

Ich würde mir hilfe holen 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FemaleVampyre
14.07.2016, 22:46

Ich weiß nicht woher

0
Kommentar von FemaleVampyre
14.07.2016, 22:51

Ich wollte mich morgen gleich mit ihm in Verbindung setzen

0

Was möchtest Du wissen?