Frage von ella8, 60

Diagnose: Erschöpfungssyndrom:was jetzt?

Hallo. Habe lange mit mir gerungen zum Arzt zu gehen. War dann heute morgen da. Ich kann einfach nicht mehr. Bin nur noch müde, am heulen, und überfordert. Sie stellte die Diagnose erschöpfungssyndrom (Alleinerziehende Mutter, Studium, keine Unterstützung von familiärer Seite oder ähnliches).
Sie riet mir dringend eine Pause an.
Bin momentan im Urlaubssemester weil der kleine erst zwei ist. Besuche aber trotzdem die Uni um das Studium nicht schleifen zu lassen.
Die Ärztin gab mir eine Krankenmeldung für den Rest des Jahres. Soll ich jetzt Pause machen?
Oder so wie immer versuchen mich zusammen zu reißen und durch da?
Habe Angst das Semester in den sack zu hauen - andererseits auch Angst irgendwann garnicht mehr zu können und dann auch noch dem kleinen zu schaden.
Habt ihr evtl Erfahrungen?
Danke für eure Antworten

Antwort
von BellaBoo, 37

Du brauchst eine Pause, dringend !

Versuch eine Mutter-Kind-Kur zu machen.

Wenn du so weiter machst, wirst du es nicht packen und zusammenbrechen und musst das Studium dann noch länger unterbrechen.

Antwort
von Hexe121967, 39

ich würde sagen mach mal pause bis ins neue jahr und dann gehst du wieder mit frischer energie an die sache heran. ich hab damals auch mein baby gehabt, war ganztags arbeiten und hatte eine abschkussprüfung zu schreiben. dass zerrt ganz schön an der substanz. da musst du dir eben erholung am we holen. viel spazieren gehen, einfach mal abschalten ect.

Antwort
von Kapodaster, 31

Klar sollst du jetzt Pause machen.

Wie Du Dir sicher schon denken kannst, wird es damit nicht getan sein. Du musst Strategien lernen, um danach nicht wieder ins nächste Loch zu fallen. Wie sieht es mit einer Therapie aus?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten