Frage von pinkjenny2012,

Diabetes, Messen, Krankenkasse, HILFE BRAUCHE EURE MEINUNG

Hey Leute, habe diabetes typ 1 meine werte sind ziemlich schlecht, da mein zucker immer hooooch und ruuuunter geht.. Habe im internet das " dexcom g4 " messsgerät gesehen, welches kontinuirlich misst. das heißt in 5 minuten abständen, es warnt vor unterzuckerung und überzuckerungen.

das messsgerät inklusive den sensoren etc würde um die 600/700 euro kosten.. bin normal versichert.

Im internet steht, das die krankenkasse nur in einzelfällen dieses messsgerät bezahlt etc.. mein hb1c liegt bei 10.6 meint ihr die krankenkasse genehmigt das???

Antwort von niaweger,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Wenn die Krankenkasse dir das Gerät bezahlen soll, dann brauchen die eine ärztliche Verordnung und ein ärztliches Gutachten anfordern. Solange du noch kein ärztliches Gutachten über die Notwendigkeit eines solchen Messgerätes hast, kann man hier nur spekulieren. Daher bleibt dir nichts anderes übrig, als erst einmal mit deinem Diabetologen über das Thema zu sprechen - und der kann dir dann auch mehr dazu sagen, wie groß deine Chancen bei der Krankenkasse sind...

Antwort von Furoriel,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

schreib doch einfach ne mail an deine versicherung oder ruf sie an.

aber ganz ehrlich (ich hab auch diabetes typ1): ich hatte die letzten zwei male bei der kontrolle 10.5 und die werte waren echt sch**** (durchschnittswert ca.255) und wie bei dir auch immer hoch und runter und ich habs in 4 wochen auf 8.3 geschafft... des schaffst du auch, jeden tag relativ oft messen und immer korrigieren und des hört sich echt anstrengernder an als es is!

des packst du :)

Kommentar von Arsenique82,

seh ich auch so.

Antwort von Lirin,

Hallo!

Mit einer Verordnung stehen deine Chancen nicht schlecht, denn dein Hba1c ist wirklich nicht gut und wenn du so weiter machst wirst du mit Spätfolgen rechnen müssen. Das könnte vermieden werden mit dem Messgerät. Aufgrund der hohen Kosten von Spätschäden fährt die Krankenkasse sicherlich besser, wenn sie das Gerät bezahlt.

Hast du schon mal über eine Pumpe nachgedacht? Damit könnte dein Blutzucker stabieler werden. Vielleicht kannst du mal eine testen.

Ich wünsche dir alles Gute und allzeit gute Blutzuckerwerte!

Gruß Lirin

Antwort von Klaus1940,

Der HbA1C-Wert liegt entschieden zu hoch. Du kannst es bei der Krankenkasse versuchen.

Antwort von KnorkeKnorke,

Ob es bei Dir genehmigt wird wirst Du erfahren wenn Du den Antrag stellst. Das kann man leider nicht pauchal sagen was übernommen wird und was nicht.. Es liegt an der KK und am Berater fürchte ich. Versuche es doch einfach mal

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Verwandte Tipps

  • Krankenkasse wechseln In diesem Jahr erheben rund ein Dutzend gesetzliche Krankenkassen einen monatlichen Zusatzbeitrag von ihren rund zehn Millionen Versicherten, der von diesen allein zu bezahlen ist. Der Arbeitgeber muss daran keinen Anteil tragen. Da das Bundesgesundheitsministerium am 3.1.2011 den für den Sozialausglich maßgeblichen "durchschnittlichen Zusatzbeitrag" für 2011 auf null Euro festgelegt ...

    1 Ergänzung
  • Kassenwechsel erspart Zusatzbeitrag Für das Jahr 2012 werden die meisten gesetzlich Krankenversicherten wohl keine Zusatzbeiträge fürchten müssen. 133 von 153 Krankenkassen planen für 2012 keinen Zusatzbeitrag. Allerdings planen mindestens fünf Krankenkassen derzeit, mit einem Zusatzbeitrag in das kommende Jahr zu starten. Das ergab eine aktuelle Umfrage des Verbraucherportals 1A Krankenversicherung unter allen Krankenkassen. De...

    1 Ergänzung

Fragen Sie die Community