Frage von Markusschwarz1, 48

Diabetes durch zu viele Kohlenhydrate?

Esse täglich eine halbe Packung Nudeln (250g-300g) und insgesamt sind es am ende mit dem Rest 400-500g Kohlenhydrate davon 60g Zucker, kann man dadurch Diabetes kriegen??? Esse aber nur "gute" Kohlenhydrate Cornflakes ohne Zucker, Nudeln, Kidney-Bohnen usw...

Antwort
von Pangaea, 31

Nein, Kohlenhydrate allein lösen keinen Diabetes aus.

Der Typ-2-Diabetes ist eine genetische Erkrankung - wenn du die Veranlagung hast, wirst du ihn fast sicher bekommen und kannst mit einem "gesunden Lebensstil"  das Ganze nur hinauszögern.

Wenn du die genetische Veranlagung nicht hast, bekommst du keinen Typ-2-Diabetes.

Also: Wenn du dein Diabetes-Risiko einschätzen willst, schau nicht auf deinen Teller, sondern auf deine Verwandten.

Der Typ-1-Diabetes ist eine andere Baustelle, der ist eine Autoimmunerkrankung oder wird in selteneren Fällen auch durch Virusinfektionen der Bauchspeicheldrüse ausgelöst.

Kommentar von Luckyzocker ,

Danke, dass es noch Menschen gibt, die sich informieren und nicht der kompletten Meinung sind das zuviel Zucker gleich Diabetes bedeutet :)

Kommentar von Cassiopeija ,

Prinzipiell richtig, aber nicht alles korrekt.

Ich nehme mich mal selbst als Beispiel. In meiner Familie gibt es niemanden mit Typ 2 Diabetes, niemanden, der in direkter Blutlinie ist. Also nicht nicht nur Geschwister und Eltern, auch die nicht angeheirateten Onkel und Tanten, Grosseltern und deren Geschwister und Urgrosseltern.

Weiter komme nich nicht mehr zurück, da da keine Informationen über gesundheitliche Aspekte vorliegen.

Denn och habe ich, trotz gesunder Ernährung, Bewegung und ohne Übergewicht mit 36 Jahren Typ 2 Diabetes bekommen, bzw. wurde er festgestellt.

Der Gendefekt kann schon ein paar Generationen schlummern. Aber das Risiko ist gering, wenn nächste Verwandte kein Typ 2 haben, das stimmt. Mein Fall gehört auch zu den selteneren Fällen.

Auf seinen Teller sollte man aber immer schauen. Zu viele Kohlehydrate sind auch für Nichtdiabetiker nicht gerade gesundheitsförderlich - Betonung liegt auf "zu viele".

Wenn man aber ordentlich Bewegung hat und auf sein Gewicht achtet, gibt es auch keinen Auslöser für einen Resistenz.

Ausnahme sind hier Zero- und Lightprodukte die mit Aspartam gesüsst wurden. Das kann ganz ohne genetische Disposition eine Resistenz auslösen.

Antwort
von Ruenbezahl, 12

Man "bekommt" nicht Diabetes von zu viel Kohlehydraten, aber man erhöht das Risiko gewaltig. Die Unterscheidung zwischen "guten" und "schlechten" Kohlehydraten ist dabei unbedeutend, wichtiger ist, wie viel von den Kohlehydraten man wieder verbraucht. Wer als Waldarbeiter tätig ist, kann ruhig eine halbe Packung Nudeln essen, wer den ganzen Tag am Schreibtisch sitzt, hat mit 70 Gramm genug.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community