Frage von yeap1990, 59

DHL verlangt 72,31€~ Zollgebühren für den Versand eines 24" LCD Monitors (161€~ Wert) aus Südkorea, ist der Preis unüblich hoch?

Hatte mal einen 27" Monitor gekauft der 270€~ gekostet hat , ebenfalls aus korea und vom selben verkäufer, und musste nur 45€~ zahlen laut FedEx Rechnung.

Diesmal hat DHL geliefert und für den 24" Monitor 72,31€ Zollgebühren verlangt, (fast die hälfte des Kaufpreises) die der Kurier sofort einstreichen wollte. (bei fedex musste man nicht sofort zahlen)

Antwort
von KuarThePirat, 39

DHL verlangt für diesen Service eine Servicegebühr. Mein letzter Stand (August 2015) sind 30 € für die Zollabwicklung durch DHL. Dadurch kostet es nun deutlich mehr als wenn du die Zollanmeldung selbst vorgenommen hättest.

Antwort
von chickenorpasta, 27

Wahrscheinlich kannst du dir die Frage selbst beantworten. Du wirst von DHL eine Rechnung bekommen haben, auf der die Posten aufgeschlüsselt sind. Das wird der Service für den Import sein, den DHL mit €25,- berechnet, sowie die Vorlageprovision für die Finanzierung. Alles andere liegt in dem Wert der Ware begründet und das müsstest du bei jedem Kurier ebenfalls zahlen.

Antwort
von meini77, 19

Weshalb 72,31 € die Hälfte von 270,00 € sein sollen, erschließt sich mir jetzt nicht....

Fakt ist: Du zahlst 19% Einfuhrsumsatzsteuer auf den Warenwert incl. Versandkosten. Die gehen nicht an DHL, sondern an den Zoll.

Steuern und Zölle sind immer sofort fällig.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten