Frage von lhnihon55, 41

Dezimalbrüche in brüche einbinden?

Moin kann man Dezimalbrüche in brüche einbinden? Bsp.: 3,5/8 Geht das?

Antwort
von David3103, 9

Es ist prinzipiell möglich. Da es keinen Sinn macht ist es aber auch nicht mehr als das.

Antwort
von PeterKremsner, 27

Natürlich geht das, ist aber nicht besonders schön und alle Vorteile wie das leichte Multiplizieren bzw divideren von Brüchen entfallen damit.

Antwort
von aujdddfd, 18

Ja klar, das geht, es ist dann ein dreifacher Bruch: 

3,5=7/2

Also: (7/2)/8, wobei es wichtig ist, dass der untere Bruchstrich größer ist als der obere. Das ersetzt nämlich die Klammer.

Auflösen geht dann so:

(7/2)/8 =7/(2×8) =7/16

Kommentar von schmidtmechau ,

Hallo aujdddfd,

Da Punktrechnung immer gleichwertig ist, also austauschbar, ist es ziemlich egal, welcher Bruchstrich größer ist. Um allerdings der Verwechslung von Multiplikation und Division vorzubeugen, könnte vielleicht noch besser aufstellen:

(7/2)*(1/8)

Gruß Friedemann

Kommentar von aujdddfd ,

Das ist dann ja sozusagen die Herleitung, das wollte ich nicht aufschreiben, weil es zu verwirrend geklungen hätte.

Das mit dem Bruchstrich finde ich schon sehr wichtig, denn wenn der obere Strich länger ist, lese ich da 7/(2/8). Unser Mathelehrer legt da auch sehr viel Wert drauf - aber solange man es selbst versteht, ist ja alles gut :)

Kommentar von Wechselfreund ,

Da Punktrechnung immer gleichwertig ist, also austauschbar, ist es ziemlich egal, welcher Bruchstrich größer ist. 

7/2/8  

Erster Fall: Großer Bruchstrich vorn -> 7:(8/2) = 7/4

Zweiter Fall Großer Bruchstrich hinten -> (7/8) : 2 =  7/16

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community