Frage von TheNussi, 82

Deutschlehrerin aus Frankreich - Pädagogischer Hintergrund?

Hey,

ich hab mal eine relativ komische Frage. Wir haben eine Deutschlehrerin (relativ alt) die aus Frankreich kommt. Soweit so gut. Die erste Frage die sich stellt ist warum ein DEUTSCHlehrer nicht einmal Muttersprachler ist. Sie hat als Deutschlehrerin Probleme mit der Aussprache von Worten und der Grammatik. Zudem verwechselt sie sehr oft die Artikel. Teilweise sind in unseren Aufsätzen Kommas angestrichen die dort nicht einmahl hingehören.

Bei sowas frage ich mich manchmal was unser Bildungsystem da anstellt :D

Eure Meinung und Ratschläge

Antwort
von muschmuschiii, 30

Du als "Muttersprachler" hast es aber auch nicht so mit der deutschen Sprache und der Zeichensetzung ........

Auch Italienisch-, Spanisch- und Französischlehrer sind in der Schule nicht zwingend Muttersprachler. Ganz besonders kritisch wird es bei Latein ...da sind diese leider schon ausgestorben!

Kommentar von TheNussi ,

Wie schon unten erwähnt, die Fremdsprachenlehrer unterrichten ja auch keine Muttersprachler. Ich entschuldige mich für die Fehler.

Antwort
von DerServerNerver, 20

Das ist natürlich nichts. Geh doch mal mit einer falsch korrigierten Arbeit zu einem anderen Deutschlehrer an deiner Schule und bitte ihn das Fing erneut zu korrigieren, damit dann zum Rektor/Schulleitung.

Antwort
von brido, 44

Kann ich mir nicht vorstellen, bei welcher Uni hat sie studiert? Nicht einmal Deutschlehrer in Frankreich dürfen solche Fehler machen, vielleicht hat sie Alzheimer. 

Kommentar von TheNussi ,

So "alt" dann auch wieder nicht. Vielleicht 50 +- 5

Antwort
von Zumverzweifeln, 38

Hm dein Englisch- und dein Französischlehrer sind auch keine Muttersprachler.

Vermutlich ist der Lehrermangel schuld!

Kommentar von TheNussi ,

Ich bin ja aber auch kein Englisch und Französischmuttersprachler. Aber Deutsch das bin ich. Meine Englisch- Französischlehrer würden ja auch nicht in England/Frankreich unterrichten.

Kommentar von Zumverzweifeln ,

Führ ein Protokoll über ihre Fehler und gib es dann dem Direktor!

Expertenantwort
von Willibergi, Community-Experte für Schule, 31

Probleme bei der Aussprache von Worten, ok.

Aber dass sie nicht korrekt korrigiert, ist nicht ok.

Ich meine, ein Deutschlehrer muss auch erst einmal Germanistik studiert haben; da lernt man u. a. derartiges Dinge.

Sie hat natürlich das Recht, Deutschlehrerin zu sein, auch wenn sie keine Deutsche ist.

Aber dann sollte sie die deutsche Sprache umso besser beherrschen!

Eine falsche Korrektur ist peinlich, aber wenn das öfter vorkommt, ist das nicht in Ordnung.

Wende dich an die Fachschaft für Deutsch an deiner Schule.

Ich hoffe, ich konnte dir helfen; wenn du noch Fragen hast, kommentiere einfach.

LG Willibergi

Kommentar von TheNussi ,

Ich bin ja kein Experte aber ich vermute, dass das Germanistik-Studium in Frankreich eindeutig anderst aussieht als hier.

Kommentar von adabei ,

Vielleicht hat sie ja in Deutschland Germanistik studiert.

Kommentar von Willibergi ,

Trotzdem ist das nicht in Ordnung.

Melde dich beim Direktor oder der Fachschaft Deutsch.

LG Willibergi

Kommentar von Deponensvogel ,

Ist das in Deutschland tatsächlich so? Muss man da Germanistik studieren?

In Österreich benötigt man nur den ehemaligen Magister bzw. den Master (nach Bologna-System) im Lehramt für Deutsch.

Kommentar von Willibergi ,

Man studiert Germanistik bzw. Deutsch auf Lehramt, ja.

LG Willibergi

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community