Frage von Unbekannt1337, 85

Deutschland verklagen Obdachlosigkeit gehört unter Strafe gestellt wie vorgehen?

Das geht mal gar nicht, das Leute auf der Straße in Deutschland schlafen müssen! Gewollt oder ungewollt, mir egal. Es gibt ein Gesetz das Obdachlosigkeit verbietet, die Polizei sollte diese Menschen ins warme bringen, notfalls verhaften. Kältetote gab es schon zu viele. Ich würde da gerne irgendwie vor Gericht gehen und die Stadt oder sonst wem verklagen, wisst ihr wie und wo? Mach ich noch eine zweite Rechtsschutzversicherung für, mir egal! Welches Gericht ist dafür zuständig und habt ihr tipps, das ist mein voller ernst!

Antwort
von Jewi14, 41

Und was ist mit den Menschen, die das wollen? Die willst du also verhaften, aus welchen Grund eigentlich? Wenn sie sich freiwillig entschlossen haben, so zu leben, so ist das deren gutes Recht.

Außerdem gibt es indirekt ein Gesetz gegen Obdachlosigkeit und ist in den Hartz-Gesetze mit drin, jeder kann Hartz4 beantragen und damit auch eine eigene Wohnung. Bemängeln darf man aber durchaus, dass  solche Leute viel Mut brauchen, um so einen Schritt brauchen. Einen Schritt, wo es leider wenig Unterstützung für gibt.

Kommentar von ZuumZuum ,

Es gibt kein Gesetz gegen Obdachlosigkeit. Allenfalls Gesetze eine solche zu verhindern und Bedürftige zu unterstützen. Aber du kannst neimanden verbieten obdachlos zu sein und zu bleiben wenn er das wünscht. Artikel 2 Grundgesetz, freie Entfaltung der Persönlichkeit.

Kommentar von Jewi14 ,

Das mit Art 2 GG meinte ich, also ich schrieb "freiwillig entschlossen". Ich gebe dir also Recht. Jeder kann und darf so leben, wie er möchte.

Antwort
von NomiiAnn, 33

Investier das Geld lieber in eine Unterkunft für Obdachlose, wenn dir an ihnen so viel liegt.

Antwort
von Alsterstern, 31

Du kannst nicht die Welt retten. Viele wollen ja gar nicht, dass man ihnen hilft. Willst Du etwas ändern, überlege 'in die Politik' zu gehen. Dann kannst Du (vielleicht) etwas bewirken.

Kommentar von Unbekannt1337 ,

Klingt interessant ich werde darüber nachdenken :)

Kommentar von Alsterstern ,
Antwort
von Biberchen, 13

jeder Mensch hat das Recht auf Selbstbestimmung. Er kann entscheiden wo er schläft, es gibt genug Einrichtungen und Betreuungsstellen.

Antwort
von ZuumZuum, 18

Welches Gesetz soll das bitte sein? Ein solches würde gegen Artikel 2 des Grundgesetzes verstoßen. Da steht drin, jeder das Recht auf freie Entfaltung seiner Persönlichkeit hat. Wenn die Herrschaften dann auf der Straße leben möchten, dann ist das so und ihnen auch gestattet.

Antwort
von Dovahkiin11, 41

Es gibt bereits Einrichtungen für Obdachlose. Außerdem können sie Hartz IV in Anspruch nehmen und sich weiterbilden, sie müssten nur das bestehende Angebot wahrnehmen.

Antwort
von Hoegaard, 21

Mach ich noch eine zweite Rechtsschutzversicherung für, mir egal! 

Ach so, zahlen sollen es andere.

Antwort
von ES1956, 6

Es sollte ein Gesetz geben gegen Leute die sich anmaßen zu entscheiden was für andere Menschen "das Beste" ist und sie mit Gewalt zwingen möchten so zu leben.

-

-

Ach so, gibt es schon: Nennt sich Grundgesetz.

Antwort
von tryanswer, 10

Zunächst einmal muß niemand auf der Straße leben. Zum anderen gibt es kein Gesetz, welches den Staat verpflichtet gegen Obdachlosigkeit vorzugehen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten