Frage von Selinadats, 100

Deutschland, Politik, Demokratie, Diktatur?

Hi leute, ich wollte fragen was eigendlich der unterschied unserer Demokratie, zu einer Diktatur ist? Und das wir alle 4 Jahre wählen durfen reicht mir nicht.

Antwort
von Peppie85, 18

der unterschied zwischen demokratie und diktatur ist im wesentlichen eigendlich nur, dass wir überhaupt wählen dürfen. sofern man das als wählen bezeichnen darf.

es gibt einfach viel zu viele politische konvensionen etc. mal ganz abgesehen von der all umfassenden frage, wer das bezahlen soll, dass man nur schwer gegen die wirtschaftsmacht politik machen kann. und wenn doch - geht es so wie so in die buxe. siehe subvensionen...

lg, Anna

Antwort
von Licker, 37

Wir leben in einer parlamentarischen Demokratie, das bedeutet wir wählen Volksvertreter die unser Land regieren
Bei einer Diktatur geht die regierende macht von einer einzigen Person aus welche nicht abgewählt werden kann

Kommentar von Selinadats ,

Ich mein in unserer freiheit ist doch sch eiss egal wer herrscher ist

Kommentar von Licker ,

die Demokratie gibt uns diese Freiheit

Kommentar von Selinadats ,

Nein! Wenn das Volk sich die Gesetze aussuchen dürfte, erst dann wäre es Freiheit oder nicht?

Kommentar von Licker ,

dann wäre es volsbezogene Demokratie was allerdings kaum was ändern wird da die wenigsten wegen jedem Gesetz abstimmen würden also ich bin froh in einem der freiheitlichsten Länder der Welt zu wohnen :)

Kommentar von Licker ,

volksbezogen*

Antwort
von Interesierter, 31

Du hast auch andere Möglichkeiten, deine Vorschläge einzubringen. Du könntest Mitglied einer politischen Partei werden oder dich aktiv an Bürgerbegehren beteiligen.

Du könntest für Ämter kandidieren und damit selbst aktiv werden. Politik lebt vom mitmachen.

Kommentar von Selinadats ,

Es geht mir um gesetze und die freiheit des menschen warum ist es eine demokratie wenn das volk die gesetze nicht bestimmen darf beispiels weise ein kind das in der schule gemobt wird und dank der schulpflicht darf das kind die schule nicht besuch die eltern dürfen nicht entscheiden ob sie ihr kind selber unterrichten wer gibt dem staat das recht über diese famillie zu bestimmen obwohl sie ja angeblich frei sind und das die schule starke parallelen zu gefängnissen nachweisst ist ja wohl nicht nötig warum wird man überhaupt zu etwas gezwungen warum darf ein mensch nicht selbst endscheiden ob es kifft oder nicht ist schliesslich sein körper wer gibt den staat das recht über diese familie zu endscheiden sebst wenn es nicht einmal wählen geganngen ist

Kommentar von Gugu77 ,


"warum ist es eine demokratie wenn das volk die gesetze nicht bestimmen darf"

Das liegt daran, dass wir hier eine so genannte repräsentative Demokratie haben. Es werden vertreter gewählt, die Gesetze erlassen.Es gibt verschieden Arten von Demokratien...

Einfach und kurz erläutert: https://www.hanisauland.de/lexikon/r/repraesentative\_demokratie.html

Deutschland ist weit von einer Diktatur entfernt. 

Dein Beispiel der Schulpflicht ist eine schwaches Argument, um eine Dikatur nachzuweisen.

Um auf dein Beispiel einzugehen. Die Schulpflicht ist ein gesellschaftlicher Konsens. Die These, dass Schule Parallelen zu Gefängnissen aufweisen, ist sehr steil, sicherlich dikussionswürdig, hat aber kaum Zusammenhang zu deiner Fragestellung.

Kommentar von Interesierter ,

Du musst dir das Ganze mal organisatorisch vorstellen. Für jede Kleinigkeit müsste eine komplette Volksbefragung mit Stimmzettel und Wahlaufruf durchgeführt werden. Du müsstest dann wohl dreimal die Woche wählen gehen und hättest bei den meisten Fragen eh keine Ahnung, um was es wirklich geht.

Ausserdem müsste auch hier jemand bestimmen, welche Punkte zur Abstimmung gebracht werden und welche nicht.

Ausserdem bietet die direkte Demokratie sehr wenig Schutz für Minderheiten. Auch das wäre nicht wirklich gut.

Kommentar von SoylentG ,

Du müsstest dann wohl dreimal die Woche wählen gehen und hättest bei den meisten Fragen eh keine Ahnung, um was es wirklich geht.

Boshafte Menschen würden jetzt fragen, was der Unterschied zum jetzigen System ist, oder glaubst Du, dass unsere Parlamentarier immer exakt wissen, wofür Sie gerade stimmen?

Ausserdem bietet die direkte Demokratie sehr wenig Schutz für Minderheiten. 

Den Schutz von Minderheiten kann man per Ewigkeitsparagraf festschreiben. Abgesehen davon, was sollte eine gewählte Regierung davon abhalten, diesen Schutz einzuschränken?

Antwort
von 486teraccount, 43

die Menge der Diktierer ist der Unterschied. Parteidiktatur=mehrere; Diktatur=einer

Antwort
von sweetmelonxx3, 55

Bei einer Diktatur gibt es keinen funktionierenden Rechtsstaat und einer trifft alle Entscheidungen anstatt dem gesamten Volk.
Außerdem sind bei einer Diktatur die Grundrechte massiv eingeschränkt bzw. garnicht vorhanden.
Nächster Punkt ist, dass der Staat bei einer Diktatur viel mehr Gewalt über ein Individuum hat. In einer Demokratie ist der Bürger durch Gesetze vorm Staat besser geschützt.

Kommentar von Selinadats ,

Der staat endscheidet doch die gesetze sorry das war aber echt dumm was du grafe gesagt hast

Kommentar von PatrickLassan ,

@ Selinadats: Anscheinend ist dir nicht klar, wie eine repräsentative Demokratie funktioniert.

Der Bundestag und der Bundesrat beschliessen Gesetze. Der Bundestag besteht aus gewählten Abgeordneten, der Bundesrat aus Mitgliedern der Landesregierungen, die ebenfalls gewählt wurden..

Kommentar von sweetmelonxx3 ,

Ein Beispiel: Es gibt das Grundrecht auf Unversehrtheit der eigenen Person. Bei uns gibt es wie du weißt Gesetzte, die es verbieten anderen die Rübe einzuschlagen. So, dieses Gesetzt schützt dich z.b. auch davor, dass dich ein Polizist nicht einfach grundlos zusammenschlagen kann. Schauen wir nach Nordkorea, dort wärst du nicht durch solche Gesetze vor der Gewalt des Staates geschützt. Zweitens: Wir haben Gesetzte, die uns davor schützen ständig kontrolliert zu werden oder total überwacht zu werden. (z.b Schutz der Privatsphäre). In Nordkorea wiederum würdest du sicherlich dauernd ausspioniert und mit Kameras überwacht und bei schlechtem Verhalten eingesperrt. Um es genauer zu sagen, der Bürger in einer Demokratie ist vor der Willkür des Staates geschützt. D.h. praktisch, dass der Staat dir nicht antun kann was er will, aufgrund vorliegender Gesetzte. Ich hoffe es ist dir jetzt klarer. Quelle: Politikunterricht an den ich mich noch recht gut erinnere ;).

Antwort
von YuyuKnows, 45

Demokratie: "Wir entscheiden alle zusammen wen wir an der Spitze sehen wollen!"

Diktatur: "Ich bin Kim Jong Un und werde jetzt Anführer von Korea!" - "Aber sie... nein, wir wollen ni-" - "ICH bin KIM JONG UN und werde ANFÜHRER von Korea, Punkt!" *setzt sich auf den Thron*

Kommentar von Selinadats ,

Ja ok dann sagen die politike das gkeiche zu volk ist doch kack egal ob einer herrscht oder mehrere

Kommentar von YuyuKnows ,

Was? 

Ich ehm ... ich verstehe dich nicht. Was möchtest du mir sagen? 

Kommentar von Selinadats ,

Sorry, meine Tastatur spinnt. Ich wollte damit sagen, es ist doch egal ob einer oder mehrere bestimmen. Im endeffeckt, darf das Volk sich die Gesetze nicht selbst aussuchen. Erst dann, wäre es doch eine Demokratie oder?!

Kommentar von YuyuKnows ,

Nein, weil das Volk um ehrlich zu sein auch sehr dumm ist.

In einer Masse sollte man keine Gesetze beschließen, weil es viele auch aus "dem Gefühl" heraus machen. Würde man da Volk entscheiden lassen, dann würden wir Homosexuelle verbannen, Ausländer raustreiben und jeder dürfte Veganer beleidigen.

Lieber wählt das Volk seine Vertreter, welchen sie vertrauen in ihrer Entscheidung und die Gesetze werden dann in einer Runde demokratisch vereinbart.

Antwort
von noahhaon22, 54

Der wesentliche Unterschied ist , dass die Macht nicht auf eine Person beschränkt ist.

Kommentar von Selinadats ,

Ich meine in der freiheit der menschen der bevölkerung an sich ist doch egal wer herrscht im endeffeckt herrschen menschen über menschen wer gibt ihnen das recht ich verstehe das nicht

Kommentar von noahhaon22 ,

beispiel nordkorea : die bürger sind extremst eingeschränkt und haben im land nichts zu sagen..der machthaber in einer diktatur übt doch einen extremen druck auf die bevölkerung aus

Kommentar von Selinadats ,

Ja aber das macht der staat doch ich mein sagen wir ein mann kifft wer gibt dem staat das recht ihn dafür zu bestrafen ist doch ein freier mensch und er darf mit seinem körper doch machen was er oder wer gibt dem staat das recht menschen zu bestehlen mit steuern pder pfendungen ich mein du arbeitest doch für dein geld wenn es eine demokratie wäre würde doch das volk über die gesetze bestimmen oder nicht?

Kommentar von sweetmelonxx3 ,

Bei einer parlamentarischen Form der Demokratie (unsere) wählt das Volk seine Vertreter, die wählen dann die Kanzlerin. D.h. dass wir als Volk uns darauf verlassen müssen, dass der Vertreter unsere Meinung stellvertretend vertritt. Eine reine Volksgewalt gibt es nur in der direkten Demokratie. Diese Form ist aber kaum realisierbar, da dort für jede Entscheidung, jedes mal abgestimmt werden müsste und das einfach zu chaotisch und kompliziert wäre. Die Kritik an der Demokratie gibt es schon lange und ja, eigentlich ist es keine "reine" Volksentscheidung, aber es ist das beste was wir bekommen können.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community