Deutsches Reich existiert noch?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich kann mich ja auch ausnahmsweise irren, aber normalerweise ziehen Fragen wie diese gewisse Leute magnetisch an. Ob ein Land sich gerade Republik oder Kaiserreich nennt, hängt oft von der Staatsform ab. Frankreich nannte sich auch einmal Royaume francais, jetzt heisst es République française (Cinquième République).


Die Bundesrepublik Deutschland ist ja auch schon die zweite Republik auf deutschem Boden (wenn man mal die Deutsche Demokratische Republik aussen vor lässt). Warum kommen bloß Leute auf die Idee, es gäbe noch ein Kaiserreich, obwohl der letzte Kaiser vor gut 98 Jahren aus Deutschland herauskomplimentiert wurde?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast du den verlinkten Artikel überhaupt verstanden? Daraus geht nämlich eindeutig hervor, dass die Bundesrepublik Deutschland als Völkerrechtssubjekt (= Staat) mit dem Deutschen Reich identisch ist.

Einfach ausgedrückt: Derselbe Staat unter einem anderen Namen und mit kleinerem Staatsgebiet.

Zitat:

Das Bundesverfassungsgericht hat in ständiger Rechtsprechung
festgestellt, dass das Völkerrechtssubjekt "Deutsches Reich" nicht
untergegangen und die Bundesrepublik Deutschland nicht sein
Rechtsnachfolger, sondern mit ihm als Völkerrechtssubjekt identisch ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hominis
19.07.2016, 10:40

Vorab, das Deutsche Reich gibt es seit ca. dem Jahr 950 n.Chr. - 1000 Jahre dt.Geschichte. .....  Staat = Staatsangehörigkeit ... Man erhält automatisch die nächstmögliche Staatsangehörigkeit, so müsste im Ausweis stehen entweder Bundesrepublik-Deutschland oder Deutschland. Das darin stehende "deutsch" stammt noch aus dem Jahr 1934 (Stichwort Gleichschaltung) als A.H. Reichskanzler war, der dies beschloss. Im Deutschen Kaiserreich gab es souveräne Staaten wie (Württemberg, Preußen, Baden, ..usw.), somit auch die in Klammer stehende Staatsangehörigkeit. Durch diese Gleichschaltung verloren die Menschen ihre Staatsangehörigkeit, .. lest Art.116 Abs.2 GG ... das Urteil vom 31.07.1973 des Bundesverfassungsgerichtes als das höchste Organ (über der Regierung) besagt in kurzform, das die Rechtsfähigkeit des Deutschen Kaiser-Reiches nach wie vor gegeben wäre. Grundsätzlich UNMöglich auf einem noch bestehenden Staatsgebiet (auch über der Oder-Neiße (von Polen verwaltet)) kann NICHTS oben drauf gesetzt werden d.h. keine Staatsgründung seither. Der Typ weiter oben, der den Begriff "Reichsdeppen" nutzt, der weiß Nichts und davon sehr viel !!

0

Um dir Frage mal zu beantworten. Das was das Bundesverfassungsgericht da gesagt hab heißt lediglich, dass das Deutsche Reich nicht aufgehört hat zu existieren, und ein neuer Staat entstanden ist...

Es sagt nur, dass sich das Deutsche Reich zu dem geändert hat was es heute ist. Zur Bundesrepublik Deutschland.

Und diese Aussage ändert nix an der Existenzgrundlage und der Rechtmäßigkeit der BRD. Es stärkt diese sogar noch.

Es bedeutet nämlich nicht, dass die BRD nebenher zum Deutschen Reich besteht, sondern, dass sich das Deutsche Reich zur BRD gewandelt hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, das Ding hieß bis zu einem gewissen Zeitpunkt 'Deutsches Reich', jetzt heißt es 'Bundesrepublik Deutschland'.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MonsieurSalz
18.06.2016, 11:33

Völkerrechtssubjekt "Deutsches Reich"

Auswärtiges/Antwort -
30.06.2015

Berlin: (hib/AHE) Das Bundesverfassungsgericht hat in ständiger
Rechtsprechung festgestellt, dass das Völkerrechtssubjekt "Deutsches
Reich" nicht untergegangen und die Bundesrepublik Deutschland nicht sein
Rechtsnachfolger, sondern mit ihm als Völkerrechtssubjekt identisch
ist. Darauf verweist die Bundesregierung in ihrer Antwort (18/5178) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke zum Potsdamer Abkommen von 1945 (18/5033).
Die Abgeordneten hatten sich unter anderem nach der "These von der
Fortexistenz des Deutschen Reiches" erkundigt und gefragt, ob die
Bundesregierung diese als öffentlich als unhaltbar zurückweisen werde,
"damit diese Behauptung nicht von Neonazis und der so genannten
Reichsbürgerbewegung für ihren Gebietsrevisionismus gegenüber den
EU-Nachbarländern instrumentalisiert werden kann".

1

Kurze Antwort:

Das Deutsche Reich ist nicht untergegangen. Vielmehr ist die Bundesrepublik identisch mit dem Deutschen Reich. Identität heißt, daß "Bundesrepublik Deutschland" nur ein anderer Name für ein staatliches Gebilde ist, das vorher Deutsches Reich geheißen hat und das in der Zeit vor dem Deutschen Reich Norddeutscher Bund genannt wurde. Die Bundesrepublik Deutschland ist also identisch mit dem fortbestehenden Deutschen Reich geworden. Aus der bisherigen Teilidentität ist 1990 eine volle Subjektsidentität geworden. Die Bundesrepublik trat damit in die Rechts- und Pflichtenstellung des Deutschen Reiches in vollem Umfang ein.

Für die lange Antwort den gesamten Artikel lesen:
http://krr-faq.net/ident.php

Identität und Rechtsnachfolge:
http://wnorens.blogspot.de/2012/10/identitat-und-rechtsnachfolge-am.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nachfolger des Deutschen Reiches so offiziell.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PatrickLassan
19.06.2016, 14:19

Nein, eben nicht. Es handelt sich nach der Ansicht der meisten Staatsrechlter um Identität und nicht um Rechtsnachfolge.

Beispiel aus dem Zivlrecht für Identität ist die Heirat und die damit verbundene Annahme eines anderen Namens, für Rechtsnachfolge die Erbschaft.

0

Was möchtest Du wissen?