Deutsches Impressum auf englischsprachiger Website?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Unabhängig von der Rechtslage würde ich einfach um sicher zu gehen ein zweisprachiges Impressum auf der Website veröffentlichen. Schaden kann das nichts.

Grundsätzlich ist ein Impressum nur dann Vorschrift, wenn man eine Webseite mit deutschen Inhalten betreibt und/oder damit gerade auch den deutschen Markt anspricht. Es ist vollkommen egal, unter welcher TOP-Level-Domain die Seite betrieben wird. Es spielt rechtlich gesehen auch keine Rolle, wo der Server steht, auf dem eine Webseite gehostet wird!

Umgekehrt gilt die deutsche Impressumspflicht nicht, wenn ein englischsprachiges Angebot auf einer .com-Domain sich nur an Besucher aus den USA und aus Großbritannien wendet. Dies gilt selbst dann, wenn der Webserver in Deutschland steht. In einem solchen Fall muss man aber überprüfen, ob man nicht unter die Impressumspflicht in Großbritannien fällt (in den USA gibt es keine Impressumspflicht).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DJSandmannTV
31.08.2016, 14:52

Wenn ich das jetzt also richtig verstehe, ist ein Impressum für meine Website nicht zwingend notwendig. Die Website vertritt ja kein Unternehmen etc. sondern mich als Privatperson. Um auf der sicheren Seite zu sein werde ich allerdings eine Kontakt-Seite einrichten. Ich denke das sollte in meinem Fall reichen.

Vielen Dank für Ihre Antwort.

1