Frage von askerO, 39

Wer kann mir Informationen geben zum deutschen Pass / zum Ausweis / generell zu den Papieren ?

Alsooo, mich interessiert es einfach und im Internet finde ich nicht wirklich das, was ich wissen will bzw. ~ 20 verschiedene Versionen.
1. Wenn man kein Deutscher ist und hier mit seinem Pass herkommt, wie lange muss/darf man hier sein, um einen Pass zu bekommen?
2. Ich habe gehört, dass es in Deutschland nicht erlaubt ist, hier mit ausländischem Pass, Papieren zu leben. Stimmt das?
3. Wenn man zusammen mit seinem (auch ausländischen) Partner hierher gekommen ist und ein Kind mitbringt, wie ist das bei dem Kind mit dem deutschen Pass/...?
4. Wenn dieses Paar ein Kind in Deutschland zur Welt bringt, hat das dann den Ausweis des Herkunftslandes der Eltern oder gleich einen deutschen ?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von aetnastuermer, 19

Hier meine Antworten der Reihe nach:

1. Um einen (deutschen) Pass zu erhalten, also eingebürgert zu werden, muss man eine bestimmte Anzahl von Jahren hier gewohnt haben und weitere Voraussetzungen erfüllen (z. B. Sprachkenntnisse). Die erforderliche Aufenthaltsdauer richtet sich nach der Herkunft (EU-Bürger oder sonstige Ausländer).

2. Stimmt nicht! Mit ausländischem Pass und Aufenthaltserlaubnis bzw. Duldung gibt er keine Probleme.

3. Für das Kind gilt das gleiche wie das unter 1. Genannte.

4. Ein hier geborenes Kind erhält auf jeden Fall die Staatsangehörigkeit entsprechend dem Heimatrecht seiner Eltern. Meistens gilt dort das Abstammungsprinzip. Deutsch wird es außerdem nur dann, wenn ein Elternteil Deutscher ist oder wenn die ausländischen Eltern sich seit einer bestimmten Zeit von Jahren in Deutschland aufgehalten haben. Dann besitzt es mindestens 2 Staatsangehörigkeiten, wenn die Eltern nicht dem gleichen Staat angehören u. U. sogar 3. Anmerkung: Im Gegensatz zu den USA gilt in Deutschland nicht das Territorialprinzip, d. h. alle in Deutschland geborenen Kinder wären automatisch deutsch.

Kommentar von aetnastuermer ,

Zu 4. noch eine Ergänzung zum Erwerb der deutschen Staatsangehörigkeit von Kindern ausländischer Eltern, die ich an anderer Stelle gefunden habe:

Zusätzlich zum Abstammungsprinzip besteht seit dem in Krafttreten des neuen StAG (1.1.2000) die Möglichkeit des Erwerbs der deutschen Staatsangehörigkeit durch Geburt in Deutschland (Territorialprinzip). In Deutschland geborene Kinder von ausländischen Eltern werden mit der Geburt Deutsche, wenn ein Elternteil sich bei der Geburt seit mindestens acht Jahren dauerhaft und rechtmäßig in Deutschland aufhält und seit mindestens drei Jahren eine unbefristete Aufenthaltsgenehmigung besitzt (§§ 4 Abs. 3, 29 StAG). Diese Kinder werden mit Geburt deutsche Staatsangehörige.

Antwort
von GF221115, 16

Hier solltest du alle Antworten finden:
https://www.bundesregierung.de/Webs/Breg/DE/Bundesregierung/BeauftragtefuerInteg...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community