Frage von LockeMM, 18

Deutschen Grammatik - Satzbau?

Hallo,

ich habe eine Frage zu Deutschen Grammatik. Folgender Satz:

Falls die Auswahl eine weitere Ebene besitzt, wird die Ebene in die ComboBox geladen.

Hierbei handelt es sich um ein Konditionalsatz, wo der Nebensatz zuerst kommt, anschließend der Hauptsatz. Im Hauptsatz ist Ebene das Subjekt und ComboBox das direkte Objekt. Im Nebensatz ist jedoch Auswahl das Subjekt und Ebene das direkte Objekt.

Müsste aber das Subjekt in beiden Teilsätzen nicht das selbe sein? Weil dann wäre es auch möglich, das Subjekt im Hauptsatz durch ein Pronomen zu ersetzen:

Falls die Auswahl eine weitere Ebene besitzt, wird diese in die ComboBox geladen.

Sätze mit Falls ... , wird ... kommen mir sowieso etwas komisch vor. In Büchern konnte ich dazu auch keine zufriedenstellenden Beispiele finden.

Vielen Dank

Expertenantwort
von Volens, Community-Experte für Grammatik, Schule, Sprache, ..., 15

Subjekt des Hauptsatzes ist "die Ebene".
Subjekt des Nebensatzes ist "die Auswahl". 
Der im Hauptsatz vorkommende Satzteil "eine weitere Ebene" ist ein Akkusativobjekt. (wen oder was besitzt die Auswahl?)

Du kannst "Ebene" im Hauptsatz weglassen, wenn du dich nicht wiederholen möchtest. Dann musst du aber ein Pronomen benutzen. An den Kasūs ändert sich dann nichts. Auch das "sie" ist ein Nominativ, also Subjekt.
Falls die Auswahl eine weitere Ebene besitzt, wird sie in die ComboBox geladen.
(oder auch diese)

Die Ersetzung durch Pronomen erfolgt nicht in Abhängigkeit vom Gebrauch im Hauptsatz, sondern die grammatische Zuordnung entsteht durch die jeweilige Notwendigkeit im Nebensatz. Nur Genus und Numerus müssen übereinstimmen, der Kasus nicht.

Kommentar von LockeMM ,

Danke für die ausführliche Antwort. 

Ich muss mich wohl nochmal über die Pronomen informieren.

Kommentar von Volens ,

Tu das. Es lohnt sich.
Sie sind nur manchmal etwas schwierig zu deklinieren.
Plural der Personalpronomen z.B.

wir, unser, uns, uns
ihr, euer, euch, euch
sie, ihrer, ihnen, sie 

Antwort
von ralphdieter, 15

Mir ist Deine Frage nicht ganz klar.

  • Haupt- und Nebensatz haben sehr oft verschiedene Subjekte und Objekte. Sonst wär's ziemlich monoton.
  • Pronomen beziehen sich auf irgendetwas, das in der Regel davor, manchmal aber auch danach oder überhaupt nicht genannt wurde.
  • "Falls ..., wird ..." geht für mich absolut in Ordnung — besonders wenn der Hauptsatz erst verständlich wird, wenn die Bedingung erfüllt ist.

Deine Beispiele sind also korrekt, wobei ich das zweite besser finde.

Kommentar von LockeMM ,

Es ging mir hauptsächlich um das Subjekt und das Pronomen, daher hast du meine Frage schon beantwortet :)

Ich war etwas von den Beispiel im Internet irritiert:
Wenn ich einen Kompass hätte, würde ich Ihn euch geben.

Hier ist bei beiden Teilsätzen "Ich" das Subjekt, daher dachte ich es muss immer so sein. Aber das ist wirklich Quatsch, besonders da es nirgendwo geschrieben steht.
Habe das wohl mit den Partizipialsätzen verwechselt.

Dank Dir

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community