Deutschen Akzent beim Englisch sprechen "abgewöhnen"?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Schau dir englische Filme an. Und beim Singen kann man auch sehr gut auf perfekte Aussprache achten.
Ganz wirst du den Akzent sowieso nicht rausbekommen. Ausländer, die nicht als kleines Kind nach Deutschland gekommen sind sprechen ja auch immer noch deutsch mit dem Akzent ihrer Muttersprache. Und die leben hier und lernen es nicht als Fremdsprache so wie du.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vorsicht, meine Antwort ist SEHR lang geworden.

Also, es ist generell schon möglich, den Akzent komplett loszuwerden (besonders, wenn man jung und "sprachlich begabt" ist). 

Dazu musst du zwei Sachen "trainieren": dein Gehirn und deine Zunge. Das braucht sehr viel Zeit, Ausdauer und Geduld. Nicht nur deine Zunge muss sich an die ungewohnten Bewegungen gewöhnen, sondern dein Gehirn muss sich auch komplett auf die fremde Sprache einstellen. Im deutschen Alltag hat man normalerweise nicht viel mit Englisch zutun, weshalb das Gehirn sich nicht auf Englisch "einstellen" kann. In England hingegen schon. Deshalb beschleunigt ein Auslandsaufenthalt bei vielen den Lernprozess - andere machen sich das aber zunichte, indem sie jeden Abend auf Deutsch telefonieren/Filme gucken/lesen etc.

Kurz gesagt, um deinen Akzent loszuwerden, musst du dich so viel wie möglich mit Englisch beschäftigen, und so wenig wie möglich mit Deutsch. Das beinhaltet Bücher, Videos, Filme, Musik und das Internet. Auf dem Weg zur Schule könntest du z.B. Hörbücher auf Englisch hören, oder auch Musik, wo man die Texte gut verstehen kann (es ist aber auch sehr wichtig, nur Gesprochenes zu hören). Denk mal daran, wie Kleinkinder eine Sprache lernen: sie hören jahrelang jeden Tag ein und die selben Wörter und fangen dann irgendwann an, sie selbst zu wiederholen. Deshalb ist die beste Taktik, ein paar Seiten eines Hörbuchs wieder und wieder anzuhören und sie dann selbst aus dem Buch vorzulesen. Du wirst die selben Seiten ein dutzend (wenn nicht sogar hundert mal) lesen müssen, um einen Effekt zu erzielen, und das wird dir vielleicht langweilig werden, aber nur so kann man wirklich erfolgreich sein. Das klingt vielleicht komisch, aber es klappt.

Darüber hinaus sollest du dir natürlich einen englischen Sprachpartner suchen, mit dem du z.B. auf Skype reden kannst. Oder vllt. magst du ja Online-Computerspiele, da könntest du auf einen Multiplayerserver gehen und dir nette Leute suchen. Oder du versuchst es mit einem Sprachtandem und suchst dir einen deutschlernenden Amerikaner/Briten/Kanadier (musst dich ja für einen Akzent entscheiden, den du gerne annehmen würdest), und ihr helft euch gegenseitig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dazu brauchst du in letzter Konsequenz Feedback von einem Muttersprachler, und zwar nicht nur das, sondern von einem, der sich ein wenig mit Phonetik und Linguistik auskennt. Es gab zu meiner Zeit entsprechende Seminare in 'pronunciation' an der Uni für Anglisten und Amerikanisten, und das waren so ziemlich die frustrierendsten Veranstaltungen von allen, für Leute, die sich eigentlich für ganz gut in Englisch hielten.

Beispiel: die meisten Varietäten des Deutschen verwenden so ziemlich den gleichen Laut für 'e' und 'ä', während es da im Englischen mindestens drei verschieden helle Abstufungen gibt, die auch mitunter Bedeutung tragen. 'celery' und 'salary' akustisch auseinander zu halten ist für die meisten deutschen Lerner eine immense Herausforderung, das braucht halt eine Menge Übung, und wenn man da kein Feedback bekommt, sondern das allein versucht, dann ist es halt hit or miss, da kann alles möglich bei herauskommen.

Und das ist nur ein einziges Beispiel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,


es ist sehr schwierig, den Akzent der eigenen Muttersprache zu verlieren, und die Wenigsten schaffen es komplett.


Ob und wie schnell man das schaffen kann, ist individuell unterschiedlich und hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie z.B.

- Sprachtalent, -gefühl, -gehör

- Vorkenntnissen


- Intensität des Lernens

- Verwandtschaftsgrad der Muttersprache mit der Fremdsprache


- Umfeld des Lernenden (sprechen die Familie, Freunde usw. die Fremdsprache oder nur bzw. überwiegend die Muttersprache)


- Alter


usw.



Auch ein langjähriger Aufenthalt im fremdsprachigen Ausland bietet keine Garantie dafür.


Als Beispiel:

Eine gute Freundin von mir hat 5 Jahre am Stück in Manchester gelebt. Sie spricht Englisch wie eine Muttersprachlerin und ohne jeglichen deutschen Akzent.




Meine Tante dagegen wurde selbst nach mehr als 50 Jahren in England hin und wieder immer noch als Deutsche bzw. Nicht-Muttersprachlerin 'enttarnt'!



:-) AstridDerPu


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die einzige Möglichkeit ist, dich lange im englischsprachigen Ausland aufzuhalten und nur Englisch zu sprechen, und selbst dann kann man deinen Akzent als Muttersprachler wahrscheinlich noch ein bisschen raushören

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das wird dir wahrscheinlich, wenn überhaupt, nur gelingen, wenn du dich ein Jahr oder länger z.B. in den USA oder GB aufhältst. 

Aber du kannst dich auch hier Wichtiges konzentrieren: z.B. das "th" und das "r"". Und natürlich auf die hierzulande leider oft hart ausgesprochenen weichen Auslaute b, und d.

Wenn du z.B. "sob" nicht wie "shop" aussprichst und "bid" nicht wie "bit", dann klingt deine Aussprache nicht mehr nach typisch deutschem Maschinengewehrfeuer.

"Weich" ist das Wort ...

Gruß, earnest

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Henry Kissinger (ist jetzt 92 oder 93) lebt mit Unterbrechungen seit fast 80 Jahren in den USA, und wenn er den Mund aufmacht, hört man sofort raus, daß Deutsch seine Muttersprache ist.

Aber gib Dir gern weiterhin Mühe - den deutschen Akzent wirst Du mit Sicherheit nicht loswerden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xMayotube
14.02.2016, 23:01

Deutsch ist aber nicht meine Muttersprache.

0

Was möchtest Du wissen?