Deutsche Versicherung noch zusätzlich behalten?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo Rambo90,

Sie schreiben:

Deutsche Versicherung noch zusätzlich behalten?

Hallo,

ich werde ab kommenden Monat für mindestens 5 Jahre in die Staaten hinziehen und würde bezüglich der wichtigen Versicherungen in Deutschland wissen, ob es sich am besten noch anbieten würde (Krankenversicherung, Rentenversicherung) die beizubehalten oder nicht mehr notwendig sind?

Eine Krankenversicherung sowohl die Rentenversicherung werde ich mich drüben aufjedenfall noch versichern lassen.

Antwort:

Zunächst einmal wäre zu klären, ob Sie bisher privat oder gesetzlich Kranken- und Pflegeversichert sind!

Sind Sie gesetzlich Kranken- und Pflegeversichert, so sollten Sie sich bei Ihrer Krankenkasse ganz gründlich beraten lassen!

Bitte bedenken Sie bei Ihren Überlegungen auch ganz besonders, daß sich gesetzliche Regelungen jederzeit zu Ihren Ungunsten verändern können und daß Sie dann im schlimmsten Fall vor vollendeten Tatsachen stehen!

Hier kann man in der Regel durch eine Anwartschaftsversicherung vorbeugen!

Insbesondere was die Pflegeversicherung anbelangt, steckt der Teufel im Detail, weil hierbei im Leistungsfall diverse Beitragsfristen eingehalten werden müßen!

Eine Anwartschaftsversicherung bei der Bosch BKK kostet pro Monat ca. 50 Euro und stellt sicher, daß Sie bei Rückkehr sofort und ohne Komplikationen wieder in die gesetzliche Krankenversicherung reinkommen!

google>>

bosch-bkk.de/de/bkk/mitgliedschaft_und_tarife/mitgliedschaft_und_beitraege/freiwillig_versicherte_und_selbststaendige/freiwillig_versicherte_und_selbststaendige_1.html

Auszug:

Leistungsinhalt bzw. Gründe für die Anwartschaft

Die Anwartschaft begründet keinen Leistungsanspruch, insofern darf die Krankenversicherungskarte auch nicht bei einem Besuch in Deutschland verwendet werden.
Mit der Anwartschaftsversicherung bleiben Sie Mitglied der Bosch BKK. Damit sichern Sie sich einen lückenlosen
Versicherungsverlauf, der sowohl für die Krankenversicherungspflicht als Rentner (KVdR), als auch für den Anspruch auf Pflegeleistungen relevant sein kann.
KVdR: Für den Eintritt in die KVdR sind Versicherungszeiten von 9/10tel der zweiten Hälfte der Erwerbstätigkeit erforderlich. Fehlen Versicherungszeiten kann sich dies nicht nur kurz vor der Altersrente, sondern auch bei ggf.
eintretender Erwerbsunfähigkeit auswirken.

Pflege: 

Für den Anspruch auf Leistungen aus der Pflegeversicherung ist eine Versicherungszeit von 5 Jahren innerhalb der letzten 10 Jahre die versicherungsrechtliche Voraussetzung.

Bitte beachten Sie:

Unterschätzen Sie das Risiko, pflegebedürftig oder berufsunfähig zu werden, im eigenen Interesse bitte nicht, denn Gesundheit ist so zerbrechlich wie Meisner Porzellan!

google>>

finanztip.de/berufsunfaehigkeitsversicherung/

Auch bei der privaten Kranken- und Pflegeversicherung kann eine Anwartschaftsversicherung Sinn machen, weil auch hier jederzeit Änderungen eingeführt werden können!

google>>

finanztip.de/pkv-anwartschaftsversicherung/

Fazit:

Jeder Einzelfall ist anders, Beratung kostet nichts, gehen Sie auf Nummer sicher!

google>>

wikipedia.org/wiki/Versicherungsmakler_(Deutschland)

Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

Konrad

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nope.

Es gibt ein Sozialversicherungsabkommen mit den USA. Deine Arbeitszeiten dort werden hier rententechnisch berücksichtigt.

Wenn du dich hier ordnungsgemäß abmeldest, brauchst du keine KV-Beiträge mehr zu zahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung