Deutsche Städte sind radioaktiv verstrahlter als durchschnittlich in europa?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

In Gebirgsreichen Gegenden kommt die höhere Strahlenbelastung meist durch das natürlich im Fels vorkommende Radon zustande (man hat übrigens auch eine höhere Strahlenexposition in Kellerräumen da das Radongas durch das Betonfundament hindurchdiffundiert und sich dort in den Räumen ansammelt da Kellerräume seltener/schlechter gelüftet werden)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zu gebirgigen Gegenden wurde bereits etwas gesagt.

Allerdings, die Hauptursache für die hohe Strahlenbelastung des Schwarzwaldes und Oberschwabens, am intensivasten bundesweit bayerisch/Schwabens ist die Reaktorkatastrophe in Tschernobyl. Es herrschte damals einige zeit Ostwind und hier gab es dann dummerweise grosse Regenmassen. Das Wasser hat die Radioaktivität hier abgeladen.

In meiner Gegend, Augsburg sind Wildschweine im nördlichen Bereich nach wie vor extrem verstrahlt und Sondermüll, jedenfalls nicht essbar.

Paar Kilometer weiter wo kein Regen runterkam ist das komplett anders.

Aber generell gilt, Schwaben hat von  Tschernobyl mit am meisten abbekommen sieht man von der Ukraine/Weissrussland ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das wird wohl eher an der geologischen Beschaffenheit des Bodens liegen, als an Höhenstrahlung oder Tschernobyl.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei so geringer Höhe macht die Höhenstrahlung noch nichts aus. 

Wenn die Radioaktivität erhöht ist, dann kommt das häufig von natürlichem Radon-Gas aus dem Boden, oder von Düngung mit Phosphaten (enthält viel Uran als Verunreinigung), oder von Kernkraftwerkstörfällen und -unfällen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?