Frage von Jassir123, 103

Deutsche Kultur - keine Wärme/Herzlichkeit?

Wer Hilfe braucht und mich nett fragt, bekommt sie auch. Das ist meine Devise.

Ich habe jemanden beim Umzug geholfen, habe mit ihm für die Uni gelernt und viele andere Kleinigkeiten getan.

Jetzt kriege ich mit, dass den Leuten den ich helfe, mir überhaupt keine Kleinigkeit zurück geben. Ich erwarte schon, wenn viele "Freunde" grillen, dass man eventuell auch mal gefragt wird ("Hast du nicht auch Lust vorbei zu kommen?") . Aber sowas kommt nie bei mir an. Im Gegenteil - ich helfe und erhalte sogar blöde Kommentare nach getaner Arbeit... Angriffe, blöde Zwischenkommentare, der mit dem Versuch einhergeht, einen "unten"/lächerlich zu halten/machen.

Ist das normal, ist das der Alltag, ist so eure Kultur? Ich kenne es nur so.

Antwort
von Joline007, 55

Es hat nichts mit Kultur ,sondern mit den Menschen zu tun ..du gibst dich mit den falschen Personen ab ,die dich nicht für ihren Freund halten und nur ausnutzen . Du musst dich wertschätzen ,erst dann werden es andere tun ! Halte dich fern von solchen Leuten und zeige ,dass man mit dir so nicht umgehen darf 

Antwort
von Halbammi, 57

"Eure" ist hier wohl falsch. Ein Sprichwort sagt "Undank ist der Welt Lohn". Bei mir wäre es selbstverständlich dich einzuladen. Viele Menschen kennen leider keine Loyalität.

Antwort
von Schwoaze, 41

Nein, hoffentlich nicht! Da muss ich mich ja gleich fremdschämen.

So wie überall gibt es solche und andere Menschen. Es tut mir leid, dass Du schlechte Erfahrungen gemacht hast. Normal ist das nicht!

Antwort
von wobfighter, 16

I'm Vergleich wirst du auch in den Staaten sie ja für manche Aktionen für Hilfe in den Gemeinden bekannt, solche Leute antreffen die nicht helfen wollen oder können.

Die meiste Ablehnung der Hilfe kommt von den oberen Schichten der Gesellschaft dort,in den Gemeinden auch bedingt durch Religion entsteht in Situationen wo Hilfe benötigt wird ein Gemeinschaftsgefühl,Patriotismus und ein Zeichen der Menschlichkeit...

In D sieht es dagegen sehr düster aus...

Antwort
von michi57319, 17

Schade, dass du es bislang nicht anders erlebt hast. Unsere Kultur ist das nämlich nicht. Wir helfen uns schon gerne gegenseitig und schätzen Hilfe von anderen, revanchieren uns auch gerne.

So ist mein Erleben in meiner Kultur. Und so ist das Erleben auch in fremden Kulturen gewesen.

Du hast merkwürdige Menschen um dich herum, daran wird es liegen. Vielleicht liegt es daran, dass diese Menschen sehr jung sind und ich will nicht hoffen, dass diese Generation mehrheitlich so ist, wie von dir beschrieben.

Antwort
von FlashVim, 40

Freundlichkeit hat recht wenig mit der Kultur zu tun :'D

Es gibt in jedem Land und in jeder Kultur unfreundliche Menschen, es gibt aber auch überall gute Menschen. Also nicht so oberflächlich denken ;)

Antwort
von aldiasotfs, 50

Der liberale Individualismus zerstört die Gesellschaft auf allen Ebenen, von der Schule bis hin zum Beruf, sogar bis in die Familie hinein, indem er die Autorität von Instutitionen nicht anerkennt und die Kultur, also die gemeinsamen Werte und Sinngefüge, auf eine schmale Sphäre reduziert. Somit hast du es korrekt bemerkt.

Kommentar von 000111222333444 ,

Propaganda bitte stecken lassen. Die Autorität von Institutionen anzuerkennen hat nichts mit der individuellen Persönlichkeitsentwicklung eines Menschen zu tun, das spielen Erfahrungswerte und deren Einordnung die größere Rolle. Zudem finde ich es gewagt, wenn nicht sogar absurd, Individualismus in liberaler Form als Einschränkung zu bezeichnen. Denn die Einschränkung der Werte geschieht eben nicht durch die Freiheit eines jeden, innerhalb gewisser Grenzen anders handeln zu können. Sollte eigentlich sichtlich schnell zu erschließen sein. Jeder Mensch funktioniert in der Arbeitsweise der Psyche etwas anders, was die Vorgaben gewisser Autoritäten zu einer klaren Einschränkung für das eigenständig denkende Individuum macht. Wer nicht dazu in der Lage ist, seinen Kopf eigenständig zu nutzen läuft somit gerne den Idealen eines Anderen hinterher. Damit gibt man einen Teil der Verantwortung ab und macht es sich selbst leichter, als alle Eindrücke ungefiltert selbst einordnen zu müssen. Ein Großteil der heutigen Gesellschaft hat leider das selbstständige Denken verlernt, und lebt daher verblendet nur so daher, ohne Rücksicht auf andere zu nehmen und sich zu bemühen, über den eigenen Horizont hinaus zu blicken. Es bleibt also nur übrig, sich weitesgehend mit Menschen ähnlicher Orientierung zu umgeben, bei denen viele Konflikte oberflächlicher Art schlicht weg umgangen werden können, bzw. gar nicht erst auftreten.

Kommentar von 000111222333444 ,

Nachtrag: Die Rechtschreibfehler bitte ich zu Entschuldigen; Es ist fast 5 Uhr Morgens, und der Text wurde mit einer Handy-Tastatur geschrieben.

Antwort
von PicarderKoenig, 41

Hast einfach mit den falschen Menschen zu tun. Das hat nichts mit Deutschland zu tun

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community