Frage von FrageCompany, 154

Deutsche Grammatik: Ist ein Doppelpunkt nach Ausrufezeichen oder Fragezeichen gemäß der Grammatikregeln möglich; denn kein Doppelpunkt, der einem Punkt folgt?

Im Duden kann ich die entsprechenden Informationen nicht finden: duden.de/sprachwissen/rechtschreibregeln/doppelpunkt

Die nachfolgende Diskussion ist auch nicht eindeutig (Gästebuchansicht): korrekturen.de/forum.pl/md/read/id/7025/sbj/doppelpunkt-vor-ankuendigung-und-fragezeichen/


Beispiel:

"Welche Portion möchtest du wählen:

  • groß,
  • mittel,
  • klein?"

ODER FRAGEZEICHEN + DOPPELPUNKT:

"Welche Portion möchtest du wählen?:

  • groß,
  • mittel,
  • klein."

Werden nach den einzelnen Aufzählungspunkten/Spiegelstrichen Satzzeichen, wie Kommas oder Punkte benötigt?

Ist die Reihenfolge FRAGEZEICHEN/AUSRUFEZEICHEN/PUNKT + DOPPELPUNKT grammatikalisch gültig (alle angegebenen Varianten)? Warum (Begründung, bitte!)?


Sind solche Fälle auch korrekt?:

  • Gefällt Dir das (weißt Du, was ich meine?) gut? → Doppeltes Fragezeichen üblich?
  • Warum (Begründung, bitte!)? → AUSRUFEZEICHEN + KLAMMER + FRAGEZEICHEN möglich?
Antwort
von Babelfish, 123

1. Nur Fragezeichen und gar keinen Doppelpunkt. Auch ohne Doppelpunkt ist klar ersichtlich, dass die folgende Liste zu der Frage gehört. Auch keine Kommas oder Satzendezeichen in der Liste.

2. In beiden Fällen solltest du grundsätzlich auf solche Einschübe in Klammern verzichten. Regeln kenne ich dazu jetzt keine aber es ist schlecht lesbar. Besser:

  • Gefällt Dir das gut? (Du weißt, was ich meine?)
  • Warum? Bitte mit Begründung!
Antwort
von DerTroll, 71

Wenn du mit Spiegelstrichen oder ähnlichen Aufzählungszeichen arbeitest, dann mach nicht noch zusätzlich Kommata rein, auch wenn es eine Aufzählung ist. Üblich ist die Variante, daß du die Frage schreibst ganz ohne Doppelpunkt. Das ist ja quasi wie eine Überschrift. Den Doppelpunkt machst du, wenn du den Satz quasi mit dem folgenden Punkten erst beendest oder wenn es eine eindeutige Ankündigung ist. Ich gebe ein paar Beispiele:

Hier leben folgende Tiere:

- Hunde

- Katzen

- Vögel

Was sind deine Lieblingstiere?

- Hunde

- Katze

- Vögel

Du hörst ständig:

- Hunde bellen.

- Katzen miauen.

- Vögel zwitschern.

Bei deinem letzten Beispiel, ist das grammatikalisch sehr merkürdig. Mach es lieber so:

Gefällt dir das gut? (weißt du, was ich meine?)

Warum? (Begrüdung bitte!)

Also setz das hinten dran, Einbauen nur, wenn es wie ein flüssiger Satz gesprochen werden kann. Also z.B. "Gefällt dir das (ich denke, du weißt, was ich meine) gut?

Antwort
von Adolar, 76

Also meiner Meinung nach, setzt man in dem Beispielsatz entweder ein Fragezeichen oder einen Doppelpunkt hinter "wählen" und dann folgt die Aufzählung. Beides geht nicht.

Bei den Fällen trennt man das "weißt du was ich meine" entweder mit Gedankenstrich oder setzt davor und dahinter ein Komma und am Satzende das Fragezeichen.
Hinter "Warum" kommt ein Fragezeichen. Dahinter kann man in Klammern "Begründung bitte!" schreiben.

Antwort
von rotreginak02, 50

Hallo,

Ist ein Doppelpunkt nach Ausrufezeichen oder Fragezeichen gemäß der Grammatikregeln möglich

Nein. Denn bei beiden Fällen handelt es sich um ganze Sätze, die immer mit einem Satzzeichen beendet werden.

Ein Aussagesatz wird mit einem Punkt oder Ausrufungszeichen beendet und ein Fragesatz mit einem Fragezeichen. 

Ein Doppelpunkt kann weder am Anfang noch am Ende eines Satzes stehen, denn nach einem Doppelpunkt folgt eine Aufzählung. 

Kommentar von DocSchneider ,

Beispiele in der Fragestellung lesen!

Kommentar von rotreginak02 ,

Das habe ich!
Und da es zu den Beispielen schon genügend erläuternde Antworten gab, hab ich mich bei meiner Antwort auf die eigentliche Frage, ob nach ? oder ! ein : folgen darf beschränkt. 

Antwort
von Rudolf36, 39

Was sind denn das für seltsame Konstruktionen? Nur Fragezeichen oder nur Doppelpunkt!

  • 1. Welche Portion möchtest du wählen?   a) . . ., b) . . ., c: . . . . oder
  • 2. Wähle eine Portion   a) . . ., b) . . ., c: . . . . 


- Gefällt dir das gut? Weißt du, was ich meine?  Das sind 2 Fragen, die man getrennt spricht und auch schreibt. 


- Warum? Begründung bitte! - Warum schreibst du das so komisch? Das Fragezeichen gehört zum Fragewort. Die anschließende Aufforderung ist keine Frage.
- 2 Satzzeichen hintereinander sind Blödsinn. 

Klammern dienen einem evtl. nötigen erklärenden Zusatz. Man spricht sie nicht und sollte sie möglichst auch nicht schreiben.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community