Frage von 22Regenbogen22, 79

Wo kann ich etwas erfahren über die deutsche Geschichte und das Christentum?

hey:) ich bin 15 jaher alt. Ich bin christin, meine eltern sinnd beidde nicht gerade gläubig, und ich weiß nicht so wirklich viel über meine Religion. klar ich lese immer mal wieder in der biebel aber da ich lesen nicht leiden kann habe ich mich noch nicht dazu überwindnen können sie ganz zu lesen. ich wollte fragen ob jemand was kennt wo man mehr über seine religion erfahren kann ohne viel lesen zu müssen? 

Meine geschwister sind eher so ein bisschen nationalsotialistisch und wollen mir ihre denkens weise auch geben. ich finde aber dass sie einfach zu wenig über unser land wissen. ich wollte fragen ob jemand weiß woher ich ohne viel lesen zu müssen viel über die geschichte deutschlands erfahre. danke im Voraus, Regenbogen

Antwort
von Meatwad, 10

Es kann nie schaden, sich geschichtlich zu bilden. Es ist jedoch der falsche Ansatz, sich dabei auf die Geschichte eines Landes zu beschränken. So lernt man kaum etwas.

Es ist natürlich sehr schade, daß du nicht gerne liest. Du hast wahrscheinlich noch keinen magischen "Aha-Moment" beim Lesen gehabt. Dies ist bezüglich der Bibel auch nicht so einfach. Wenn du mehr über deine Religion wissen willst, würde ich dir dieses Hörbuch ans Herz legen:

https://www.youtube.com/playlist?list=PL941928D0485BEF94

Antwort
von Eselspur, 35

Bemühe dich um Kontakt mit anderen jungen Christen und Christinnen!
Vielleicht gibt es in deiner Kirchengemeinde eine Jugendgruppe! Wenn nicht, suche eine in deiner Gegend!

God bless!

Antwort
von Netie, 10

Die "Kirchengeschichte" von Andrew Miller ist in diesem Fall genau das Richtige.

LG

Antwort
von Steffile, 49

Ohne lesen ist es schwierig etwas zu lernen. Du koenntest einen alten Priester ausfragen :)

Antwort
von vonGizycki, 14

Grüß Dich 22Regenbogen22!

Religiös zu sein ist unabhängig vom Christentum. Und der Nationalsozialismus ist eine Pseudoreligion, die menschenverachtend ist. Da Du die wahren Inhalte christlicher Religion nicht kennst, bist Du auch kein Christ, höchstens auf dem Papier. Sie ist dogmatisch und hat klare Vorschriften, die die Freiheit des eigenen Denkens einschränken. Das gleiche gilt für den Islam und das Judentum.

Ansonsten ist deutsche Geschichte nur als Religionsgeschichte in diesem Zusammenhang zu sehen. 

Als Denkanstoß hier Klarheit zu bekommen rate ich Dir, hier mal zu lesen:

http://www.freireligioese-pfalz.de/was-sind-grundsaetze-freier-religion-.html

Herzlichen Gruß

Rüdiger

Kommentar von JoniH97 ,

Ich finde derzeit keinen Einklang mit deiner Aussage. Ich bin Christ und lebe meinen Glauben kann jedoch keinerlei Dogmatik erkennen. Das Problem unserer Geselschaft ist das Christentum immer einer Religion gleichgesetzt wird das ist es aber nicht. Religionen sind Dogmatisch da stimme ich dir zu aber ich kann in meinem Leben keinerlei zwänge erkennen die sich aus meinem glauben ergeben. Auch eine Einschränkung des eigenen Denkens wäre mir völlig Fremd

Kommentar von vonGizycki ,

Grüß Dich JoniH97!

Die Dogmen im Christentums sind folgende:

Die Bibel ist göttliche Wahrheit.

Jesus ist der Sohn Gottes

Er ist zum Heil aller Menschen auf Erden am Kreuz gestorben und hat alle Sünden der Welt auf sich geladen.

Er ist auferstanden von den Toten.

Gott ist Trinität: Gottsohn, Gottvater und Heiliger Geist und alles zugleich.

Das hat natürlich Folgen im Denken. Das aber wiederum würde hier in der Diskussion zu weit führen. Du kannst aber hier nachforschen.

http://www.christentum-hinterfragt.de/dogmen.htm

Das ist nicht kurz zu lesen, aber sehr spannend finde ich. Wenn Du das tatsächlich aufmerksam lesen solltest oder aber alternativ aus Zeit,- oder Lustmangel nur Abschnitte auswählst, die die Dich interessieren, dann wirst Du möglicherweise ein Aha-Erlebnis und andere Einsichten haben.

Herzlichen Gruß

Rüdiger

Antwort
von robi187, 38

also zuerst mal zu was neigst du? zu rk oder ev?

beide haben pfarrer die anstsprechen kannst und beide haben dann jugendgruppen die können viel dazu sagen.

aber in der schule kannst ja auch im reli mal schnuppern gehen

aber es gibt sicher aus in deiner gegend telefonische anfragen möglichkeiten must halt suchen.

dabei must du dich nicht klammern lassen. denn die beiten alles frei an aber fragen must natülich stellen.

oben ist es zu ungenau frage halt.

Antwort
von vonGizycki, 1

Grüß Dich 22Regenbogen22!

Etwas über die eigene Religion erfahren zu wollen, ohne viel zu lesen, geht nicht. Ansonsten müsstest Du Dich auf das verlassen, was andere Dir erzählen. Aber das ist keine Grundlage, objektives Wissen über die eigene Religion zu erlangen. Es gibt keinen Nürnberger Trichter, der das schafft. https://de.wikipedia.org/wiki/N%C3%BCrnberger\_Trichter

Auf das Bild klicken

Antwort
von chrisbyrd, 15

Ein paar Tipps, was du machen kannst, um den Glauben an den Gott zu stärken bzw. mehr darüber zu erfahren:

  • In der Bibel lesen. Am Anfang vielleicht eines der 4 Evangelien des Neuen Testaments und danach den Römerbrief.
  • Bibelstellen aufschreiben, die dich besonders ansprechen.
  • Sehr interessant und empfehlenswert finde ich folgende Seite: http://www.gottesbotschaft.de
  • Christliche Literatur zur Bibel lesen oder Predigten hören. Im Internet gibt es eine große Auswahl, z. B. bei Sermon-online .de
  • Mit anderen Christen über den Glauben sprechen.
  • Eine christliche Kirche/Gemeinde besuchen, die eine bibeltreue (auf die Bibel ausgerichtete) Verkündigung hat und in der es dir gefällt und du dich wohlfühlst.
  • Gott im Gebet deine Gedanken mitteilen, ihm alles anvertrauen und mit ihm wie mit einem Freund und Vater sprechen. Du kannst ihn fragen, dass er dir helfen soll, ihn zu finden, sein Wort (die Bibel) zu verstehen und seinen Willen für dein Leben herauszufinden und zu leben.
Kommentar von Patchouli ,

Die Bibel gibt es auch als Hörbuch, für Menschen die nicht so gerne lesen.

Antwort
von JoniH97, 1

Hey hör dir doch mal was von Hans Peter Royer an. Der macht viele gute Sachen.

Antwort
von RandyLadholz, 21

Über die Bibel kannst du in einer Gemeinde od. Kirche etwas lernen.

Antwort
von Hegemon, 21

Deutsche Geschichte und Christentum? Da spricht sicher nichts dagegen, sich über den Anfang zu informieren - und zwar wann und wie das Christentum in die jetzt deutschen Gebiete kam und wie es dort durchgesetzt wurde:

https://de.wikipedia.org/wiki/Blutgericht\_von\_Verden
https://de.wikipedia.org/wiki/Sachsenkriege\_Karls\_des\_Gro%C3%9Fen
https://de.wikipedia.org/wiki/Capitulatio\_de\_partibus\_Saxoniae

Um das Lesen wirst Du sicherlich nicht herumkommen. Viel Vergnügen dabei.

Antwort
von FancyDiamond, 34

Was ist die Biebel? Wenn du dich tatsächlich öfter mal damit befasst, dann solltest du wenigstens deren Titel richtig schreiben können.

Kommentar von laePanda ,

Die Rechtschreibung is generell Bissl... Na gut. Nja aber der will zählt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community