Frage von Hmr123, 80

Deutsche Flugzeuge in War Thunder verschlechtert?

Mir ist aufgefallen, dass die deutschen Flieger in War Thunder in höheren Rängen extrem schlecht sind, z.B (Arcade): Bf-109 G-2/Trop (Ich) gegen IL-10, ich treffe die IL-10 4/5 mal mit der 20mm MK (Luftziele) und oft mit dem MG, die IL-10 raucht noch nicht mal oder hat sonstige offensichtliche Beschädigungen. Danach war ich zu unvorsichtig und bin kurz vor ihr geflogen, 1 Schuss und mein Flügel war ab.

Dann hab ich mir gedacht, ok kann ja mal passieren, also bin ich mit meiner Bf-109 F-4/Trop rein. Hatte dann eine Spitfire LF Mk. IX ins Auge gefasst, also bin ich gestiegen und hab mich dann auf sie gestürzt, Boom and Zoom eben, ich hab ihr einen Kritischen Treffer verpasst ( Fahrwerksbein). Nach 3-4 Anflügen, wo ich sie noch ein paar mal getroffen habe, hab ich mich dummerweise auf einen Kurvenkampf eingelassen... Sie hat sich hinter mich gesetzt und zack, Flügel ab (Ein Schuss).

Langsam wurde ich ein bisschen wütend... Also Fw-190 A-5, ich habe mich diesmal für eine Bf-109 G-2 entschieden, dies war der einzige wirklich ausgeglichene und Spannende Kampf. Nachdem die Bf-109 mich immer weiter nach oben gezwungen hat (7000m) und unsere Flugzeuge nur ein Haufen Schrott waren, hab ich endlich ihren Tank entzündet, ihr letzter Schuss hat mich zwar auch noch entzündet, aber das war mir egal, da mein Flugzeug eh Schrott war und es ein ehrenwerter Kampf war.

Zu guter letzt bin ich mit meiner Me 410 A-1 rein, keine Minute drin, hat eine F8F mir den Flügel mit einer Salve abgerissen...

Nach ein paar weiteren Spielen, bei denen ich immer mit einem Schuss getötet worden bin ( Außer von Deutschen Fliegern ) bin ich mal in Realistisch gegangen, nach einiger Zeit hatte ich langsam das Gefühl für das Zielen in Realistisch. RB ist zwar besser was Flügel abreißen betrifft, trotzdem habe ich das Gefühl, dass die deutschen Flieger benachteiligt worden sind.

Sind die Deutschen Flieger in War Thunder verschlechtert worden, oder waren die in echt auch solche Pappflieger?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Niklas7779, 48

Ja das ist leider Gajin ich bin nicht so hoch (Flieger Oanzer aber schon habe schon Tiger 2 ;) ) aber nehmen wir den Tiger als Beispiel ein T-34-85 musste unter 500 meter sein um seine Front zu knacken aber hier im Spiel kann er dich mit einem Schuss in die Front von 1km ausschalten. Gajin dachte es dürfen keine Russen sterben aber die Deutschen sind kein Problem. Aber ich schweife ab. Bedenke du fliegst keinen Panzer deswegen halten die Flieger nichts aus. Die deutsche Bf 109 war nicht so gut gepanzert wie die Russen und eine Il-10 muss noch weniger gepanzert sein damit sie fliegt. Deutsche waren damals aber keine Papier flieger. Die Yaks hatten tierrische Porblem mit der Deutschen FW 190 oder der Ta 152 weil sie schnell waren gute bewaffnungen hatten und einiges einsteckten aber Gajin hasst die Deutschen deswegen machen sie uns ganz schwach. Selbst mit der IS-2 ist es bei mir so da Gibt es manchmal bei einem Direkt geraden Treffen ein Abpraller aber IS-2 schiesst auf meine schräge Panzerplatte und kommt durch (nicht das Mg und nicht den Fahrerschlitz hat sie getroffen ) Als in War Thunder sind es Sstong russian bias LG mit deinen Flieger

Antwort
von WarThu, 25

Darüber, wer einen (z.B.) Luftkampf gewinnt, entscheidet das Programm anhand von diversen Parametern.

Besonders simple lässt sich der Sieger einer Luftschlacht errechnen, wenn beide Kontrahenten direkt aufeinander zufliegen ... hier gewinnt der Pilot, der die höhere (Entwicklungs-) Stufe (0 - 199) hat und dessen zum Flugzeug gehörende Mannschaft (Pilot; Bordschütze; Bodenpersonal und Qualifikation) möglichst "fertig" ausgebildet ist.

Ferner spielt auch die Kampfeinstufung eine wichtige Rolle.

Greift man russische Fahrzeuge an hat man grundsätzlich ein Problem .... sie sind sehr unrealistisch schwer bekämpfbar.

Vermutlich auch hier ein staatlich verordnetes Doping russischer Fahrzeuge!??? Ich zumindest kann es mir gut vorstellen, dass Gaijin von Putin gezwungen wurde russische Fahrzeuge zu den Stärksten im Spiel zu machen.

Und dann ist da noch die Frage, wie sich Gaijin finanziert? Wie funktioniert diese Spiel vor dem Hintergrund, dass es ein free2play-Spiel ist?

Antwort:

Gaijin ist auf zahlende Spieler angewiesen …. Spieler, die z.B. Premium-Inhalte für echtes Geld kaufen. Dazu gehört z.B. ein Premium-Konto und ein Premium-Fahrzeug.Dabei muss man sich vergegenwärtigen, dass der Premium-Spieler sein Geld für mehr Spaß und mehr Erfolg ausgibt. Mehr Spaß und mehr Erfolg erlebt der Premium-Spieler, wenn er möglichst viele gegnerische Fahrzeuge ausschalten kann.

Und nur, wenn Premium-Spieler diese Erfahrungen machen, entscheiden sie sich auch in Zukunft dafür weiteres Geld für Premium-Inhalte auszugeben.

Während das Programm bei der Ermittlung eines Siegers für Freude und Spaß auf Seiten der Premium-Spieler (pay2win-player) sorgt, verursacht es gleichzeitig Frust, Enttäuschung, Unverständnis bis hin zu Wut auf der Seite der nichtzahlenden Spieler.

Vermutlich ist dies von Gaijin auch so gewollt, denn Frust und Wut könnte den einen oder anderen Spieler dazu motivieren Premium-Inhalte zu kaufen, um es den Gegnern endlich heimzahlen zu können.

Fazit:

Ich habe nicht feststellen können, dass sich deutsche Flugzeuge verschlechtert hätten.

Selbst fliege ich am liebsten nur mit deutschen Flugzeugen mit der Kampfeinstufung (KE) 2,7 → Bf 109 E-3 bis 4,3 → Fw 190 A4. Damit dürfte ich nur mit gegnerischen Flugzeugen mit einer KE von max. 5,3 (4,3 + 1 = 5,3) konfrontiert werden, was bedeutet, dass ich mich nicht mit Düsenjägern herumschlagen muss.

Kommentar von Hmr123 ,

Du hast einfach nur recht. Tja da muss ich wohl einfach üben um die Nachteile eines nicht Premiums zu kompensieren. Das mit den Düsenjägern ist ab der Bf-109 G2 sehr nervig..... 

Hätte ich die Hilfreichste Antwort nicht schon vergeben wäre es ganz klar deine. 

Antwort
von Maisbaer78, 50

Kann über das Spiel nichts sagen, aber die IL10 war ein Schlachtflugzeug. Die Dinger haben auch Granatbeschuss bis zu einem gewissen Grad weggesteckt und sind auch bei schweren Beschädigungen oft heil heimgekommen. Waren aber mit 12mm SchKas und 2 - 4 30mm Kanonen bestückt, die natürlich einen Holzflieger wie die Me109 in Sägespäne verwandeln. Allerdings hätte die IL10 nie im Kurvenkampf bestehen können, war ein Flugzeug für den Erdkampf.

In Wahrheit haben mit MK's ausgerüstete Flugzeuge tatsächlich nur 1-2 Schuss auf das Ziel abgegeben, wenn man bedenkt dass der Munitionsvorrat pro Waffe nur so ca 30 Schuss betrug, verständlich. Man hat also geschossen wenn man sicher war, zu treffen. Ich vermute, das solche Kanonentreffer dir jedesmal den Gar ausmachen.

Allerdings hatte die F8F keine Maschinenkanonen.

Kommentar von Hmr123 ,

Das die Kanonen mir den Gar ausmachen habe ich auch gedacht, allerdings, wie du schon erwähnt hast, hat z.B. die F8F keine MKs und ich selbst hab ja auch welche, die aber kaum Schaden machen :(

Kommentar von Maisbaer78 ,

Naja die BF109 hat eig. nur eine in der Nase und da auch nur 20mm. 

Dazu 2 12,7mm MG's die zwar Durchschlag haben, aber eben nur 2 Stück. Die Bordbewaffnung der Me109 ist in der Tat nicht mehr Zeitgemäß gewesen.

Spitfire hat dagegen 4 MG und 2 MK an Bord.  Heisst ja nicht umsonst "Feuerspucker"

Die Bearcat hat wenigstens 4 von den 12,7ern an Bord, da die 109 aus auch nur mit Holz beplankt ist, vielleicht schon ein Vorteil den du eben nicht hast, außer du landest mit der MK immer Treffer.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten