Frage von Apache2002, 78

Deutsche Filme einfach nur schlecht, bewiesen durch den Europäischen Filmpreis wieso wird nicht mehr investiert?

Für mich sind deutsche Filme und Serien einfach nur schlecht obwohl ich selber Deutscher aber viele Deutsche meinen das wir es schlecht empfinden aber die in Europa gut ankommen.

Seit 1988 gibt es den europäischen Filme und es gewinnen fast immer nur Großbritannien, Spanien, Italien und Frankreich.

Einziger deutscher Film der es auf internationaler Ebene geschafft hat ist.

Das Leben der Anderen.

Wieso sind wir so schlecht in Vergleich europäischen Vergleich ?

Expertenantwort
von knallpilz, Community-Experte für Film, 5

In Deutschland brauchen selbst Til-Schweiger-Romcoms alle möglichen Fördergelder. Ohne die kriegst du keinen Film finanziert. 
Es sei denn, du heißt Uwe Boll und traust dich, dich im ganzen Land/Business unbeliebt zu machen.
Diese Filmförderungen (und genau deshalb hat Uwe Boll sich selbstständig gemacht) geben ihre Kohle nur für "langweiligen Scheiß" her und nicht für Genrefilme, u.a.
Die sind einfach sehr fernsehhörig und gehen eher danach, was sich Rentner samstags im ZDF angucken als das was wirklich Kohle machen würde. Die schmeißen Drehbücher, die irgendwie Horror, Sci-fi, Thriller oder sonstwas sind, einfach weg. Werden gar nicht erst weitergelesen, wenn es ersichtlich ist, dass es um sowas geht. Das ist, wie es aussieht, im Begriff, sich zu ändern. Ich mein, es gibt die "Genrenale", auf dem Filmfestival von Dieter Kosslick, der übrigens genau derjenige ist, der Vorsitzende von der Filmstiftung NRW war, mit der Herr Boll es sich damals verscherzt hat.

Das Komische ist ja, dass in Deutschland ein riesiger Markt für Filme ist. Der größte in Europa, soweit ich weiß. Ist bei Videospielen auch so, bei Musik vielleicht auch. Wir geben die meiste Kohle fürs Kino aus, aber tragen selber kaum was dazu bei. Und wenn es mal vereinzelt hollywoodtaugliche deutsche Regisseure gibt, gehen die eben nach Hollywood. Während aus Ländern wie Frankreich, England oder Spanien immer noch gutes Zeug kommt. Wir haben außer Tom Tykwer niemanden. :D
Verwunderlich fand ich auch immer, dass die Filmförderung sich aber nie zu schade ist, für Produktionen aus Übersee, die hier gedreht werden, Fördergelder herzugeben. Inglourious Basterds, Passion, Speedracer, etc...

Im Ausland sind wir auch dafür bekannt, immer nur langweilige WWII-Arthouse-Dramen zu machen.

Investiert wird ja, nur nicht in die Sachen, die irgendwie aufregend sind. Geld gibt's für Nazi-Aufarbeitungszeug und Liebeskomödien, in denen Matthias Schweighöfer mitspielt.

Antwort
von MatthiasHerz, 42

Nur, weil andere Nationen einen Preis gewinnen, sind die deutschen Filme doch nicht schlecht.

Eine Jury entscheidet über die Preisvergabe und es gewinnt immer nur einer. Die Entscheider finden diesen einen Film dann besser, als den Rest.

Die Qualität eines Kinofilms misst sich an der Anzahl der Kinobesucher, die eines Fernsehfilms theoretisch an den Einschaltquoten und in den seltensten Fällen an der Anzahl der gewonnenen Preise.

Antwort
von Fuchssprung, 23

Darüber habe ich auch oft nachgedacht und empfinde es ähnlich wie du. Ich denke es gibt viele Gründe und man kann es nicht an einem einzigen Grund festmachen. Einer der vielen Gründe ist zum Beispiel die Farbe, in der Deutsche Filme gedreht werden. Das klingt im ersten Moment vermutlich sehr unglaubwürdig, aber ich will erklären was ich damit meine. Es ist ganz egal, welchen deutschen Film du dir ansiehst. Ob es die Wanderhure ist oder Jack the Ripper - eine Frau jagt einen Mörder. Diese Filme haben alle einen leichten Blaustich. Wenn ich an meinem Fernseher durch die Programme zappe und ich sehe diesen Blaustich, dann drücke ich weiter weil ich nach nur einer Sekunde weiß dass es ein deutscher Film ist. Allein dieser Blaustich sorgt für eine unangenehme Atmosphäre in den Filmen. Er gibt ihnen etwas Freudloses, Düsteres. Mögen die Schauspieler noch so gut sein, in dieser Atmosphäre können sie nicht glänzen. 

Amerikanische Filme haben immer einen leichten Gelbstich. Dieser Gelbstich lässt den Himmel sehr viel blauer leuchten als es der Blaustich jemals könnte. In Deutschen Filmen wirkt der Himmel immer grau. Ein graues Land mit grauen Menschen! Wie furchtbar! Wer will sich das ansehen?

Aber es geht auch anders. Hast die Bully Herbig Filme gesehen? Die wurden mit Amerikanischer Technik gedreht und sie haben den typischen Gelbstich. Die Landschaft sieht aus, wie aus dem Bilderbuch, der Himmel ist so blau wie es nur geht und die Schauspieler können wirklich glänzen. So lange bei uns der Blaustich Standard ist, wird der Deutsche Film den Filmen aus Hollywood nicht das Wasser reichen. Natürlich ist das nicht der einzige Grund, aber einer von vielen Gründen.

Antwort
von ceevee, 13

Afroamerikanische Schauspieler sind einfach nur untalentiert, bewiesen durch die Oscar-Verleihung. Stimmst du dieser These auch zu? Ist ja immerhin die gleiche Argumentation...

Ich würde die Qualität eines Filmes nicht daran festmachen, wie viele Preise er gewinnt, sondern daran, wie er mir persönlich gefällt. Actionfilme zum Beispiel können wir gar nicht (oftmals, weil das Budget fehlt), aber Krimis, Thriller und Dramen zum Beispiel sind schon eher unser Ding.

Antwort
von MovieNerd0815, 30

Dass du deutsche Filme so schlecht findest, liegt vielleicht daran, dass du nur Filme von/mit Schweiger, Schweighöfer und M’Barek kennst. Es gibt sehr viele gute deutsche Film, leider sind diese oft eher unbekannt und dass sie keine Preise gewonnen haben, hat nichts zu bedeuten.
Ein paar aktuelle Beispiele für gute deutsche Filme wären: "Der Nachtmahr", "Victoria" oder "Die dunkle Seite des Mondes".

Antwort
von FeeGoToCof, 42

"Schlecht" ist ein Film nicht automatisch nur deshalb, weil er keinen Preis gewonnen hat.

Die Bewertung, ob ein Film "schlecht" ist, oder nicht, sollte noch immer dem Konsumenten vorbehalten bleiben.

Vielleicht solltest Du Dir einen persönlichen Eindruck verschaffen und Dich nicht abhängig machen, von der Meinung anderer.

Es gibt durchaus qualitativ hochwertige, ganz besondere und anspruchsvolle "Deutsche Filme".

Man muss nur nach ihnen Ausschau halten.


Antwort
von Rekin2876, 36

Sie sind nicht unbedingt schlecht. Nur die Themen ähneln sich irgendwie immer.
Krankheit (Bester Tag, Honig im Kopf) oder 2ter Weltkrieg (Untergang,...).
Und das größte Problem aus meiner Sicht ist, dass man immer versucht in deutschen Produktionen irgendeine Moral mit einzubauen oder auf etwas sozialkritisches Hinzuweisen.

Wirklich erfrischend und für dieses Verhältnisse gut waren tatsächlich , Who am I, Fack ju Goete und Morgen hör ich auf.

Diese Filme gehen in die richtige Richtung um Weltweit interessant zu wirken.

Sicher sind kulturelle Filme wichtig, aber die meisten (dazu zähle ich mich auch) wollen im Kino einfach nur unterhalten werden und mal nichts vom Alltag sehen.  

Seien wir mal ganz ehrlich. Keinen Amerikaner interessiert es, wenn in Bayern irgendwelche Polizisten auf Streife gehen. Genauso wenig interessiert es keinen Deutschen (oder anderen) wenn in einem Kaff im Norden der USA ein Kleinstadtpolizist Autodiebstähle löst. Sind wir ehrlich, wir wollen einen Actionfilm, der Übertrieben ist. Der Explosionen zeigt, der unnötige Schießereien Zeigt. Der uns einfach mal aus unserem Alltag reißt.

Und das traut man sich in Deutschland leider "noch" nicht.

 

Gruß

REK  

Kommentar von ceevee ,

Erinnerst du dich noch an "Helden - Wenn dein Land dich braucht"? Das war mal ein RTL-Film, der vor ein paar Jahren zum Tag der Einheit ausgestrahlt wurde.

http://www.moviepilot.de/movies/helden-wenn-dein-land-dich-braucht

Sowas kommt dabei heraus, wenn man sich in Deutschland einen Actionfilm traut. Ich würde sagen, da fehlte es nicht am Mut - die Ansätze waren da, aber dafür eher am Geld. ;)

Antwort
von karapus001, 7

Vielleicht unterstützt der Staat die Filmproduktion nicht? Ich habe gehört, dass sie selber ein Kapital haben müssen, im gegensatz zu Russland als Beispiel, dort bekommt man finanzielle Unterstützung.

Antwort
von Pauli1965, 40

Die Filme sind nicht schlecht.

Da werden aber auch fast nur Filme vorgestellt die hier keiner kennt.

Antwort
von Franzmann0815, 23

Es gibt auch gute deutsche Filme.... Zb Lars der kleine Eisbär, Schuh des Manitu, traumschiff surprise.

Antwort
von Elbe666, 24

Naja ich bin auch nicht sooo der Fan von deutschen Filmen. Wie einige hier schon schrieben wird oft krampfhaft versucht eine Moral hineinzustümpern. Von Schweiger Filmen will ich erst gar nicht schreiben (naja wem diese Filme gefallen meinetwegen, Geschmäcker sind verschieden, aber ich finde diese furchtbar).

Aber ich finde auch es gibt gute deutsche Filme wie zB.

Der Schuh des Manitu

Der Wi**er

Wer früher stirbt ist länger tot

Metropolis

Willkommen bei den Hartmanns


Kommentar von Elbe666 ,

Hihihi  Der Wi**er  musste ich zensieren, sonst hätte ich die Antwort nicht abgeben können  :-DDDDD

Antwort
von SouchonHermann, 42

es ist nicht das geld, es ist die elende politische korrektheit

deutsche filme wollen den zuschauer immer erziehen und haben ganz wichtige sozialkritische intentionen

wenige leute außerhalb unseres landes bezahlen aber geld im kino dafür, erzogen zu werden

die wollen für ihr geld unterhalten werden

Kommentar von tekkey ,

sehe ich genauso!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community