Frage von Itsssmeannna, 64

Deutsche Dogge mit einem Pudel?

Hallo. Ich hab eine 6Jährige Pudel. Sie ist mit ihrer Mama aufgewachsen die aber leider gestorben ist. Wir wollen uns jetzt eine Deutsche Dogge kaufen, sie ist auch weiblich und 1 Jahr, hat jemand Erfahrung gesammelt und weiß ob die sich verstehen würden ? Wir hatten für ein Wochenende ein Schäferhund (weiblich) von bekannten bei uns damit kam unser Pudel garnicht klar die wollte immer zu ihr und hat versucht sie an zu greifen. Wir glauben aber das sie so reagiert hat weil die schäferhündin einfach ins Haus gekommen ist und sie wie zu Hause gefühlt hat und unser Pudel einfach ihr Revier verteidigen wollte.

Dumme Kommentare könnt ihr euch sparen.

Lg

Antwort vom Tierarzt online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihren Hund. Kompetent, von geprüften Tierärzten.

Experten fragen

Expertenantwort
von Naninja, Community-Experte für Hund, 21

Zwei Hündinnen zu halten kann, je nach Charakter der Hunde, sehr problematisch sein und viel Potential für Konflikte bergen, die (sobald sie entstehen) häufig kaum noch lösbar sind.

Ob die Dogge zu Eurem Ersthund passt, hängt a) vom Charakter der Hunde ab und b) von Euren Fähigkeiten und c) vom Management.
Allein von den Rassen kannst Du absolut nichts ableiten und somit keine Aussage darüber treffen, ob es passt.

Sucht Euch einen erfahrenen Trainer, der sich den Ersthund ansieht, zusammen mit Euch einen geeigneten Zweithund aussucht und die ersten Wochen begleitet. Das erspart Euch und den Hunden viel Kummer und Ärger.

Antwort
von MissPlusch, 12

Also wir haben 2 Hündinnen (Huskys, fast 4 und 10 Monate alt) am Anfang haben die beiden sich etwas gestritten, was aber nichts hartes war, es war dann nur ein Brummen seitens der älteren, wenn die Kleine ihr zu nah kam im Körbchen zum Beispiel oder beim essen. Das war nach 4 Tagen aber gegessen und die beiden kannten ihre gegenseitigen Grenzen, die kleine darf jetzt sogar zu ihr ins Körbchen (auch wenn die Große dabei genervt schaut). Das einzige wo sie immernoch nicht super miteinander klar kommen ist beim essen. Wenn der eine dem anderen zu nah kommt wird geknurrt, aber das respektieren sie dann und halten Abstand.

Versuch es doch am besten mit einem Hund aus dem Tierheim. Da kann mab oft den Hund auch mal probeweise mit nach Hause nehmen. Wenn der Pudel kastriert ist, könntet ihr ja auch mal über einen Rüden nachdenken. Wir wollten eigentlich auch einen Rüden, aber wir wollten unsere Hündin nicht kastrieren lassen (was letztendlich aber eh geschehen ist aus gesundheitlichen Gründen). Hätten wir nur den Rüden kastriert, wäre es wahrscheinlich gewesen, dass er trotzdem noch aufspringt, wenn sie läufig ist und sowas nervt sie schon unterwegs beim Gassi gehen oder auf dem Hundeplatz. Deswegen haben wir uns für die Hündin entschieden und alles hat super geklappt und die beiden sind jetzt schon ein Team :) Denkt einfach mal genaustens über alles nach und schaut dann nach dem Hund. Eigentlich vertragen sich alle Rassen miteinander, solange eins der Tiere nicht mal schlechte Erfahrungen mit der anderen Rasse gemacht hat (unser vorheriger Hund wurde zum Beispiel vom Schäferhund gebissen und mochte danach Schäferhunde nicht mehr).

Antwort
von dogmama, 22

Deutsche Dogge kaufen, sie ist auch weiblich und 1 Jahr, hat jemand Erfahrung gesammelt und weiß ob die sich verstehen würden ? 

aus Erfahrung kann ich Dir sagen, dass Pudel sehr eigen sind und sehr oft keine weiteren Hunde in ihrer Familie/Nähe akzeptieren. Besonders über mehrere Jahre hinweg gehaltene Einzelhunde tun sich damit oft sehr schwer! 

Oft vertragen sich auch 2 Hündinnen nicht miteinander, vorallem wenn sie sich fremd sind! Es kann zu erbitterten Machtkämpfen kommen und wenn sie sich einmal gebissen haben, werden sie jede Gelegenheit nutzen, dies wieder zu tun!

Kommentar von Itsssmeannna ,

Wir haben schon 16 Jahre Pudel. 

Aber eine ist gestorben und die andere die jetzt geblieben ist kommt alleine nicht klar also sie frisst kaum, spielt nicht mehr usw... Deswegen suchen wir einen zweithund... Sie liebt es mit anderen Hunden zu toben.. Egal ob rüde oder Weibchen... Aber bei großen Hunden sind wir unsicher.. 

Kommentar von dogmama ,

wenn Euer Pudel kein Großpudel ist, würde ich eher einen Hund in gleicher/passender Größe wählen! 

Antwort
von Cooki0504, 40

Haben auch zwei verschiedne Hunde nen Foxterrier männlich und ein Labrador mischling weiblich klappt super^^ hoffe das für dich auch;)
Lg Cooki

Antwort
von hieber, 11

ich glaube nicht, daß das gutgeht. zudem haben doggen auch keine solange lebenserwartung. am besten wäre ein weiterer pudel aus dem tierheim.

Antwort
von Jersinia, 32

Den Hunden ist die Rasse erstmal egal, die sehen sich nur als Hunde - falls die Frage war, ob sich Pudel und Doggen vertragen.

Uns ob sich dieser eine Pudel mit dieser bestimmten Dogge vertragen wird, kann hier leider keiner seriös beurteilen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community