Frage von DummeFrage9000, 37

Deutsch-Schulaufgabe kurz vor Notenschlus mit wenig Vorbereitung schreiben?

Hallo, folgendes Problem: Ich (9. Klasse, bayer. Gymnasium) soll am Freitag eine Deutsch-Schulaufgabe schreiben. Wir schreiben so spät, da der Lehrer ungefähr 6 Wochen zur Korrektur benötigt hat. Da jedoch den Montag darauf Notenschluss ist, fordert sie, dass niemand krank ist. Die Klasse fühlt sich ziemlich schlecht vorbereitet und hat deshalb die Verschiebung von Dienstag auf Freitag erbeten. Aber wenn doch jemand krank ist, oder die 2 zusätzlichen Stunden die Vorbereitung nicht deutlich verbessern? Muss die Schulaufgabe trotzdem geschrieben werden oder kann man das irgendwie verhindern? Bitte um schnelle Antwort Mfg

Expertenantwort
von goali356, Community-Experte für Schule, 10

Die Lehrer bekommen es i.d.R. vorgegeben wie viele Schulaufgaben sie in einem Halbjahr schreiben sollen/müssen. Auch stehen einige vlt. noch zwischen zwei Noten bei denen der Lehrer vlt. noch eine Note benötigt um sich festzulegen.

Wenn ihr wirklich nur wenig Vorbereitungszeit hattet wird der Lehrer dies womöglich bei der Aufgabenstellung berücksichtigen und nur Sachen drannehmen die ihr auch wirklich besprochen habt.

Wir schreiben so spät, da der Lehrer ungefähr 6 Wochen zur Korrektur benötigt hat. 

Seid ihr denn in den 6 Wochen nicht schon mit dem neuen Thema angefangen?

Aber wenn doch jemand krank ist, oder die 2 zusätzlichen Stunden die
Vorbereitung nicht deutlich verbessern? Muss die Schulaufgabe trotzdem
geschrieben werden oder kann man das irgendwie verhindern?

Wenn jemand an dem Tag krank ist, kann die Schulaufgabe natürlich trotzdem geschrieben werden. Letztendlich wird der Lehrer dann entscheiden ob er die Arbeit trotzdem noch nachschreiben lässt. Er kann es verlangen und es kann sehr wohl noch in die Note einfließen.

Kommentar von DummeFrage9000 ,

Er kann gar nicht nur Sachen drannehmen, die wir schon hatten, da wir die grobe Aufgabenstellung schon kennen: "Verfasse auf Basis des Artikels xyz  eine Inhaltsangabe und einen Kommentar ". Was soll er daran änderen?

Expertenantwort
von adabei, Community-Experte für Schule & deutsch, 11

Ihr werdet diese Schulaufgabe nicht verhindern können.
Sollte wirklich jemand fehlen, so geht das bestimmt nicht ohne ärztliches Attest. Die Schule wird sicher einen Weg finden, dass auch diese Schüler noch nachschreiben können/dürfen/müssen.
Diejenigen, die jetzt schon planen, an diesem Tag zu fehlen, sollten sich also nichts ausrechnen ...

Kommentar von DummeFrage9000 ,

Wir wollen ja diese Schulaufgabe schreiben, nur fühlen wir uns unvorbereitet. Wir haben am Freitag den ersten (!) Übungsaufsatz in einer Vertretungsstunde geschrieben, und wir hatten überhaupt keine Ahnung, wie man an so etwas herangeht. Deshalb hat sogar der Vertretungslehrer den Deutschlehrer benachrichtigt, damit er uns kurz ein paar Tipps gibt...

Antwort
von Kuhlmann26, 6

Ihr schreibt diese Aufgabe, weil das zum schulischen Ritual gehört. Schüler gehören zu den Utensilien, damit das System Schule funktioniert; genau wie die Tafel, das Klingelzeichen, die Noten, die Schulstunde, die Pause und der Notenschluss und natürlich die Lehrer. Ohne Lehrer keine Schule. So glaubt man jedenfalls.

Ganz sicher geht es nicht um das Wohlbefinden der Schüler, denn wenn der Lehrer sagt, es möge niemand krank sein, dann sagt er nicht anderes als, selbst wenn sich jemand saubesch****en fühlt, hat er die Schulaufgabe zu schreiben. ER muss schließlich Zahlen zwischen 1 und 6 darunter malen. DAS ist wichtig.

Man stelle sich bitte vor, er hätte nicht genügend Zahlen zusammengesammelt. Wo kämen wir denn da hin? Das ist in der Schulbürokratie nicht vorgesehen. Dann kann er Schüler schließlich nicht in gute und schlechte sortieren. Sie zu sortieren ist aber viel wichtiger, als sich um deren Wohlergehen zu kümmern.

Was ihr dagegen tun könnt? Werdet ALLE krank, wirklich alle. Aber vermutlich wird das nicht passieren, denn es gibt immer irgendwelche Menschen, die glauben, ihr Wohl und Wehe hinge von einem Zeugnis ab.

Gruß Matti

Kommentar von DummeFrage9000 ,

Aber wenn es das System verlangt, hat der Schüler keine andere Wahl als sich anzupassen und das Beste daraus zu machen beziehungsweise das schlimmste zu verhindern. Genau das versuche ich gerade. 

Kommentar von Kuhlmann26 ,

Abgesehen davon, dass man immer eine Wahl hat, habe ich Dir den Tipp mit dem Krankwerden gegeben; gerade deshalb, weil dies für den Lehrer der schlimmste anzunehmende Gau zu sein scheint. Träte dieser Fall ein, würde sich für den Lehrer auf wundersame Weise irgendein Lösungsansatz auftun. Schließlich löst sich der Notenschluss nicht in Luft auf, weil sich in seinem Säcklein nicht genügend Zahlen befinden.

FÜR DICH sind doch die Noten völlig bedeutungslos; auch wenn Dir das möglicherweise nicht bewusst ist. Und auch die Schulaufgabe ist überflüssig. Du bist hinterher nicht schlauer als vorher. Ich wiederhole es noch einmal: Dieser ganze Zirkus mit den Noten dient der Schule zur Rechtfertigung ihrer Existens.

Wenn es einen lauten Knall gäbe, in dessen Ergebnis die Schule von der Bildfläche verschwunden wäre, würden die Leute mit Verwunderung feststellen, dass sie genauso dumm oder schlau wären, wie vor dem Knall.

Für mich ist es natürlich völlig nachvollziehbar, dass jemand, der am Ende der neunten Klasse steht, nicht solche Gedanken hat. Die hatte ich vor mehr als 40 Jahren auch nicht. Dennoch bin ich zu tiefst davon überzeugt, Recht zu haben und plädiere deshalb für einen völlig entspannten Umgang mit der Situation.

Habt ihr Sonne in Bayern? Dann geh ein Eis essen und freue Dich, wenn es schmeckt. Es ist Sonntag.

Antwort
von tapri, 11

es ist heute Sonntag und ihr schreibt am Freitag. Das sind 5 Tage, die du Zeit hast, dich auf dieses Thema vorzubereiten. Es gibt Klassenkameraden die man fragen kann, und vor allem hast du Internet. Da kannst du alles recherchieren was wichtig ist.

Ich erkenne also dein Problem nicht. Der Lehrer kann entscheiden wann Arbeiten geschrieben werden.

Nicht ganz so einfach kann es werden, wenn wirklich jemand krank werden sollte.

Ich wäre allerdings vorsichtig damit, denn die Lehrerin kann den, der die Arbeit nicht mit geschrieben hat, jederzeit noch mündlich abfragen, denn Noten Abgabe ist zwar ein Termin, es können aber aus wichtigen Gründen selbstverständlich einzelne Noten nachgereicht werden.

Kommentar von DummeFrage9000 ,

Aber es ist die Aufgabe des Lehrers, uns auf die Schulaufgabe vorzubereiten. Wir sollen eine Inhaltsangabe mit Kommentar schreiben, und wir haben nur die Sprache behandelt, in der der Kommentar verfasst sein soll. Wichtige Infos, z.B. dass man sich in der Einleitung auf den Artikel beziehen MUSS, wurden uns nicht, beziehungsweise sehr spät und teilweise von anderen Deutschlehrern gegeben. Es ist doch nicht Sinn der Schule, dass sich der Schüler die Infos aus dem Internet holt...

Kommentar von tapri ,

es ist Sinn der Schule euch auf das Leben vorzubereiten und dazu gehört es, euch Eigenständig werden zu lassen. Selber Themen erarbeiten ist doch in der 9. Klasse üblich, oder wird euch alles vorgebetet?

Antwort
von MrGTheBest, 7

Ich hab mein Deutsch Abitur (auch in Bayern) komplett unvorbereitet geschrieben, ihr schafft dass schon :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten