Deutsch Gymnasium Frage?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Erstmal hängt es vom Wohlwollen seiner Lehrerin ab. Sie kann die Noten machen wie es ihr beliebt. Sie kann einzelne Noten auch gewichten wie es ihr beliebt. Wenn sie 50/50 wertet, bräuchte er schon eine glatte 1, um schriftlich noch auf eine 2 zu kommen. Dann stünde er auf einer 2,5. Wenn er seine Lehrerin fragt, ob er für die Mühe nicht doch bitte eine 2 bekommen könne, wird sie vielleicht nachgeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

jetzt steht er auf eine 3-
um 2 zu kriegen muss er schriftlich eine 1 schreiben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gegenfrage: Hast du getrunken oder kannst du wirklich keinen Dreisatz?

1. Was ist die nächste Arbeit (mündlich oder schriftlich)?

2. Wieviele schriftliche/mündliche Noten hatte er schon?

3. Welche Noten waren das?

Du zählst alle schriftlichen zusammen und teilst sie durch die Anzahl, alle mündlichen zusammen und teilst sie durch die Anzahl und dann hast du dein Ergebnis (natürlich musst du für die Noten 1 und 2 die vier Möglichkeiten ausrechnen).

Kurz: Er kommt nur durch die nächste Arbeit in maximal einem Fach auf eine 2. Fallunterscheidung: Mündlich: Noten 3 1 = 2, 3 3 1 = 2, 2 4 1 = 2, 1 5 1 = 2, 3 3 3 1 = 3, 2 3 4 1 = 3, 1 3 5 1 = 3, 2 2 3 1 = 3, 1 2 6 1 = 3, ... Ab hier habe ich keine Lust. Jetzt mal ernst, mache dir darüber gefälligst tagsüber Gedanken. xD

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nur eine 1 hilft da weiter

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?