Frage von brixiigirl, 139

Deutsch-französische Kulturunterschiede?

Was sind so die typischen Unterschiede zwischen Deutschland und Frankreich in Bezug auf die Kultur jeweils?

Fällt euch da was ein?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Ruehrstab, 80

Frankreich hat ... mehr einfach so rumstehende Landschaft, die (noch) niemand als Gärtchen oder anderweitige offenkundige Bewirtschaftungszone mit Hecken, Zäunen oder Infrastruktur geformt hat. Es liegt aber auch viel rum ... :)

Es gibt ... radikalerere Vorstädte, die seit Jahrzehnten eindimensional und trist vor sich hinwuchern.

In den Städten gibt es - und zwar bereits in weiter außen liegenden Bezirken als in deutschen Städten - keine Vorgärten mehr vor den Häusern. Vor allem so gut wie keine Radwege: Straße grenzt an Fußweg grenzt an Hausmauer. Es gibt weniger Bäume oder Grünflächen in den Städten, und wenn, dann meist eingezäunt. Man hört keine Vögel, die sind nicht "laut genug". Französische Städte sind ... dies als paradoxe Schlussfolgerung - aber schöner. Sie haben nicht so viel Weltkrieg und Wiederaufbau hinter sich. Dafür kommt man natürlich auch nicht so leicht "durch". :)

Die Franzosen sind extremer. Sie sind herzlicher und distanziert-höflicher. Es stehen etliche Fettnäpfe rum, für Touristen. Davon (Touristen, natürlich) hat Frankreich übrigens weltweit in absoluter Zahl jährlich die meisten, weit vor USA, Italien, Spanien, China ... Das muss man erstmal bringen.

Etliche Franzosen bewundern Deutsche für das, was sie nicht an ihnen mögen.

Ich mag Frankreich. Die sprechen übrigens französisch ...

Ein Bekannter, Brite, erzählte mir mal, wie das so ist: Wenn die kleinen Briten aufwachsen, erzählt man ihnen in der Schule: "Fremdsprachen? Kein Problem! Alle sprechen englisch." Das glauben die kleinen Briten natürlich kaum. Bis sie eines Tages irgendwohin fahren (außer nach Frankreich !) und feststellen: "Man hat mich nicht belogen." Und, so meinte mein Bekannter: "Von da ab sind wir höflich."
Ich ergänze: Den kleinen Franzosen erzählt man dasselbe. "Alle Welt spricht französisch." Und sie glauben es. Bis sie eines Tages über eine Grenze kommen und feststellen müssen: "Man hat mich angelogen." Dann fahren die wieder nach Haus und lassen nur noch Leute rein, die perfekt Französisch können.

So.



Expertenantwort
von achwiegutdass, Community-Experte für Sprache & franzoesisch, 71

s. Esprit/Geist: 100 Schlüsselbegriffe für Deutsche und Franzosen, Pieper, München 1990.      

Ist zwar schon älter, bildet aber eine sehr gute Grundlage. Solche Dinge ändern sich ja nicht über Nacht...

Antwort
von mrradiohead1000, 47

Was die Esskultur betriff: Französisch = edel-exquisit; Deutsch = rustikal

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community