Frage von desinger110, 35

Deutsch als Leistungskurs?

Ich habe nun Deutsch als Lk genommen und ich muss sagen ich bin in Deutsch nicht die Beste. Ich wollte nicht mal Deutsch nehmen, musste es, da mir nichts anderes übrig blieb. Ich habe Angst und möchte alles dafür tun nur weiter zu kommen. Ich würde mich über Tipps sehr freuen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von HilfeX0, 9

Hey keine Angst und mach dir erstmal nicht allzu viele Sorgen! :)

Ich bin auch Deutsch-LK und auf unserer Schule macht es sogar den Anschein als würden die GK-Deutschlehrer viel mehr fordern als die vom LK. Davon mal abgesehen ist es trotzdem erst einmal eine Umstellung. Es wird strenger bewertet und auf dir lastet mehr Druck, du bekommst das aber trotzdem hin.

Ich würde dir empfehlen von Anfang an dein bestes zu geben und nicht erst kurz vor Ende des Schuljahres ordentlich mit lernen anzufangen, denn in der Sekundarstufe 2 gibt es weniger Noten, die daher auch alle mehr Gewicht haben. Besonders die Klausuren werden entscheidend sein! Dafür solltest du viel und vor allem früh genug lernen!

Speziell auf das Fach Deutsch bezogen kann ich dir nur die Tipps geben etwas dafür zu tun. Wenn du dich beispielsweise nicht allzu gut ausdrücken kannst hilft dir lesen dabei deine Sprache zu verbessern.

Bestimmt werdet ihr in einigen Klausuren Dramen und Buchauszüge analysieren/erörtern oder interpretieren müssen (war jedenfalls bei mir so) da hilft es das Buch wirklich zu lesen! Ich weiß es macht keinen Spaß, man versteht nicht wirklich viel wegen der altmodischen Formulierungen und so weiter, aber es hilft! Ich habe anfangs auch nicht alles gelesen und daher in den Klausuren teilweise falsch interpretiert, da ich bestimmte entscheidende Details nicht kannte, aber als ich das nächste Buch vollständig gelesen habe war ich in der nächsten Klausur besser. Um alles zu verstehen habe ich kapitelweise gelesen und dann im Internet Zusammenfassungen der Kapitel gesucht. So konnte ich sicher gehen alles richtig verstanden zu haben. Wenn du dir dann mit Bleistift die Haupthandlungen der Szenen daneben kritzelst kannst du dir das besser merken und besser im Unterricht mitarbeiten, da du nicht noch einmal alles überfliegen musst sondern deine Notizen in verständlichem deutsch fast alles zusammenfassen.

Eigentlich wirst du wohl hauptsächlich analysieren und interpretieren müssen, dafür ist es wichtig die stilistischen Mittel zu kennen und ihre Wirkung beschreiben zu können. Frag deine Lehrerin mal ob ihr eine Übersicht erarbeiten könntet oder sieh mal im Buch nach, dort standen bei mir einige erklärt.

Außerdem musst du wissen wie du einen Text gliederst und deine Erkenntnisse gut formulierst. Eigentlich entwickelt sich das im Laufe das Jahres von ganz allein, aber wenn du lieber gleich durchstarten willst frag mal einen Freund oder eine Freundin, die gut darin sind, ob sie dir mal ihre Klausur leihen könnten, damit du dir Tipps holen kannst.

Arbeiten am Text hilft die dabei auch sehr. Wenn du wichtiges markierst und deine ersten Eindrücke sofort an die Seite schreibst wird es dir leichter fallen eine sinnvolle Gliederung in deinen Text zu bringen.

Das erscheint jetzt vielleicht erst einmal gewaltig, aber es hört sich schlimmer an als es ist. Wichtig ist dass du nicht die Nerven verlierst und dich nicht nur mit Arbeit zustopfst, aber auch nicht nur mit Freizeit! Das Verhältnis machts :)

Ich bin sicher du schaffst das. Viel Glück und ich hoffe ich konnte ein wenig helfen :)

Antwort
von eni70, 9

Vieles kann man einüben. Du solltest dich schon motivieren, sonst sind die zwei Jahre eine Qual.

Zu den Pflichtlektüren gibt es ja käufliche Interpretationen,die solltest du parallel lesen und so punktest du dann bei Texterörtirungen und Interpretationen.

Am meisten Sinn macht es in den Lehrplan zu schauen oder Lehrer zu fragen welche Lektüre ansteht und dann bereits vorab damit zu beginnen und eben auch die Hilfen parallel erarbeiten, dann bist du bestens für Klausuren gewappnet.

Keine Angst, das ist auch ohne grosses Talent schiffbar, kostet halt Mühe,a der das Abi gibts nicht geschenkt ;-) Nur Mut!

Antwort
von HanzeeDent, 20

In der Realschule stand ich in Deutsch auf einem 5er. Jetzt in der FOS zeige ich im Unterricht mehr Engagement und sieh an, glatte 14 Punkte im Zeugnis. Und das, obwohl ich das Gefühl habe nicht 'wesentlich' besser zu sein.

Glaub mir, es macht viel aus, was dein Lehrer von dir hält, auch wenn es eigentlich nicht so sein sollte..

Antwort
von Froid19, 10

Deutsch ist okay. Ihr werdet aber eine Menge interpretieren. Kurzgeschichten, Gedichte und Bücher, wie z.b. "Homo Faber".

Das ist eigentlich nur  Analyse und auf den tieferen Sinn kommen. Solange du relativ wortgewandt bist, ist das alles machbar.

Arbeite im Unterricht gut mit und pass im Unterricht auf. Du kriegst da alles mit was du brauchst und es gar nicht mal so viel zu lernen.

Achte nur darauf, dass du mit der Lektüre nicht zwei Tage vor der Klausur anfängst.

Antwort
von BenFlashback, 13

Mach dir keinen Stress, das ging mir in den meisten Grundkursen so ;)

Das ist aber leichter als du denkst, natürlich musst du lernen, das ist ganz klar, ohne geht es leider nicht. Womit man viel retten kann ist, wenn man im Unterricht aufpasst und mitmacht, weil man dann zumindest motiviert und interessiert wirkt. Selbst wenn du die schwierigsten Fragen nicht beantworten kannst meldest du dich halt bei ein paar der einfacheren (aber am besten nicht die Frage "Wer hat die Hausaufgaben nicht?" ;), damit du zumindest kontinuierlich dabei bist. Außerdem solltest du es dir mit dem Lehrer nicht verscherzen. Aber ansonsten, motiviert sein (oder tun) und ganz viel lernen, dann kommst du da locker durch.

Alles Gute und viel Erfolg ;)

Gruß Ben

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten