Frage von Honiigkuchenx3, 55

Deswegen Psychologen?

Hallo Community, Ich bin 17 und ich war 5 als meine Eltern sich getrennt haben. Damals War ich trotzdem glücklich, aber die letzten Jahre hatte ich ziemlich Streit mit meinem Vater und er hat mich überall blockiert und redet nicht mehr mit mir. Dann schreiben mir meine Stiefschwestern auch immer noch.. Jetzt geht es mir oft nicht gut und ich verletze mich auch selbst seit einer Zeit und ja ich möchte das eigentlich garnicht. Ich möchte einfach nur neu anfangen und mein Leben auch ohne ihn auf die Reihe bekommen. Nun sagt meine beste Freundin, dass ein Psychologe vielleicht nicht schlecht wäre..aber meint ihr das kann helfen? Irgendwie komme ich mir da auch ziemlich blöd vor.. Bitte helft mir

LG honiigkuchenx3

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von clanculum, 16

Blöd brauchst du dir auf keinen Fall vorkommen. Wenn dir deine momentane Situation für dich eine zu hohe Belastung ist, du nicht weiter weißt und dich selber verletzt, dann ist es absolut in Ordnung mit einem Psychologen zu sprechen. Es kann einem sehr gut tun mit einer Person zu sprechen, die nicht aus deinem unmittelbaren Umfeld kommt und dir helfen kann. Schaden wird es dir eher nicht. 

Toll finde ich, dass du dein Leben selber gestalten möchtest. Es wird zwar nicht einfach, aber man kann es gut schaffen.

Beachte bitte, dass es sehr lange dauern kann einen Termin bei einem Psychologen zu bekommen. Alternativ könntest du dich auch an Beratungsstellen speziell für Jugendliche wenden, z.B. bei bei der Caritas. Dort werden deine Anliegen vertraulich (unter Schweigepflicht) behandelt und man möchte dir auf jeden Fall helfen. 

Es gehört auf jeden Fall Mut dazu den Entschluss zu fassen neu anzufangen. Und etwas Hilfe anzunehmen ist absolut legitim um den Schritt zu wagen. Vielmehr zeigt es auch, dass man es wirklich schaffen will.

Ich wünsche dir viel Kraft, dass du das schaffst.

Kommentar von Honiigkuchenx3 ,

Vielen dank :)

Expertenantwort
von Buddhishi, Community-Experte für Psychologe & Psychologie, 27

Hallo Du,

da Du Dich selbst verletzt, denke ich auch, dass es gut für Dich wäre, eine Psychotherapie zu beginnen. Es ist ansonsten kaum möglich, alleine daraus zu kommen. Und ein Psychotherapeut ist tatsächlich die professionelle Hilfe, die Du benötigst.

Keine Sorge, da brauchst Du Dir gar nicht blöd bei vorzukommen. Ganz im Gegenteil, finde ich es ausgesprochen gut und lobenswert, wenn Du Dir bei einem Problem die Unterstützung an Deine Seite holst, die Dir am besten helfen kann.

Ich denke, es ist positiv, dass Du Deine Situation ehrlich einschätzt und den Mut hast, etwas dagegen zu unternehmen, um 'Dein Leben auf die Reihe' zu bekommen :-)

Alles Liebe und Gute

Buddhishi

Kommentar von Honiigkuchenx3 ,

Vielen dank für diese hilfreiche Antwort :)

Kommentar von Buddhishi ,

Gerne :-)  Alles Gute für Dich.

Antwort
von Andrastor, 10

nun, du leidest offenbar unter psychischen Problemen und in so einer Situation ist eine psychologische Untersuchung nie schlecht. Da musst du dir auch nicht blöd vorkommen, die stellen ein paar Fragen und machen einige interessante Tests wie Rorschach-Tests zum Beispiel.

Die können dir dann im Anschluss auch sagen ob und wenn welche Behandlung nötig ist.

Antwort
von musenkumpel, 17

Hey.

Ich glaub du hast recht, wenn du neu anfangen willst und dein Leben ohne dein Dad aufbauen oder auf die Reihe kriegen willst.

Jedenfalls wenn du ohne die Eltern klarkommst (sowas wie erwachsen), dann wirst du dir bestimmt bald denken wie unsinnig das Selbstverletzen eigentlich ist. (und Emotionen bewältigen die dich veranlassen)

Ich sehe das mal als Schmerzverlagerung um das Ganze loszuwerden. Ich hab aber keine Ahnung, wie man was tun kann was man eigentlich nich will, also da kann deine Freundin besser helfen und dich einschätzen.

Sich emotional etwas von den Eltern zu trennen ist der beste Weg.

Checkliste:
Denkst du vorwärts, handelst du vorwärts?

Ab und an neue Ziele suchen und ab und an welche von den Zielen erledigen. Wenn die Situation festgefahren ist oder man im Chaos versunken ist, mit kleinen Dingen anfangen.

Nicht jeden Tag über schlechte alte Zeiten nachdenken, mal einen Tag sagen 'heute nicht', aber auch mal etwas abhaken und die eine oder andere einigermaßen akzeptable Einstellung entwickeln und wieder vorwärts denken.

Jo gut Nacht..

Kommentar von Honiigkuchenx3 ,

Sehr hilfreich :) danke

Antwort
von 2Profil, 20

Du bist nicht alleine mit deinen Problemen und wenn du dich schon selbst verletzt dann geht es dir psychisch schlecht. Und dafür sind Psychologen da, um dir zu helfen, dass es dir wieder gut geht.

Antwort
von 000111222333444, 8

Ja, ein Psychologe kann dir mit Sicherheit gute Hilfestellung bieten. ^^

Muss dir auch nicht blöd vorkommen, denn solche Berufe gibt es um Menschen in schwierigen Lagen zu helfen.

LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community