Frage von UnperfektJ, 26

Dermatillomanie- Was tun?

Hallo ihr Lieben. Ich leide schon an dieser Krankheit, seitdem ich denken kann, bzw. schon ca 19 Jahre lang. Bis vor kurzem wusste ich noch nicht, dass es wirklich eine Krankheit ist und ich dachte, dass ich die einzigste bin, die mit sowas zu kämpfen hat. Von mir sind meine Hände/Finger betroffen. Es sieht schon wirklich schlimm aus, so das ich mich jedesmal schäme, wenn jemand meine Hände sieht. Mich würde interessieren, ob es auch hier Leute gibt, die davon betroffen sind. Wenn ja, welche Stelle/n ist/sind bei euch betroffen? Falls es von euch schon mal jemand geschafft hat, damit aufzuhören, dann wäre ich sehr dankbar um Tipps. Ich habe auch schon gehört, dass der erste Schritt zum Hautarzt auch gut sein sollte ... wobei man ja selbst einsehen muss, dass man aufhören sollte. Danke schon mal. Lg

Antwort
von putzfee1, 10

Gegen deine Krankheit kannst du etwas unternehmen. Ich würde dir eine kognitive Verhaltenstherapie und den Beitritt zu einer Selbsthilfegruppe empfehlen.

Interessante Artikel dazu findest du hier:

http://www.apotheken-umschau.de/Psyche/Skin-Picking-Zwanghaftes-Zupfen-an-der-Ha...

http://www.berlin.de/special/gesundheit-und-beauty/gesundheit/psychologie/399174...

Hier gibt es eine Selbsthilfegruppe bzw. ein Forum: 

http://www.skin-picking.de/

Ich hoffe, das hilft dir weiter.

Antwort
von tactless, 16

Der beste Weg wäre wohl eine Verhaltenstherapie bei einem Psychologen durchzuführen. 

Kommentar von UnperfektJ ,

Ja, an das habe ich auch schon gedacht, wobei ich mich aber frage, was der Psychologe dann bewirken soll. Ich meine, es ist ja eigentlich reine Kopfsache und wenn man es selbst nicht kontrollieren kann, dann kann es wohl auch kein anderer ...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community