Frage von bertion, 255

Der Weltuntergang in der Bibel?

Ist heir wer, der sich mit der Bibel auskennt, nur so ganz grob mein ich? Dann möchte ich dem oder derjenigen die Frage stellen, ob es stimmt, das in der Bibel der Weltuntergang prophezeit wird und von wem genau und ob die Kirche an dieser Theorie (hoffe man kann das so nennen) festhält und sie auf den Tag X quasi wartet, also unumgänglich, weil es eben in der Bibel steht. Glauben Katholiken und Evangelen daran?

Antwort
von Accountowner08, 129

Laut Astrophysik wird die Erde spätestens in 5 Milliarden Jahren in die Sonne fallen, eher schon früher, und noch früher wird die Temperatur so hoch werden, das zumindest menschliches Leben dort nicht möglich ist.

Aber angesichts der Tatsache, dass es den Menschen erst seit ein paar Hunderttausend Jahren gibt, sehe ich dem eher locker entgegen... Vielleicht halten wir und noch ein paar Hunderttausend Jahre, vielleicht sogar ein paar Millionen, das liegt bei den 5 Milliarden locker drinnen...

PS: Zeugen Jehovas hatten ein paar Weltuntergangsdaten, die sind aber alle vergangen, ohne dass die Welt unterging, und ich glaube, sie haben daraus gelernt, dass es nicht sehr gescheit ist, derartige Prophezeiungen für die absehbare Zukunft auszusprechen.

Ich nehme an, dass bei den Katholiken und Protestanten ein ähnlicher Lernprozess stattgefunden hat, aber schon viel früher.

Es gab immer wieder Weltuntergangsprediger, z.B. Savonarola, aber die Welt steht ja noch...

Kommentar von brettpit ,

....bevor du über die Zeugen Jehovas son Mist erzählst oder anderen nur nachplapperst, die predigen seit ca. Hundert Jahren dass die Erde nie untergeht und sie darauf die Wiederkunft Jesu erwarten...eigentl. so wie die kath.und ev. Kirche früher auch.

Kommentar von KaeteK ,

Naja, auch wenn das "Kind" einen anderen Namen hat, so lief doch in der Vergangenheit mit euren Prognosen einiges schief.

Man  darf sich gerne beim Bruderdienst.de informieren.

Du berufst dich auf Kirchen - ich mich auf Gottes Wort. Sicher, es wird eine neue Erde geben, aber vorher geschieht noch ein Menge und leider weicht die die Lehre der ZJ deutlich von Gottes Wort ab.

Kinder Gottes werden zunächst entrückt...da werden aber die ZJ nicht dabei sein, denn sie leugnen Jesus Christus als Sohn Gottes, Sein Gottheit. 

Auch wenn du das nicht liest - so möchte ich doch nichts unversucht lassen, auch dein Herz für den Herrn Jesus zu gewinnen.

http://www.bibelstudium.de/articles/2165/Entr%FCckung+vor+der+Drangsalszeit%3F

Würde mich für dich freuen! lg

Kommentar von stine2412 ,

Kaete, das steht in der Bibel :
Mat. 5:5 (EB): „Glückselig die Sanftmütigen, denn sie werden das Land [„die Erde“, Alb] ererben.“
Ps. 37:29 (EB): „Die Gerechten werden das Land [„Erde“, NW] besitzen und werden darin wohnen immerdar.“ (Ferner die Verse 10, 11, 34.)

1. Kor. 15:50 (EB): „Fleisch und Blut [können] das Reich Gottes nicht ererben.“Warum kommen einige Christen in den Himmel, um bei Christus zu sein? Offb. 20:6 (EB): „Sie werden Priester Gottes und des Christus sein und mit ihm herrschen tausend Jahre.“ (Wenn sie mit Christus herrschen, müssen Menschen dasein, über die sie herrschen. Wer sind diese? Siehe oben = Matthäus 5:5 und Psalm 37:29.)

Du hast recht, die meisten von uns Zeugen Jehovas werden bei der sog. Entrückung nicht dabei sein, wir wollen hier auf der Erde leben. Wer aber entrückt wird, bestimmt Gott allein. Hast du schon einmal von den "von der Erde Erkauften" gelesen? Off. 14:3 "und niemand konnte das Lied lernen außer den hundertvierundvierzigtausend, die erkauft sind von der Erde."

Liebe Kaete, immer schon bei der Wahrheit (Bibel) bleiben!

Antwort
von trapperin, 73

Die Vorhersagen im Buch Daniel und die erste Hälfte der Offenbarung beschreiben die Geschichte der Menschheit bis zum Ende. Auch Paulus beschrieb in den Briefen, an die Gemeinde das Weltende

Antwort
von chrisbyrd, 106

Ich verstehe die biblische Eschatologie (Lehre der Endzeit) folgendermaßen:

1) Ein Ereignis, das zu jeder Zeit geschehen kann, ist die Entrückung der Gemeinde. Jesus kommt, um die Gemeinde zu sich zu holen. Deshalb sollen Christen in der "Naherwartung" leben, dass Jesus in jedem Moment wiederkommen könnte. Bei der Entrückung stehen die gestorbenen Christen auf und werden gemeinsam mit dem lebenden Christen zu Jesus und in den "Himmel" entrückt. Das steht z.B. in 1. Thess. 4,16-17 und Offenbarung 3,10. Es gibt kein prophetisches Ereignis, das vorher geschehen muss. Die Entrückung kann zu jeder Zeit stattfinden (Naherwartung). In 1. Thess. 4,18 steht, dass die Christen sich mit diesen Worten ermuntern sollen (also mit der Vorfreude auf die Entrückung)!

2) Im Buch Daniel, anderen Propheten des Alten Testamtens, der Offenbarung und in anderen Büchern liest man über die Zeit nach der Entrückung. Zunächst scheint der Antichrist aufzutreten, der einen Bund mit Israel schließt. Nach 3,5 Jahren (1. Phase der Trübsal/Drangsal) bricht er diesen Bund und entweiht den 3. Tempel, der wieder in Jerusalem aufgebaut wurde. Danach kommt die 2. Phase der Trübsal/Drangsal (auch große Trübsal genannt), die auch 3,5 Jahre andauert.

Bibelstellen für den Ablauf der Trübsal Phase 1: - 3 ½ Jahre (Offb. 11) - Aufftreten der zwei Zeugen (Offb. 11) - Wiedererrichtung des Tempels und Einführung der Opfer (Offb.11) - Beginn der Mission der 144000 jüdischen Evangelisten (Offb. 7) - Friedensbund des Antichristen mit Israel (9,27) - Errichtung des Antichristlichen Weltreiches (Off.6+13) - Beginn der göttlichen Gerichte (Offb. 6ff.)

Bibelstellen für den Ablauf der großen Trübsal Phase 2: - Beginnt mit Auferstehung des Antichristen (Offb. 13,13) - Erklärt sich zu Gott (2.Thess. 2,1-13) - Bild des Antichristen im Tempel (2. Thess. 2,1-13) - Eklat mit Israel (Dan. 9,27) - Führt Krieg gegen Israel (9,27)

Der Antichrist: - Schliesst Friedensbund mit Israel (Dan 9,27) - „Friedefürst“ und „Erlöser“ (Offb. 13) - Ermöglicht wiederaufbau des Tempels (Offb. 11, Dan 9,27) - Wird zuerst von Israel als Messias akzeptiert (Joh. 5,43) - Wird ermordet und aufersteht - Erklärt sich zu Gott (Offb.13; 2. Thess. 2) - Will Israel vernichten (Ps. 83,5; Sach. 12+14)

3) Am Ende der großen Trübsal versammelt der Antichrist eine riesige Armee, um Israel zu vernichten. Jesus kommt wieder und vernichtet seinerseits diese Armee. Danach wird das 1000jährige Reich errichtet, in dem Jesus als gerechter Herrscher regieren wird. Der Teufel wird in dieser Zeit gebunden sein.

Wiederkunft Jesu: - Jesus kommt SICHTBAR wieder (Mat. 20,27) - Vernichtet Heere die gegen Jerusalem ziehen (Offb.19, 11-21 - Wirft Antichristen und falschen Propheten in Feuersee (Offb. 19, 16-22) - „Landet“ auf dem Ölberg (Sacharja 14) - Bekehrung Israels (Sacharja 12,10) - Im Tal von Megiddo/Jesreel/ Harmageddon /Joschafat (Joel 4) - Entscheidet über Einlass ins 1000-jährige Reich (Mat. 25,31-46)

Das 1000-jährige Reich: - Jesus setzt auf den Thron Davids (Luk. 1,32) - Zion wird der höchste Berg (Micha 4,1-5) - Totes Meer wird Leben spendendes Meer (Hes. 48) - Errichtung des verheissenen Tempels (Hes.40-47) - Auferstehung der Märtyrer der Trübsalszeit (Offb.20,4) - Weltweiter Friede (Jes. 2,1-4) - Jesus beherrscht von Jerusalem aus die Welt (Jes, 2,1-4 - Israel ist die die führende Nation (Sacharja 14) - Bund Israels mit Assyrien und Ägypten (Jes. 19) - Alle Völker wallfahren nach Jerusalem (Sacharja 14) - Jesus setzt die göttliche Gerechtigkeit durch (Jes. 32,1-8) - Versöhnung der Tierwelt (Jes.11) - Keine Kindersterblichkeit mehr (Jes. 65) - Gläubige sterben nicht mehr (Jes.65)

4) Am Ende der 1000 Jahre wird der Teufel wieder freigelassen und schafft es, eine große Armee aufzustellen, die gegen Jesus kämpfen wird. Diese Armee wird schnell besiegt und am Ende gibt es das Gericht vor dem großen weißen Thron.

Bibelstellen: - Das letzte Gefecht (Offb. 20,7-10) - Das Jüngste Gericht (Offb.20,11ff)

5) Anschließend schafft Gott einen neuen Himmel und eine neue Erde, die - darauf kann man sich fest verlassen - unglaublich toll und wunderschön werden wird: "Denn siehe, ich will einen neuen Himmel und eine neue Erde schaffen, dass man der vorigen nicht mehr gedenken und sie nicht mehr zu Herzen nehmen wird." Jesaja 65,17

Bibelstelle: - Gottes Neue Welt (Offb. 21+22)

Interessant zu diesem Thema sind folgende Bücher: - "Der Countdown zum Finale der Welt: Ein Bildführer zum Verständnis biblischer Prophetie" von Thomas Ice und Tim LaHaye - "Prophetie im neuen Jahrtausend" von Walvoord

Viele Infos finden sich auch auf der schon erwähnten Internetseite: endzeitzeichen.blogspot.de

Antwort
von Hooks, 75

Wer sich an die Bibel hält als Gottes Wort an uns, der wartet als nächstes auf die Entrückung der an Jesus-Glaubenden, der Christusnachfolger.  Diese geschieht zusammen mit den vorher gestorbenen Gläubigen und kann jederzeit passieren. Danach gibt es 7 Jahre Trübsal, und dann folgen  noch 1000 Jahre Friedensreich auf dieser Erde .... also so schnell geht sie nicht unter.


Das war jetzt Bibeltext. In der ev. Kirche wird die Entrückung ü erhaupt nicht gelehrt, so daß man zunächst an Sekten glaubt, wenn jemand von der E erzählt. Aber Du findest das tatsächlich in der Bibel.


Antwort
von Hamburger02, 95

Bei Onkel wiki findest du unter "Jüngstes Gericht" viele Informationen.

Antwort
von nachdenklich30, 43

Vergiss es, es bringt nichts! :-)

Das Konkreteste, was die Bibel dazu sagt ist: Niemand weiß es. Weder wann noch wo. Punkt.

Mehr können wir nicht wissen, mehr müssen wir nicht wissen. Jede weitere Beschäftigung damit ist sinnlos und überflüssig.


Stattdessen sollte man lieber mal nachschauen, wie groß der eigene "ökologische Fußabdruck" ist. Wird der zu groß, dann ist unsere schöne Erde irgendwann völllig ruiniert, und es geht uns, unseren Kindern und Enkeln absolut dreckig.

Dazu muss man aber nicht in die Bibel schauen, sondern man muss einfach seine Augen und Ohren offen halten und dann die richtigen Entscheidungen treffen.


Antwort
von Lucy7421, 91

In der Offenbarung (allerletztes Buch in der Bibel) und überall, wo die Himmelfahrt erwähnt wird (Apostelgeschichte und manche Evangelien) wird prophezeit, dass Jesus wiederkommen wird. (Offenbarung, 22 Verse 6-21). Dieses Wiederkommen stellt das Ende dieser Welt dar, worauf Jesus seine Nachfolger zu sich in den Himmel holen wird (Offenbarung 21). Jede christliche Glaubensgemeinschaft, die die Bibel ernst nimmt, glaubt auch an dieses Wiederkommen. Prophezeit wurde es von Jesus selbst, aufgeschrieben von Johannes. Allerdings sagt Jesus auch, dass er selbst nicht weiß, wann genau dieser Tag ist (Apostelgeschichte 1, Vers 7+8). Deshalb wird eher ERwartet als GEwartet: Man ist sich über das Wiederkommen bewusst, wartet aber nicht so darauf, wie man auf irgendwelche anderen Termine wartet und es  wird auch kein genauer Tag vorhergesagt, sondern man weiß, dass Jesus jederzeit wiederkommen könnte.

Also ja, in der Bibel wird der Weltuntergang prophezeit, aber weder wird ein genauer Zeitpunkt genannt, noch wird genau beschrieben, was exakt passieren wird. Sicher ist nur, dass Jesus wiederkommen und seine Nachfolger zu sich nehmen wird.

Ich hoffe, ich konnte dir helfen:)

Kommentar von bertion ,

Danke, sehr gute Antwort.. ich bin darauf neugierig geworden über die vielen Videos, die bei You Tube zu dem Thema hochgeladen sind, aber nochmal zum Thema; wie kommen die Gläubigen darauf, das wenn Jesus wieder auf die Erde kehrt, es den Weltuntergang bedeutet, also welche Metapher steckt dahinter, etwa weil wir alle in Sünde leben oder warum? Jesus ist doch, soweit mir geläufig nicht "so drauf" das er als Zerstörer bekannt ist, wenn du verstehst was ich meine und wer sind dann noch seine Nachfolger, die er mit sich nimmt? Verstehen die Gläubigen es wirklich alles genau so, also das Jesus persönlich in Blut und Fleisch für alle sichtbar auftaucht oder doch bloß im übertragenen Sinne? Klingt doch alles irgendwie ziemlich strange oder!?

Kommentar von bertion ,

***ohne gleich respektlos klingen zu wollen  ;-)

Kommentar von Lucy7421 ,

Wie soll man den Weltuntergang und Jesu Rückkehr den bitte "im übertragenen Sinne" sehen? ;) Da steckt keine Metapher dahinter, sondern Jesu eigene Worte, aber ich habe ehrlichgesagt nicht wirklich Lust, die halbe Offenbarung hier hinzuschreiben, hoffe du verstehst das :D. Jesus sagt, dass die Erde zerstört werden wird, dass er aber vorher wiederkommen und seine Leute mit sich nehmen wird. Was das "wie genau" angeht, gibt es nur die Angabe, dass Jesus "in den/aus den Wolken kommen wird" (also genau wie er bei der Himmelfahrt gegangen ist, wird er wiederkommen) und dass "alle Völker der Erde ihn sehen werden, auch die, die ihn ans Kreuz geschlagen haben" (Beides zu finden in Offenbarung 1, Vers 7). "Seine Leute" sind diejenigen, die an ihn glauben, also praktisch alle Christen.

Keine Sorge, ich bin als Christin respektloseres Verhalten gewohnt;)

Kommentar von Hooks ,

Jesus kommt 2x wieder,  beim 1. Mal nur bis in die Luft, das wird als Entrückung beschrieben. Dann findet das Hochzeitsmahl des Lammes statt. Endgültige Wiederkunft und Gericht gibt es später, man darf diese beiden "Wiederkommen" nicht vermischen.

Kommentar von Hooks ,

Jesus taucht einmal auf für seine Brautgemeinde, die Gotteskinder, (das sind die, die sich ihm ergeben haben und Vergebung ihrer Sünden erbeten haben und dann  mit ihm leben, unter Gottes Leitung, und ihm gehorchen, s.  NT, vor allem die Briefe) und später sichtbar für alle. 

Klar wird das so sein. Alle bisherigen Vorraussagen der Bibel sind erfüllt worden, warum soll dann der Rest nicht auch noch erfolgen? 

Jesus kommt als Retter, das war sein Ziel, aber wer sich nicht retten lassen will, für den muß er später Richter sein. Laß Dich retten, bevor es zu spät ist!



Antwort
von Philipp59, 52

Hallo bertion,

die Bibel lehrt in Grunde keinen Weltuntergang, jedenfalls nicht so, wie ihn sich viel Menschen vorstellen. Es stimmt, die Bibel spricht von einem Gericht Gottes ( in der Offenbarung "Harmagedon" genannt), bei dem jedoch nicht die gesamte Welt, sondern nur die bösen Menschen untergehen werden. Schon in einer alten Prophezeiung ist zu lesen: "Wenn die Bösen sprossen wie die Pflanzenwelt und alle, die Schädliches treiben, blühen, ist es, dass sie für immer vertilgt werden" (Psalm 92:7).

Wenn man den Vorhersagen der Bibel Glauben schenkt, dann sind wir sehr nahe an diesen Zeitpunkt herangerückt. Umso wichtiger ist es, gewisse Warnungen der Bibel zu beachten, denn schließlich niemand möchte zu den "Bösen" gezählt werden. Gott richtet deswegen an jeden die Einladung: "Naht euch Gott, und er wird sich euch nahen. Reinigt eure Hände, ihr Sünder, und läutert euer Herz, ihr Unentschlossenen" (Jakobus 4:8). Wie dieser Text zeigt, müssen wir zwei wichtige Dinge tun: Zum einen sollen wir uns Gott nahen und zum anderen uns von Dingen "reinigen", die in Gottes Augen verkehrt sind.

Gott hat einen Weg geschaffen, ihn und seine Wege kennenzulernen: sein geschriebenes Wort, die Bibel. Darin erfahren wir, wer Gott ist und was er von uns erwartet. Menschen, die bereit sind, an ihn zu glauben und ihn aus ganzem Herzen lieben, werden dem kommenden Gericht entgehen. Über sie wird folgendes prophezeit: "Die Gerechten selbst werden die Erde besitzen, und sie werden immerdar darauf wohnen" (Psalm 37:29). Gott wird also unsere schöne Erde niemals zerstören, sondern in die Hände derer geben, die mit ihr so umgehen, wie Gott es wünscht. Dann kann Gottes Vorhaben mit der Erde und den Menschen endlich Wirklichkeit werden. Sein Wille ist es nämlich von Anfang an gewesen, aus der Erde ein wunderschönes Paradies zu machen, bewohnt mit vollkommenen Menschen, die sich für immer daran erfreuen können.

In dem letzten Buch der Bibel, der Offenbarung, wird dieses Paradies mit folgenden zu Herzen gehenden Worten beschrieben: "Siehe! Das Zelt Gottes ist bei den Menschen, und er wird bei ihnen weilen, und sie werden seine Völker sein. Und Gott selbst wird bei ihnen sein.  Und er wird jede Träne von ihren Augen abwischen, und der Tod wird nicht mehr sein, noch wird Trauer, noch Geschrei, noch Schmerz mehr sein. Die früheren Dinge sind vergangen" (Offenbarung 231:3,4). Mit den "früheren Dingen", die vergangen sein werden sind all die schlimmen Dinge gemeint, die uns das Leben heute so schwer machen, wie z.B. Krankheiten, Hunger, Kriege, Verbrechen und der Tod.

Wer diese schöne Zeit miterleben möchte, der darf nicht nur einfach abwarten. Um das kommende Gericht zu überleben, muss man, wie bereits gesagt, Schritte unternehmen, um Gott kennenzulernen und seinen Willen zu tun. Ob man wirklich an Gott glaubt und ihn liebt, zeigt sich vor allem an folgendem: "Denn darin besteht die Liebe zu Gott, dass wir seine Gebote halten; und seine Gebote sind nicht schwer" (1. Johannes 5:3). Um diese Gebote halten zu können, muss man sie natürlich kennen. Aus diesem Grund ist es wichtig, sich mit der Wort Gottes zu beschäftigen. Man erfährt darin aber nicht nur, welches die göttlichen Gebote sind, sondern vor allem lernt man die liebevolle und anziehende Persönlichkeit Gottes kennen. Das weckt in vielen den Wunsch, eine enge Beziehung zu Gott, ja eine Freundschaft, zu entwickeln. Wem es gelingt, Gott zum Freund zu haben, der braucht sich vor dem Gericht Gottes nicht zu fürchten, sondern kann diesem voller Zuversicht entgegenblicken.

LG Philipp

Antwort
von nowka20, 30

Lk 21,33
33 Himmel und Erde werden vergehen; aber meine Worte vergehen nicht.
--------------------------------------------------

Antwort
von Sturmwolke, 68

Die Bibel lehrt nicht den Untergang des Planeten Erde - im Gegenteil, sie beschreibt, wie die Erde wieder in ein Paradies umgewandelt werden wird.

Schau Dir dazu auch mal hier meine Antwort zu einer ähnlichen Frage an:

https://www.gutefrage.net/frage/was-ist-eine-apokalypse-und-wo-steht-sie-in-der-...

Antwort
von MoBruinne, 43

Ja, Christen gehen davon aus, dass die Welt, so wie wir sie kennen, irgendwann zu Ende geht.

In der Bibel steht, dass Gott einen neuen Himmel und eine neue Erde machen wird.

Wann genau dieser Tag sein wird, weiß allerdings niemand. Wer das behauptet, bewegt sich außerhalb der Bibel.

Antwort
von tiergartennbg, 46

Die Bibel spricht nirgends von einen Weltuntergang. Gott hat einen Vorsatz die ganze Erde zu einen Paradies zu machen. Dafür ist es nötig, dass er vorher all die bösen Menschen beseitigt , die sich gegen diese Vorhaben stellen.

Und das haben Jehovas Zeugen schon immer gesagt.

Wir predigen, dass Gott dieses System beseitigt und dann Gottes Königreich ihr auf der Erde aufgerichtet wird. Weitere Hinweise findest du auf:  https://www.jw.org/de/publikationen/buecher/?contentLanguageFilter=de&pubFil...

Kommentar von telemann2000 ,

Ich finde es eigenartig, dass Zeugen Jehovas die Entrückung der Gemeinde Christi nie predigen.

Paulus beschreibt das sogar als einen Trost für die Gemeinde.

Kommentar von tiergartennbg ,

Siehe:https://www.jw.org/de/publikationen/zeitschriften/w20150715/entrueckung-geistges...[search_id]=d9552587-eeec-4557-a807-5625f08a9769&insight[search_result_index]=0

In Absatz 14 wird von der Entrückung gesproche,

Also predigen wir dies auch.

Antwort
von viktorus, 31

Wer an den "Weltuntergang" glaubt, ist wohl fehl-informiert, denn unser eiwge Schöpfer wird die Erde "erneuern" und nicht "zerstören" (Offb.21,1).

Die Ursache dessen ist die "Schlange", der falsche "Gott" (Offb.12,9), der die ganze Welt verführt (2.Kor.4,4; Offb.17).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community