Frage von TraurigesHerz85, 172

Der verarscht mich?

ch weiß gar nicht wo mir der Kopf steht. Ich bin jetzt seit fast einem Jahr mit meinem Partner zusammen. Wir haben uns letztes Jahr auf Kur kennen gelernt. Ich war gleich bis über beide Ohren verliebt. Es war alles so aufregend, leidenschaftlich und berauschend. Wenn ich daran zurück denke, kribbelt es überall. Wir sind dann auch recht bald zusammen gezogen. Viele werden jetzt sagen, dass das dumm und naiv war, aber habe es eigentlich bis vor kurzem nicht bereut. Ich liebe ihn sehr. Er ist meine große Liebe. Sexuell ist leider kaum (eigentlich gar nichts) los bei uns. Ich hab mich schon gefragt, ob ich vielleicht zu sehr Gewicht zugenommen habe (max. 3-4 Kilo) oder suche ständig irgendwelche Gründe, warum er mich nicht mehr begehrt. Aber das ist es sicher nicht. Ich glaub, dass was mit ihm nicht stimmt. Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll. (Also er war verheiratet und hat zwei Kinder aus der alten Beziehung. Die besuchen uns alle 14 Tage mal.) Ich bin zurzeit Alleinverdiener, da er aus gesundheitlichen Gründen zur Zeit nicht arbeiten kann. Ich bin Vollzeitbeschäftigt und hatte die ganze Zeit noch einen Nebenjob, den ich jetzt allerdings erstmal auf Eis gelegt habe, da mir alles zuviel wurde! Seine Ex macht viel Stress (Geld, Unterhalt, Umgang mit Kindern...) Wir haben schon viele Höhen und Tiefen zusammen erlebt. Ich war/bin IMMER für ihn da. Aber ich kann ihm NICHTS recht machen. Er behandelt mich oft so herablassend und Respekt hat er mir gegenüber auch nicht. Ich hätte das gleich von Anfang an "unterbinden" sollen und ihm sagen, dass er mit mir nicht so umspringen kann. Zu spät. Jetzt hab ich mir das zu oft gefallen lassen und mittlerweile ist mein Selbstwertgefühl auch ziemlich angekratzt. Es kommt mir vor, wie eine "Zweckgemeinschaft". Nur, dass er den größeren Vorteil davon hat. Ein Dach überm Kopf. Jemand, den man rum kommandieren kann... Er fängt auch oft sehr unvorhergesehen einen Streit an. Oft wegen einer Kleinigkeit. Er schafft es dann, es so hinzustellen, als sei ich Schuld!!! Er akzeptiert auch keine Wiederworte oder Diskussionen. Ich sehne mich so, nach einer liebevollen aber vor allem nach einer respektvollen Beziehung. Mit Gleichberechtigung. Er behandelt mich oft wie ein Kind... sagt: "lass mich das lieber machen. du kannst nix!" usw. Ich will einfach nur respektiert und geliebt werden. Und Zärtlichkeit und Geborgenheit. Zuviel verlangt? Wir schlafen nicht in einem Bett. Er bekommt dort "angeblich" Rückenschmerzen. Nach nicht mal einem Jahr Beziehung. Ich will diesen Mann eigentlich heiraten und wünsche mir auch so sehr ein Kind. Oh Gott, ich bin so verzweifelt. Ich bin auch eigentlich nicht dumm und naiv, habe einen guten Schulabschluss und eine hervorragende Ausbildung absolviert, bin im Beruf selbstbewusst, professionell und recht erfolgreich! Weiß nicht, was er mit mir gemacht habe, dass ich jetzt hier Fragen stelle, wie ein kleines, dummes Mädchen... Ich bin so verzweifelt! Tut mir leid, wenn dass es jetzt so lang ist.

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo TraurigesHerz85,

Schau mal bitte hier:
Liebe Beziehung

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Chichibi, 58

Entschuldige, wenn ich das jetzt so direkt sage, aber für mich hört sich das sehr nach emotionaler Misshandlung seinerseits und emotionaler Abhängigkeit deinerseits an. Er hackt immer wieder auf dir rum, bis du das Gefühl hast, dass du gar nichts mehr richtig machen kannst. Und dadurch wächst die Sehnsucht, endlich Liebe und Anerkennnung zu erhalten.

Das ist nichts, wofür du dich schämen musst. Es ist gut, dass du erkennst, dass du eben NICHT an allem schuld bist.

Liebe und Geborgenheit sind ganz sicher nicht zu viel verlangt. Aber die wirst du von ihm nicht bekommen, solange er dich als "minderwertig" ansieht. Ihr seit alles andere als auf Augenhöhe. Das Machtgefälle in eurer Beziehung ist riesig und wird vermutlich immer größer.

Du denkst zwar, dass du ihn liebst. Aber du bist nicht glücklich!!! Mach dir das klar!

Ich war selber lange Zeit in einer ähnlichen Beziehung. Er hat mich dann irgendwann verlassen und mir das Herz gebrochen. Ich habe dann aber nach wenigen Wochen festgestellt, dass er mit der Zeit so stark an meinem Selbstbewusstsein genagt hat, dass ich irgendwann völlig gelähmt war. Dann ging es mit meinem Selbstbewusstsein rapide bergauf.

Das einzige, was ich dir also wirklich raten kann, ist, dich zu trennen. Und zwar am besten gestern.

Übrigens: Die meisten Missbrauchs-Beziehungen dieser Art fangen mit einem extremen Höhenflug an. Das ist ein ganz ganz klassisches Merkmal.

Schau dich mal auf www.re-empowerment.de um. Mir hat die Seite damals sehr geholfen - ich habe mich und meinen Ex in vielen Dingen wiedererkannt.

Kommentar von TraurigesHerz85 ,

Bin bereits vor einigen Wochen schon auf diese Seite gestoßen. Danke für den Tipp. Ich habe Angst, mich zu trennen. Dann weiß ich, dass die Hölle beginnt... :(

Kommentar von Chichibi ,

Ich kann deine Angst gut verstehen. Aber nur deswegen bei ihm zu bleiben, ist ja auch falsch.

Vor was genau hast du denn Angst? Vor der Trennung an sich un dem Alleinsein? Oder glaubst du, dass er dir gegenüber aggresiv und vielleicht sogar handgreiflich wird?

Kommentar von TraurigesHerz85 ,

Ich habe keine Angst vorm Alleinsein. Damit würde ich sicher klar kommen. Ich hab ja auch noch meine Eltern. Aber ich habe Angst vor seiner Reaktion. Ich weiß dass er ganz ekelhaft und verletzend wird. Er weiß, was er sagen und machen muss, um mich zum heulen zu bringen! Und so bescheuert sich das jetzt anhört... Ich weiß, dass er mir unendlich leid tun würde! Es könnte sogar sein, dass er wieder super lieb ist, um mich weich zu machen - und ich würde wahrscheinlich weich werden... :(

Expertenantwort
von RFahren, Community-Experte für Beziehung, Liebe, Sexualitaet, 75

Ich glaube Du hast bereits selbst erkannt, dass Du an den Falschen geraden und damit unglücklich bist. Der Typ scheint keine Partnerin zu suchen/brauchen, sondern ein Hotel zum Nulltarif. Wenn er Dich ständig schlecht macht, dann ist das ein Zeichen für mangelndes Selbstbewusstsein (er macht sich größer indem er Andere klein macht) - das kostet eine Menge Kraft und Nerven... .

Auch wenn es Dir vielleicht schwerfallen mag - denn vor jeder Veränderung hat man unbewusst Angst ( "werde alleine bleiben...", "wirke egoistisch...", usw.) - Du solltest Dich von dem Typen trennen. Wenn es Deine (Miet-)Wohnung ist, dann setze ihm ein Ultimatum bis wann er auszuziehen hat oder suche Dir eine neue Bleibe (Tapetenwechsel tut bei einer Trennung ohnehin gut), kündige die Wohnung und ziehe aus. Ihr könnt ja "befreundet bleiben" (zumindest in der Theorie - praktisch funktioniert das eher selten). Suche Dir einen Partner, der Dich verdient hat und auch eine Partnerschaft LEBEN möchte!

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Antwort
von Shiranam, 47

Du bist oder warst verliebt! Da kneift man gerne die Augen vor allen "Fehlern" seine Partners ganz fest zu. Du willst ja lieben, suchst alle Fehler bei dir, tolerierst sein Macken, soweit Du kannst.

"Zu spät" ist jetzt gar nichts! Wann solltest Du reagieren, wenn nicht jetzt? Glaubst Du, es wird besser, wenn ihr verheiratet seid?

Der verachtet dich WEIL er alles mit dir machen kann! Setzte ihm Grenzen! Mach ne klare Ansage, was Du von ihm erwartest und welche Konsequenz es hat, wenn er dich weiterhin so mies behandelt...nämlich dass Du ihn vor die Tür setzt. Dieser Streit, der entstehen wird, ist dringend notwendig. Er reinigt die Luft und öffnet ihm vielleicht die Augen. Mache keinen Rückzieher. Er weiß, dass Du ihn liebst. Das brauchst Du ihm während des Streites nicht zu sagen.  

Denk daran, auch, wenn Du ihn tatsächlich vor die Tür setzt, er wird nicht daran sterben und er wird evtl wiederkommen, anders.

Liebt er dich auch, wird er einlenken. Ansonsten: Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende. Läßt Du alles zu, verlierst Du deine komplette Selbstachtung. Glaubst Du, er mag so ein "verhuschtes Ding"? Willst Du das sein?

Kommentar von TraurigesHerz85 ,

Nein. Ich will ja nicht dass er so mit mir umspringt. Aber ist mir halt auch verbal und intellektuell anscheinend total überlegen. Er redet mich in Grund und Boden!

Kommentar von Shiranam ,

Ja, ich kenne auch solche Leute. 

Deswegen bist Du ja nicht schlechter oder weniger Wert; aber das weißt Du ja.

Sag ihm, was Du zu sagen hast und höre ihm (ausnahmsweise) mal nicht zu. Sei wie eine Schallplatte mit Sprung und sag immer wieder dasselbe. Niemand verlangt da auch noch Kreativität! Du hast deine Forderungen an ihn, die mußt Du nicht begründen! Das hast Du sicher oft genug getan.

Auch wenn Du ihm jetzt bewusst nicht zuhörst, wirst Du mitbekommen, wenn er aufeinmal um dich kämpfen sollte. Du verpaßt also nichts, wenn Du seinen Argumentationen nicht folgst.

Antwort
von reginarumbach, 60

die frage ist doch warum willst du ihn auch noch heiraten und gar ein kind seinem despotismus aussetzen? davon kann man dir nur abraten. du wirst in noch viel größere schwierigkeiten kommen als jetzt, wenn du das durchziehst trotz aller warnsignale. ja , man möchte sagen das sind schon keine signale mehr mehr, sondern warnkeulen.

ja, man muss direkt sagen, vertraue mal der lebenserfahrung anderer und nimm die ratschläge an. ein erwachsener mann, der es immer noch nicht gebacken bekommt im leben und obendrein noch selbstgerecht und respektlos seiner partnerin gegenüber spricht und handelt, ihr schuldgefühle macht obwohl sie die hauptlast des ganz normalen alltagslebens trägt, den kannst getrost in die tonne kicken.

selbst wenn er einsichtig wäre und sich in eine therapie begeben würde, wärst du nie gefeit davor, dass aus irgendeinem anlass sein herabwürdigendes verhalten wieder zum vorschein kommt. er hat offensichtlich große probleme, die allerdings nicht du, sondern er lösen sollte. setze mit dem kein kind in die welt, das wird nämlich nichts retten, sondern du bist dann diejenige, die alles am backen hat, wenn der herr mit der lage überfordert sein wird...und das wird er. 

mach dir doch lieber ein schönes leben und sieh zu, dass du den richtigen findest :)  alles GUTE dir!!

Antwort
von Ostsee1982, 26

Du beschreibst, dass du ihm nichts recht machen kannst, im Bett läuft es nicht, er behandelt dich herablassend und hat keinen Respekt, Zweckgemeinschaft....... das klingt wirklich nach der großen Liebe.

Ich hätte das gleich von Anfang an "unterbinden" sollen

Wenn das schon von Anfang an so war, sind die Probleme nicht - wie du schreibst - seit kurzem sondern waren immer schon da nur hat dir vermutlich die rosa Brille die Sicht vernebelt.

Ich will diesen Mann eigentlich heiraten und wünsche mir auch so sehr ein Kind.

Ja, unbedingt! Heiraten, ein Kind machen lassen und in wenigen Jahren als Nervenwrack und alleinerziehende Mutti dastehen und hinter her jammern "hätte ich das schon vorher gewusst". Du übergehst alles, tolerierst und unterstützt sein Verhalten. Wenn du dir selbst nicht mehr wert bist als das dann go for it!

Im Übrigen: Handeln ohne Sinn und Verstand kann auch trotz guter Ausbildung. Gut lernen können und Hausverstand und emotionale Stabilität sind zwei Paar Schuhe.

Würde es mich betreffen hätte ich diese Beziehung längst beendet. Das hat weder eine Basis für eine Partnerschaft und schon zweimal nicht für eine Ehe oder gar Kinder. Kinder brauchen ein stabiles Umfeld, liebende Eltern und für eine Ehe braucht es eine große Portion gegenseitigem Respekt, zuhören, empathisch sein, Anerkennung, zurück stecken können, Kompromissbereitschaft, LIEBE. Siehst du dieses Potential in deiner Beziehung?

Da solltest du realistisch bleiben und bitte Fantasien aus dem Märchen oder romantischen Rosamunde Pilcher Serien, ausblenden.

Kommentar von TraurigesHerz85 ,

Ich weiß, wie sich das für Außenstehende anhört und das es nur schwer begreiflich ist. Er hat Depressionen, hatte viele schlimme Erlebnisse im Leben... 

und sagt er liebt mich!!! Ich denke dass sein Selbstwertgefühl sehr klein ist. Alles keine Ausrede, dass er mich so behandelt.... das weiß ich auch. Aber bei allem Respekt, dein Sarkasmus bringt mich hier kein bißchen weiter... Ich weiß nicht, was ich tun soll... Ich will um Gottes Willen kein Mitleid, aber sarkastisch oder unverschämt muss man auch nicht werden. 

Kommentar von Ostsee1982 ,

Erstaunlich, dass du hier deinen Unmut kund tust, dich von mir scheinbar beleidigt fühlst, einen Reflektionsspiegel nicht erträgst, aber an dem Ort, nämlich bei dir zuhause, wo du tatsächlich beleidigt wirst den Mund nicht auf bekommst und dich verzweifelt an ein Laienportal wendest. Trotzdem, dass er Depressionen- und schlimme Dinge erlebt hat entschuldigt das in keinster Weise sein abwertendes Verhalten und du bist auch nicht sein Seelenmülleimer, dafür sind Psychotherapeuten zuständig nicht die eigenen Partner. Auf eine Erkrankung Rücksicht nehmen - ja - aber für ihn den Prellbock für seine Launen spielen - nein! Auf der einen Seite schreibst du, du willst ihn heiraten in einem Kommentar steht plötzlich du würdest dich gerne trennen aber schaffst es nicht. Ich denke du musst erstmal selbst heraus finden was du möchtest. Dabei kann dir niemand helfen. Ich sehe die Dinge leider so wie ich sie geschrieben habe. Du hast um Meinungen und Sichweisen gebeten und das ist meine Sichtweise.

Antwort
von tactless, 62

Na gerade 1 Jahr solch Probleme. Macht es da bei dir nicht selber klick? Jetzt überlege mal was du jemand anderen mit deiner Geschichte raten würdest. Dann hast du deine Antwort! 

Antwort
von Cavo64, 19

Es gibt kein zu spät
Mach doch dir was gutes und mach schluss

Antwort
von Othetaler, 54

Mein erster Gedanke ist: Der hat eine Dumme gefunden, die ihn durchfüttert und ihm auch noch Zucker in den A... bläst. Besser kann es für ihn nicht laufen.

Dann kommt meine Frage: Warum hast du dir diese Zecke in den Pelz gesetzt und willst ihn auch noch heiraten? Glaubst du wirklich, dass er sich mit einem Trauschein ändert?

Klar, du liebst ihn. Am Sex kann es ha nicht lieben, aber was hat er, dass du dich so von ihn abhängig machst?

Ich glaube noch nicht mal, dass er dich verarscht. Oder glaubst du, dass er dir fremd geht und sich woanders den mit dir kaum stattfindenden Sex holt? Der hat es sich bei dir einfach nur mit 24/7-Betreuung bequem gemacht.

An deiner Stelle würde ich ihn rausschmeißen.

Alles Gute für dich!

Kommentar von TraurigesHerz85 ,

Ja du hast recht. Mit einem Trauschein wird er sich nicht ändern! Ich weiß zu 99% dass er mir NICHT fremdgeht. Wann auch? Wir gehn nie getrennt voneinander irgendwo hin! Er sagt auch dass er mich liebt. Zeigen kann er es halt leider nicht! Er hat Depressionen. Und zu allem Überfluss noch Herzprobleme (Infarkt usw). Ich weiß auch, dass ich jedem anderen raten würde, ihn zu verlassen. Aber ich schaff es irgendwie nicht!

Kommentar von Othetaler ,

Das mit dem Sex würde ich auch nicht überbewerten. Nicht alle Männer haben ein stark ausgeprägtes Sexbedürfnis. Natürlich kann da auch seine Gesundheit Auswirkungen haben.

Gelegenheit hätte er aber genug. Oder arbeitest du zuhause?

Ob er dich wirklich liebt? Keine Ahnung. Mühe gibt es sich jedenfalls nicht. Daher mein Gefühl - der liebt es von dir bedient zu werden und sein Paschadasein. Du wärst wahrscheinlich austauschbar.

Kann sein, dass ich ihm Unrecht tue. Ich kenne ihn / euch ja nicht.

Gehe ich fehl in der Annahme, dass du auch wegen Depressionen behandelt wurdest? Vielleich würde euch ja eine Paartherapie helfen. Wäre zumindest einen Versuch wert.

Ach ja, es gibt auch Doppelbetten mit zwei Matratzen.

Kommentar von TraurigesHerz85 ,

Wir haben ein Doppelbett mit zwei Matratzen... Zu einer Paartherapie würde er sich niemals überreden lassen. Das weiß ich. Er geht mir nicht fremd. Ich glaube auch eher, dass er gar keine Lust auf Sex hat. Egal mit wem...

Kommentar von Othetaler ,

Sagte ich ja. Das gibt es. Wenn beide Partner damit klarkommen ist das ja auch in Ordnung.

Um bei Paartherapien muss es ja nicht zwangsläufig um das Fremdgehen gehen.

Hier geht es aber um dich.

Ich denke, für dich wäre es die beste Lösung dich von ihm zu trennen.

Kommentar von heidemarie510 ,

Alle haben hier das richtige geschrieben und ich schließe mich diesen Meinungen an! Du bist NICHT seine Therapeutin, Du selber wirst auch krank werden, wenn Du Dir das antust und mit diesem Mann zusammenbleibst. Liebesbeziehungen sind dazu da, dass man sich ergänzt, das Leben bereichert, zu dem Partner steht und ihn hält und unterstützt...und ihn achtet und respektiert. Eben sich liebt, Punkt. Dann ist es besser Single zu bleiben. Das ganze Paargedönst wird eh überbewertet! Alles Gute für Dich!

Antwort
von jimpo, 39

Hast Du es immer noch nicht gemerkt, was mit dem Mann los ist? Der zieht und nutzt Dich bis aufs Letzte aus. Er arbeitet nicht, macht Dir Vorschriften und machst den Nickneger? Schmeiß Ihn raus.

Kommentar von TraurigesHerz85 ,

Doch wahrscheinlich habe ich es schon lange gemerkt. Hab aber die Augen davor verschlossen! 

Kommentar von jimpo ,

Dann mach jetzt die Augen auf denn, der Mann ist keinen Pfifferling wert.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community