Frage von LessThanThree, 75

Der Trend geht ja derzeit gegen Magermodels...aber stattdessen sieht man jetzt mehr und mehr fette Models, soll das jetzt ein Scherz sein,AlsObDasBesserWäre?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von minaray1403, 39

Weder zu dünne noch dicke Models sind richtig. Normaler Durchschnitt (Größe 36-38) wäre normal.

Kommentar von Otilie1 ,

36/38 ist niemals der durchschnitt..............eher 40/42 - das ist für mich normalgewichtig - 36 ist eher auch schon hungerhaken

Kommentar von minaray1403 ,

Nein.

Kommentar von minaray1403 ,

Ich sehe es aber anders.

Kommentar von putzfee1 ,

Deine Sichtweise entspricht aber nun mal nicht den Tatsachen,@minaray1403.

Kommentar von minaray1403 ,

Das ist ja nicht schlimm. Nur weil alle eine Meinung teilen muss es nicht zwanghaft von jedem so gesehen werden.

Antwort
von sWeEtAnKa98, 13

Modelagenturen wollen Frauen mit Kleider Größe 34 oder 36, wobei 36 lieber ist. Da ist man nicht mager aber natürlich auch nicht dick.

Antwort
von putzfee1, 30

Die Models, die man jetzt häufiger sieht, sind nicht fett, sondern repräsentieren den größten Anteil der Frauen. Die haben nun mal am häufigsten die Kleidergrößen 42 - 48. Die Models entsprechen also nur der Realität. Ich finde das gut.

Kommentar von itsme21 ,

Die Durchschnittsfrau hat Kleidergröße 42-48? Wo bitte das? :O

Kommentar von putzfee1 ,

„Die durchschnittliche Konfektionsgröße für Frauen in Deutschland ist heute eine 42, vor 20 Jahren war das noch eine 40“, sagt Petra Bleibohm, Referentin beim Modeverband German Fashion. 

Quelle: http://www.bz-berlin.de/artikel-archiv/die-deutschen-frauen-wachsen-aus-ihrer-kl...

Wer sich nun fragt, ob die eigene Figur dem deutschen, mittleren Standard entspricht, dem sei gesagt: Wir haben eine Konfektionsgröße von 44, sind 1,65 Meter groß und haben eine Körbchengröße von 80 C.

Quelle: http://www.wunderweib.de/so-sieht-die-deutsche-durchschnittsfrau-aus-4949.html

SO sieht es aus – das Mittelmaß der deutschen Frauen:

Sie ist 1,65 Meter groß

Sie trägt Kleidergröße 44

BHs kauft sie in 80 C

Quelle: http://www.brigitte.de/aktuell/gesellschaft/ueberraschende-fakten--bist-du-durch...

Antwort
von striepe2, 29

Wie in allen Bereichen: Die goldene Mitte macht es. Grundsätzlich hat der Magerwahn katastrophale Folgen für Heranwachsende mit sich gebracht.

Kommentar von LessThanThree ,

@striepe2 ich behaupte ja nichts Anderes... und in 30 Jahren heißt es dann, dass der Fresswahn katastrophale Folgen mit sich gebracht hat.

Kommentar von striepe2 ,

Ja, stimmt. Also versuchen wir es wenigstens, innerhalb der sog. goldenen Mitte zu leben.

Antwort
von Otilie1, 32

kommt jetzt mal drauf an was du unter fett verstehst . solltest du mit der damengröße 40 /42 schon ein problem haben ? ich finde richtig übergewichtig geht erst mal bei gr. 48....XXL .los

Antwort
von alexbeckphoto, 18

"Der Trend geht ja derzeit gegen Magermodels..."

Wer sagt das?!?

Antwort
von LittleMistery, 23

Was heißt denn fette Models? Ich find Übergrößen-Models viel schöner und weiblicher. Natürlich ist das besser.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten