Frage von 240529091606035, 239

Der Tagesspiegel schreibt: Die AfD ist tot - sie weiß es nur noch nicht - Realität oder Realitätsfern?

http://www.tagesspiegel.de/politik/antisemitismus-die-afd-ist-tot-sie-weiss-es-n...

Auszug:

Sie erwarten vielleicht, dass es um den Brexit geht. Nein, wenn alle über den Brexit schreiben, mache ich das nicht. Stattdessen schreibe ich über die AfD. Bei der AfD herrscht Feierlaune, wegen der britischen Entscheidung. Aber die Partei ist tot, sie weiß es nur noch nicht. Da hilft auch kein Brexit. Vielleicht kommen sie in den nächsten Bundestag, aber das wird nur ein Intermezzo sein. Es ist vorbei.

Im baden-württembergischen Landtag sitzt der Abgeordnete Wolfgang Gedeon, ehemaliger Maoist. Er hat ein Buch geschrieben, in dem sich Sätze wie diese finden: „Die Versklavung des Restes der Menschheit im messianischen Reich der Juden ist also das eschatologische Ziel der talmudischen Religion.“

Wenn das kein Antisemitismus ist, dann wäre auch Adolf Hitler kein Antisemit gewesen. Übrigens war Hitler, bei allem, was man gegen ihn sagen kann, ein eleganterer Stilist als Wolfgang Gedeon. Auch der Fraktionsvorsitzende Meuthen hat die Botschaft des Buches erkannt. Er wollte Gedeon aus der Fraktion werfen. Dafür findet er in der AfD-Fraktion nicht die notwendige Mehrheit. Nun soll eine wissenschaftliche Kommission das Buch analysieren und herausfinden, ob es sich bei der These, die Juden strebten nach der Weltherrschaft, wirklich um Antisemitismus handelt. Eines der Kommissionsmitglieder soll Jude sein. Der Gedanke, dass ein seriöser jüdischer Wissenschaftler sich für diesen Job begeistern könnte, zeugt von dem Vakuum, das in den Köpfen der AfD-Fraktion regiert.

In einer neuen Partei suchen auch Wirrköpfe eine Heimat, das ist normal. Bei den Grünen war es auch so. Die schließt man dann aus, fertig. Dass ein Parteimitglied menschenfeindliche Thesen verzapft, lässt sich bei tausenden Mitgliedern nicht vermeiden, so etwas kommt bei jeder Partei hin und wieder vor. In der AfD aber halten nicht Einzelne, sondern viele die jüdische Weltverschwörung für eine Idee, die man ernsthaft diskutieren sollte.

Die Partei hat ihre Anfangserfolge einer Anziehungskraft auf Milieus zu verdanken, die beim Namen „NPD“ der Abscheu packt. Es gibt viel Unzufriedenheit mit der Angebotspalette im Parteiensystem, seit „CDU“ nur noch ein anderer Name für „SPD“ ist. Was aber im heutigen Deutschland nicht geht, und darauf darf man ruhig stolz sein: eine Antisemitenpartei. Es gibt Antisemiten, aber auf deren Bestrebungen, sich als Partei zu etablieren, ruht ein Fluch. Sie haben Anfangserfolge, und dann zerlegen sie sich selbst, bei der AfD ist es bereits in vollem Gang. Sie zerstreiten sich immer über die Frage, wer Führer sein darf. Dass deutsche Rechtsextreme mit einem unlösbaren Führerproblem geschlagen sind, scheint mir ein Indiz für die Existenz eines Gottes zu sein, der Humor hat.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von atzef, Community-Experte für Politik, 74

Ja. Eine klarsichtige Erkenntnis.

Es ist ja nicht nur der Kotau vor einem antisemitischen Verschwörungsheini. Es geht aktuell weiter mit der Weigerung der AfD, unabhängige Jouralisten über ihre Parteitage berichten zu lassen. Eine Partei aber, die sich systematisch vor der medialen Öffentlichkeit abschottet, handelt nicht nur verfassungswidrig wie ein Medienzensor, sie führt sich sich selber als Geheimbund ad absurdum.

Der Brexit wiederum legt offen, wie tief die führenden Spitzen der AfD erneut nach dem Rausekeln von Lucke und Henkel miteinander verfeindet sind. Während Boateng-Basher Gauland sich als EU-Befürworter eher dem bedauernden Tonfall über den Brexit anschließt, bekennt die Störchin öffentlich, Freudentränen über den Brexit vergossen zu haben.

Und während Meuthen Gedeon sofort aus der Fraktion rausschmeißen wollte, hat die Fraktion das aufgrund einer Intervention von Petry verhindert.

Zuletzt hat die AfD bei der Sonntagsfrage einen Prozentpunkt eingebüßt.

Nachdem sie ihren Zenit erreicht hat, rutscht sie jetzt wieder ab. Motzkigelaber reicht halt auf dauern nicht aus, um als "Alternative" durchzugehen.

Antwort
von TheFreeman, 95

Ich als LGBT finde die Partei steht gerade zwischen zwei Stühlen...

Einerseits hat sie Mitglieder die lautstarke homophobe Parolen grölen und mit Begriffen wie "Genderismus" oder "Homolobby" arbeiten über die andere nur lachen können

Andererseits Sieht man Frauke Petry wie sie versucht so ziemlich jedem in den Arsch zu kriechen... Nach dem "Ausrutscher" von Andreas Gehlmann klang das hier noch nich mal ansatzweise benachteiligend:

https://www.facebook.com/jungundnaiv/videos/1298234506855161/

Mit anderen Worten: Die Partei ist gerne bei Leuten beliebt die Begriffe wie "Grünversifftes Gutmenschen Schlafschaf", "Homolobby", "Genderismus", "Genderwahn" etc. verwenden aber eigentlich keinen Bock haben sich persönlich mit dem Thema auseinander zu setzen. Allerdings will die Partei auf der anderen Seite diese Kostbaren 5-10% nicht verlieren und so schmiert man LGBTs die sanfte Version um die Ohren.

Der Partei geht es schon lange nicht mehr um das Thema "Raus aus Europa" sie ist viel mehr eine Bühne Geworden für Menschen die sich benachteiligt oder Ignoriert fühlen.

Antwort
von DerKleineRacker, 121

Er schildert die Situation hauptsächlich aus seinem Blickwinkel, bleibt dann aber in seiner Hauptthese "die AfD wird zerfallen" eine fundierte Erklärung schuldig. Er spricht lediglich von einem "Fluch" der auf solchen Parteien liegt, dass diese zerfallen. Na denn, also ich persönlich bin nicht abergläubisch. 

Ich halte die These für realitätsfern. Was der Partei mehr zu schaffen machen wird ist, wenn das öffentliche Interesse an dem Flüchtlingsthema erlischt.


Antwort
von Ifosil, 110

Keine Sorge, es gibt in unserem Land genug Leute, die auf paar nette Parolen reinfallen und die AFD wählen werden. 
Aber was ich mir vorstellen kann, dass nun viele merken, wie wichtig die EU ist und sich von der AFD abkehren.

Kommentar von willom ,

Genau.....: " wichtig " ist die EU schon mal deshalb, weil wir ohne sie 16 Milliarden € rumzuliegen hätten, mit denen wir nix anzufangen wüßten.

Und man denke nur mal an die ganzen schwachsinnigen Regelungen die von Seiten der EU über uns ausgeschüttet werden....: die müßten wir uns  ja ohne die demokratisch nicht legitimierten Parasiten in Brüssel alle selbst ausdenken.

Kommentar von AalFred2 ,

Welche schwachsinnigen Regelungen meinst du so konkret?

Kommentar von PatrickLassan ,

man denke nur mal an die ganzen schwachsinnigen Regelungen die von Seiten der EU über uns ausgeschüttet werden

Diese 'schwachsinnigen Regelungen' gehen zu einem beträchtlichen Teil auf Forderungen von Mitgliedsstaaten zurück, beispielsweise das Glühlampenverbot.

Kommentar von Apfelkind86 ,

Genau.....: " wichtig " ist die EU schon mal deshalb, weil wir ohne sie 16 Milliarden € rumzuliegen hätten, mit denen wir nix anzufangen wüßten.

Ja, eine genau so tolle Milchmädchenrechnung wie die 350 Mio pro Woche, den das Brexit-Lager propagiert hatte und nun schon wieder einkassiert hat.

Wenn man keine Ahnung von Wirtschaft hat, sollte man sich bei dem Thema vielleicht nicht äußern.

Antwort
von Heger1234, 103

KP. Aber diese Partei unterminiert sich bereits selbst. Ich hielt die AfD zeitweise auch für ein gutes Gegengewicht das frischen Wind in die verstaubte Bude bringt, aber die Entwicklungen und einige Köpfe der Partei ekeln mich regelrecht an...

Kommentar von Christian45xxx ,

ganz deiner Meinung, ich werde aber bei den jetzigen Prognosen trotzdem AFD wählen. ich will einfach cdu und spd auseinander treiben. mal schauen ob es was bringt. liegen die Prognosen über 15% bei AFD weiß ich allerdings noch nicht wen ich dann wähle. CDU und SPD verdienen meine Stimme nicht. die grünen kann ich seit Schröder garnicht mehr und die Linken wirken momentan orientierungslos seit sie den Status Protestpartei verloren haben. 

Gegen den Fragesteller sage ich jetzt nichts sonst, kriege ich wieder eine Sperre. und die frage ist ja diesmal nicht einfach beleidigend.

Antwort
von Daria700, 4

Oh nein ,das wäre schade!Die AFD ist endlich mal ein Neuanfang in einigen Dingen!

Antwort
von Laubmantel, 67

Die eigentliche Frage ist wer nach dem Auszug der IM-Leute (nein, die begriffliche Personalbeschreibung heißt ja jetzt VM) aus der NPD bei den "Blauen" die wirklichen Fäden zieht und solange diese Partei zur Affektregulation lithisch-phobischer Aufladungen resp. als Auffangraum wie ein Fußballstadium von schreienden Dividuen herhalten kann, bleibt diese Partei an den Fäden des Staatssystems hängen - aber nur solange wie politisch opportun.

Antwort
von peace1287, 102

Was soll überhaupt der Sinn dieser Frage sein!?

Hitler war bestimmt kein eleganter Stilist! Wenn dies Hitler war, dann ist auch der Deutsche Urlauber, der Strümpfe unter seinen Sandalen trägt, einer...

Und selbstverständlich ist es Realität!

Die AFD ist eine Partei, welche vor allem durch die sogenannte Flüchtlingskrise mit unsinniger Nationaler Probaganda, Aufschwung bekommen hat. 

Die ganze sogenannte Krise hat die Leute verunsichert und Existenzängste wurden hervor gerufen. Das hat letztendlich der AFD Aufschwung gegeben. Allerdings wird das in den kommenden 3 bis 4 Jahren wieder nachlassen! Die AFD tut ja selbst alles um sich in ein schlechtes Bild zu rücken. Und durch Angriffe wie zb die Rassistische Aussage von Gauland über Boateng, verlieren sie auch wieder die Zustimmung der Bürgerlichen Mitte! 

Ist ja auch nicht anders zu erwarten! Rassisten und Faschisten, ganz gleich wie förmlich, scheinheilig und intelligent sie sich geben. Aber über kurz oder lang, geben sie sich selbst und ihre Gesinnung, immer preis.

Und spätestens dann erkennt auch die dumme Bürgerliche Mitte, welchen Faschistischen Müll sie erlegen sind.  

Von Daher ist es nur eine Frage der Zeit, bis dieses ekelhafte Eitergeschwür, dass sich AFD schimpft, wieder aus der Deutschen Politik verschwunden ist!

Antwort
von Cibag, 47

Ich denke schon das diese Aussagen der Partei schaden. So offen formulierter Antisemitismus überschreitet alle Grenzen...

Antwort
von Brexitrockt, 108

ist realitätsfern

ich wähle afd und die ganze affäre interessiert mich gar nicht

Kommentar von Heger1234 ,

Troll

Kommentar von 240529091606035 ,

Realitätsfern passt zu Ihnen. Gebe ich ihnen Recht

Kommentar von Brexitrockt ,

du kannst auch noch 10 afd fragen machen, ich wähle sie dann immer noch

Kommentar von Heger1234 ,

du bist halt ein Exemplar dreister Dummheit. passt schon

Kommentar von 240529091606035 ,

Wo wir bei der Frage wären, ob die AFD Mitglieder einen niedrigen Bildungsstand haben

https://www.gutefrage.net/frage/niedriger-bildungsstand-bei-afd-waehler?foundIn=...

Ihre Antwort war mehr wert, als Tausend Worte und hat mich in meiner Meinung bestärkt. Danke

Kommentar von Brexitrockt ,

bitte, ich ziehe auch meinen hut vor ihm und muss neidlos anerkennen, dass er wohl der gebildetere ist

und sein post hat mich jetzt endgültig überzeugt, dass ich die pädophilen junkie-grünen wähle, ich möchte auch mal für gebildet gehalten werden


Kommentar von Brexitrockt ,

danke, dafür waren meine eltern anständige menschen und konnten das an ihren sohn vermitteln, so dass ich nicht wildfremde menschen für ihre meinung direkt beleidigen muss

aber plebs bleibt plebs

Kommentar von Heger1234 ,

Was deine Eltern in dein Weltbild noch alles so eingeinpft haben will ich nicht wissen....

Kommentar von Brexitrockt ,

ok

Kommentar von peace1287 ,

@brexitrockt

Allein dein Name sagt aus, wieviel bzw besser gesagt, wie wenig Ahnung du von Politik hast!

Großbritannien wird den Austritt noch bitter bereuen...

Kommentar von Brexitrockt ,

also im moment sind das nur behauptungen deinerseits und die mehrheit der briten, die, die es betrifft, nicht dich als deutschen, sehen das so wie ich

also mehr menschen sind der meinung, dass ich recht habe, als dass du recht hättest

also ist die chance auch besser, dass ich  mehr ahnung als du habe

ist simple logik, ohne beleidigung, ohne persönlichen angriff

Kommentar von peace1287 ,

Lol

Die Briten wissen nicht mal selbst was sie jetzt mit dem Brexit anstellen sollen! Das merkt man gerade sehr deutlich! Schottland zb. Wird mit Sicherheit ein eigenes Referendum einreichen. Und über die Unabhängigkeit von GB entscheiden. Dort haben sie nähmlich mehrheitlich gegen den Brexit gestimmt. 

Und auch ansonsten verfolgen die Brexit Befürworter unterschiedliche Interessen. Von daher wird GB erst mal in ein tiefes Loch fallen. Und Machtkämpfe, über das was jetzt kommen wird, werden entstehen. Das wird wiederum GB noch weiter in die Krise treiben. Bis letztendlich das Britanische Königreich, demütig vor den Toren der EU um eine Wiederaufnahme flehen wird...

Naja, sowas passiert eben wenn ein Vogel in den Wald hineinschreit und alle Dummköpfe den Ruf folge leisten....

Kommentar von Heger1234 ,

m*

Kommentar von atzef ,

Schau ich mir deinen Nick an, wärest du wohl auch für einen Austritt der Bundesrepublik aus der EU. Ist das eine Forderung der AfD...?

Antwort
von Biance, 8

Nun das liegt daran wie es in Deutschland weiter geht mit den Flüchtlingszahlen und den Terror.

Bekommt unsere Pateien das nicht in den Griff suchen die Wähler Alternativen und die AFD passt eben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community