Frage von nhd24 29.08.2012

Der Tag danach - Probleme nach Besuch des Swingerclubs?

  • Antwort von MinervaSSS 30.08.2012
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    ich gebe elaia vollkommen recht. Der Besuch im Swingerclub ist sicherlich nicht der richtige Beziehungskit. Bei Problemen sollte - je nach Schwere - viel offen darüber gesprochen werden, oder eine Paarberatung ins Auge gefasst werden.

    Sollte es dabei allerdings NICHT um 'Beziehungsaufscfhwung' gehen, sondern lediglich das Sexleben erweitert werden (wobei beide die - auch nicht ausgeübten - Vorlieben des Partners kennen) sollte es keine bösen Überraschungen geben.

    Im Swingerclub hab ich mich - das eine Mal, als ich dort war - bei dem Gedanken an Sex nicht besonders wohl gefühlt. Es waren mir zu viele Menschen dort, die sich meist schon lange kannten, die scheinbar alle älter waren als ich und sich in ihrer eigenen 'Herrlichkeit' zu sonnen schienen (beinahe jeder beschrieb sich entweder als Höchstverdiener, oder als jemand mit absolut spannendem Job -.-)... Manche Unterhaltungen waren dennoch ganz nett und auch das Flirten hat Spaß gemacht. Trotzdem kam für mich einfach nicht das richtige Feeling auf und die Lokalität allein macht in der Richtung auch einfach etwas Druck, der bei einem einfachen Discobesuch nicht da wäre...

    Das war zumindest meine Erfahrung an jenem Abend...

    Generell sollte man sich wohl auch gut davor überlegen, ob eher nach Anonymität oder Vertrautheit gesucht wird.

    Ich habe schließlich mein Glück mit einem befreundeten Päarchen gefunden, das, von den Vorlieben her, genau das Gegenstück zu mir und meinem Freund darstellt. Dieses kleine Geheimnis vor dem Rest unseres Freundeskreises geheim zu halten verhilft schon allein zu einem angenehmen Prickeln. ^^

    (Das ist aber natürlich etwas, was gut überlegt sein will, da schnell einer dazu neigt dem Partner zuliebe 'mitzuspielen' und am Ende totunglücklich oder eifersüchtig reagiert.)

    Überleg dir also davor gut, was du dir eigentlich davon versprichst und rede mit deiner(m) Partner(in) ausführlichst. Offene und ehrliche Absprachen sind unerlässlich!

    Ich hoffe, dass dir damit geholfen ist.

    lg, Mini

  • Antwort von AlexaUli 06.10.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Nun ja, was sind schon schlechte Erfahrungen ? Der Kluge lernt daraus oder versucht es wenigstens. Ich nehme es mal vorweg, ich besuche mit meiner Frau Swingerclubs und es tat und tut uns gut. Wir halten uns aber auch an Abmachungen, denn dafür sind diese ja da.

    Man sollte nicht vom Hörensagen Anderer sein Urteil bilden, denn dann würde man ungeprüft andere Beurteilungen übernehmen. Selbsterlebt ist einfach selbsterlebt und versetzt denjenigen oder diejenigen in die Lage, selbst zu beurteilen. Für vertraute Paare wäre es ein Armutszeugnis und eine Bestätigung von nichtvorhandenem Vertrauen, wenn man nicht in der Lage ist, zwecks Erfahrungserweiterung dreimal Swingerclubs zu besuchen . Denn, eines für alle, die noch nie in einem SC waren, man muß nichts machen und wird zu nichts gezwungen. Deshalb braucht man sich vor nichts zu fürchten. Ok, man muß sich natürlich schon Mühe beim Aussuchen der SC´s geben, dann kann eigentlich nichts schief gehen.

    Auf jeden Fall bringt dies dann ein Ergebnis, gefällt oder gefällt nicht. Wichtig ist aber für Paare, ehrlich zueinander zu sein, sonst erfährt man überhaupt nicht, wie der Partner tatsächlich denkt und tickt. Aber das will man doch wissen!

    Unlogisch erscheint mir die Mutmaßung in der Eingangsschrift, dass einer der beiden ja dann heimlich hingehen könnte. Das könnte einer von beiden auch, wenn man noch nie gemeinsam dort war, oder noch besser beide gehen ohne das Wissen des anderen heimlich hin, und so weiter, und so weiter........( man braucht nur Fantasie und Lebenserfahrung, was es da so alles gibt und was so alles laufen kann )

    Von den einigen SC´s , die wir kennen, können wir die Trauminsel in Gelsenkirchen empfehlen, für Neulinge aber dann besser Samstags, wegen der Mischung der Besucher.

  • Antwort von RizzoRizz 23.10.2013

    Ich frage mich auch immer, wie es dann danach ist. Wenn dann jemand doch eifersüchtig wird. Und wir Mädels werden doch im Swinger-Club sicher voll angemacht und da kommen mehr Typen auf ein zu. Frauen sind ja bekannterweise doch zurückhaltender. Ich weiß auch nicht, wir haben auch immer wieder davon gesprochen.

  • Antwort von mariannelund 29.05.2013

    was sind denn schlechte erfahrungen,? ich kann nur sagen dass ich zuwenig erfahrungen gemacht habe, hätte mehr machen sollen, und den besuch mehr auskosten sollen das kann ich gewiß sagen

  • Antwort von Frankomo 13.11.2012

    @nhd24

    Die Frage würde ich einmal umdrehen:

    Warum sind Infos zu und über schlechten Erfahrungen in diesem Bereich für Dich interessant?

    Dein geäusserter Gedankenansatz ist recht gut, ebenso die Erfassung der Gegebenheiten. Es macht den Eindruck, als hättest Du Dich mit dem Thema auseinander gesetzt.

    Somit stellt sich mir die Frage - gehört zum Abschluss der eigenen Recherche und dem Interesse daran noch das Abwägen OB man es erlebt oder nicht.... durch die Einbindung negativer Erfahrungen Dritter?

  • Antwort von mariannelund 11.09.2012

    man sollte niemals in einer krise in den swingerclub gehen, kann mir sehr gut vorstellen zusammen dorthin zu gehen und mal zu sehen wie es dort ist, wie es sich anfühlt, eventuell ist auch ein reiz darin, denn in manchen clubs könnten die frauen auch geld verdienen.

    aber alles in allem sollte man das selber erleben wenn man diesen wunsch verspürt, sonst bekommt man dieses nicht mehr aus dem kopf. es ist für die eigene entwicklung gut wenn man diesen schritt geht, wenn der heimliche wunsch da ist

    sex ist körperlich , liebe ist herzenssache, problematisch wird es nur, wenn einer von beiden heimlich termine macht und adressen tauscht und wahrnimmt.

  • Antwort von elaia 29.08.2012

    Sorry, war noch nie in einem, aber ich glaube auch, so wie du sagst, dass Leute, die da schlechte Erfahrungen gemacht haben, darüber eher schweigen werden.

    Von paarpsychologischer Seite kann ich dir aber sagen, das sich Beziehungsprobleme sicher nie (oder jedenfalls fast nie) durch solche Aktionen lösen lassen; es kommt dabei nur zur Verschiebung von Problemen (oder sogar zu einer Verstärkung)

    Ich würde jedenfalls eine Paarberatung vorziehen, wenn es darum geht, Probleme zu lösen.. oder ein Tantra-Seminar machen ;-)

  • Antwort von Elchen1209 29.08.2012

    Probleme muss man haben...

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!