Frage von crimekeks, 16

Der Steg meiner Gitarre ist gebrochen.....?

Meine Gitarre ist unglücklicherweise umgekippt und der Hals ist ein großes Stück abgesplittert. Ich habe sofort die Saiten abgespannt dankt der Hals nicht mehr unter Spannung steht. danach habe ich den offenen Spalt zu geleimt. Ich habe die Seiten wieder gespannt und jetzt klingt die Gitarre komisch, es summt sobald ich einen Griff machen will...was kann ich tun ?
War das wie ich sie "Repariert" habe überhaupt richtig, hätte ich die Finger davon lassen sollen...Kann das überhaupt ein Gitarrengeschäft richten oder hätten die den Hals ausgetauscht? Bitte helft mir !

Antwort
von DeepBalticWater, 6

Also das Ding ist, die Gitarren sind so gebaut, dass der Hals unter Spannung "grade" ist. Wenn Du alle Saiten abnimmst und sie nicht zeitnah wieder drauf ziehst, kann sich der Hals verziehen. Dann kommt der Hals etwas nach hinten. Wenn Du dann die Saiten wieder drauf ziehst, kann der Saitenabstand zum Griffbrett zu klein sein und folglich "schnarrt" die Saite. 

Ich hatte mal einen Kollegen, der einen neuen Satz drauf gemacht hat und dafür alle Saiten auf einmal abgenommen hat. Wirklich nicht lange, aber es gibt Gitarristen-Ohren, die hören dann den Unterschied. Also mein Tipp: etwas warten und weiterspielen. 

Wenn der Splitter klein war, kann es an dem eigentlich nicht liegen... 

Gitarrenshops haben oft einen festen Reparateur oder einen Gitarrenbauer, der für solche Fälle das nötigste macht. Bei einem kleinen Splitter, glaube ich, hätte Deine Klampfe keinen neuen Hals bekommen. Man spricht das ja vor der Reparatur eh immer ab... Von daher einfach hingehen und fragen :D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community