Frage von ErfindungHilfe, 57

Der "Sinn" hinter Mansory, bitte um hilfe?

Hallo,

Ich selbst finde Luxus Autos schön, so war es klar das ich früher oder später auf diese Firma stoße.

Mir ist auch bewusst das die Firma gut läuft. Alles schön und gut.

Jedoch frage ich mich wie 1989, Herr Mansory auf die Idee gekommen ist mit so was Geld zu verdienen bzw so was an zu bieten und damit Erfolg zu haben. (Der Sinn des Tuning der Motorleistung ist nicht der Grund der frage)

Eher das um designen und teilweise totale verändern der bereits bekannten gut laufenden Automarken.

(Hier möchte ich auch nicht die schönheit oder eleganz anzweifeln jeder hat einen anderen Geschmack, meistens trifft diese auch auf mich zu. ) Nur eben das Wieso... verstehe ich nicht so ganz.

Dazu die frage gibts gab es mehrere und Sie haben sich durch gesetzt? Natürlich ist das abheben und oder der versuch auf Wertsteigerung legitim aber geht das nur auf Autos? (Uhren, Kopfhörer und Handys wären doch ebenso möglich)?

Natürlich wäre das nur bzw angedacht an die 1% die für so was das nötige Kleingeld haben Interessant.

(Ps: wenn sich aus diesem Post eine zukünftige Idee oder Marke deinerseits entwickelt würde ich gerne daran beteiligt werden, da ich ja sozusagen den Grundstein dafür gelegt babe danke ^^

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von DodgeRT, 22

Jeder der Geld hat (und auch viele ohne Geld) möchten halt was einzigartiges haben. Nen Lambo kaufen kann sich jeder der des Geld dazu hat - aber den dann nochmal für 100.000 in z.b. Carbon fertigen zu lassen is was ganz anderes. Des macht nicht jeder.

Beim Tuning gehts ja eigentlich darum, etwas von der Stange zu nehmen (kann eben auch ne Uhr sein) und dieses nach den eigenen Wünschen umzubauen bzw. umbauen zu lassen. Je mehr Geld man hat, desto exklusiver werden die Wünsche.

ps: n Bekannter von Mansory arbeitet dort. Er meint auch, die meisten die kommen sind Leute die wirklich viel Geld haben und einfach aus nem relativen Standard-Fahrzeug noch etwas einzigartigeres machen zu lassen. Wieviel des kostet is dabei egal...

Kommentar von ErfindungHilfe ,

ok, Danke.
Aber wieso gibt es das nur in dieser sparte (Internet findet nichts)
Wieso nicht in Uhren, Handys etc.
Ein Freund meinte weil, z.B Apple dabei nicht mit spielt um Lizenzen oder so zu verteilen.
(wenn du speziell sagst n Kollege ist von Mansory. Wie machen die das da. Kann ich mit meinem Eigentum machen was ich will oder braucht Mansory noch irgendwas, außer die Einwilligung und die Mastercard vom Auftraggeber.
(Habe bei Uhren und Co nur billig zeug wie Bilder oder ne Gravur gesehen)

Kommentar von DodgeRT ,

ansich is ja mansory auch nur n tuner. daher ises dort wie bei jedem. normalerweise gehst hin, sagst was du alles geändert haben willst und die machen des dann. normalerweise legst n preisrahmen fest - bei den scheichs oder anderen reichen muss des vermutlich net sein.

oder sie holen sich ein auto und bauen des um. quasi nach den eigenen ideen und dann schauen se ob ses wieder verkaufen. macht mein tuner ebenso. hat letztens z.b. n lambo in vollcarbon gebaut.

bei anderen sparten wird des auch gemacht, halt im rahmen wos geht. n auto hat wesentlich mehr angriffsfläche als ne uhr oder n pc. aber gibt doch handyhüllen, cover zum aufkleben, früher bei den alten nokias konnte man des display von grün auf blau umbauen. auch beim notebook oder pc - nennt sich dann casemodding.

also veredelung gibts ansich in fast jedem bereich wos möglich is. gibt ja sogar küchenmesser für paar 1000 euro. spezieller stahl, handgefertigter griff usw..

Expertenantwort
von bronkhorst, Community-Experte für Auto, 34

Die Definition von Luxus ist "gesellschaftlich nicht für notwendig erachteter Aufwand".

Den kann man bei jeder beliebigen Dienstleistung und jedem beliebigen Produkt betreiben - und das funktioniert dann, wenn man damit genug Kunden findet, die sich sagen "es ist nicht rational erforderlich, das zu besitzen - mir aber der Spaß wert."

Die Frage nach dem Sinn ist dabei rein philosophisch...

Kommentar von ErfindungHilfe ,

also im Umkehrschluss ausgedrückt. Just do it und wenn es Leute gibt die du damit beeindrucken kannst bzw. dir vertrauen. sollte das funktionieren :P?

Kommentar von bronkhorst ,

So isses. Für fast jedes Produkt ließe sich ein irgendwie billigerer Ersatz finden. Man sollte nur eine klare Zielgruppe für seine Produkte vor Augen haben und gut einschätzen können, was die will - und dafür zu zahlen bereit ist.

Kommentar von ErfindungHilfe ,

also müsste ich:
Um Hypothetisch gesehen  in solch eine "Marktlücke" einzusteigen.
Uhrmacher werden oder einen kennen, ein, zwei oder 20 vor produzieren um Prototypen zu haben, damit ich an solch ein Klientel heran treten könnte. Um so das vertrauen zu bekommen ür Potenziell neue Aufträge

(Im Internet waren nur welche mit Gravur oder eigenen Bildern zu finden)
also existieren tut solch ein Uhrmacher ver edler nicht.

alles nur Hypothetisch - zum Verständnis meiner seits

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community